Stichwort

Hamed Abdel-Samad

69 Presseschau-Absätze - Seite 2 von 5
9punkt 27.03.2014 […] kontroverser Zustimmungslust..." "Ja, es gibt ihn, den islamischen Faschismus", meint die Berliner Rechtsanwältin Seyran Ates in der Zeit, die Hamed Abdel-Samads Buch nicht gegen den Islam gerichtet sieht, sondern gegen die Feinde der Demokratie: "Hamed Abdel-Samad schreibt: 'Die Mehrheit der in Europa lebenden Muslime ist apolitisch. Sie pauschal als potenzielle Terroristen anzusehen, wäre eine Gefahr […] Kommt eine neue Islam-Debatte? Hannah Lühmann verfolgte für die FAZ eine Debatte zwischen Jakob Augstein und Hamed Abdel-Samad über dessen Buch "Der islamische Faschismus - eine Analyse". Auf Augsteins Frage, ob das so im Koran stehe, antwortete Abdel-Samad: "Das sei so typisch; man versuche sofort, das Ganze zu einer deutschen Debatte zu machen, Augstein sitze wie der Schiedsrichter vor der Dönerbude […] Gefahr für den Frieden.' Aber genau diese schweigende Mehrheit der Muslime ist nun gefragt. Sie hat es in der Hand, den Extremisten etwas entgegenzusetzen. Hamed Abdel-Samad bedauert, dass sie sich kaum mobilisieren lässt. Das ist auch meine Erfahrung. Liberale Muslime sind zum Beispiel in der Deutschen Islamkonferenz nicht mehr vertreten. Was tun? Die Politik muss aufhören, sich auf konservative Verbände […]