Stichwort

Gefängnisse

42 Artikel - Seite 2 von 3

Ibrahim liegt hier nicht: Mohamed Al-Daradjis 'Son Of Babylon'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2010 […] den Süden Babylons, nach Nasiriya. Hier soll Ibrahim im Gefängnis sitzen. Doch die Gefängnisse sind leer. Männer mit langen Listen sitzen heute davor, die versuchen, den Angehörigen bei der Suche nach Verschollenen zu helfen. Ibrahim steht auf keiner Liste. Und irgendwann begreift die Großmutter: nicht in den Gefängnissen, in den Massengräbern muss sie suchen, die überall im Land ausgehoben werden. […] Busfenster, und die Mauern von Babylon, in denen Ahmed bei einem kurzen Stopp herumklettert, bevor er "mal eben zu Saddam geht". Das heißt pinkeln. Und man sieht die Menschen, die in den leeren Gefängnissen stehen und am Rand der Massengräber. Frauen in langen schwarzen Schleiern, die singen und rhythmisch in die Hände klatschen, was im ersten Augenblick ziemlich unpassend wirkt, bis man versteht, […] Von Anja Seeliger

Die tschechische Interpretation des Kommunismus

Essay 10.12.2008 […] Kommunismus in seiner letzten Phase eher ein Gefühl leichter Nostalgie hervorrufen als Horror. Doch diese Art der Erinnerung ist trügerisch. Für Karel Pecka und tausende andere war das Leben in den Gefängnissen der Fünfziger Krieg, nicht Frieden. Und es machte keinen Unterschied für sie, ob der ideologische Hass, der sie ins Gefängnis schickte, durch Rassen- oder Klassenmerkmale motiviert war. Paradoxerweise […] Von Martin M. Simecka

Leseprobe zu Abbas Khider: Der falsche Inder, Teil 3

Vorgeblättert 20.08.2008 […] Zunächst hatte ich dort glücklicherweise noch keine großen Probleme. Ich musste kaum Angst haben, von der Polizei festgenommen zu werden. Es gab so viele Flüchtlinge im Land, dass man eine Unzahl von Gefängnissen benötigt hätte, um alle einzusperren. Trotzdem sammelte die Polizei ab und zu einige von ihnen ein, wohl um wenigstens den Anschein zu erwecken, das Flüchtlingsproblem in den Griff bekommen zu wollen […]