Stichwort

Hass

2 Presseschau-Absätze
Efeu 05.09.2020 […] interessant, weil er in seinen Aufzeichnungen den existenziellen Hass geradezu sucht. ... Der Hass ist bei ihm sozusagen das Medium, überhaupt in die Welt zu treten", wohingegen es beispielsweise in der Literatur der noch jungen Bundesrepublik "keinen Versuch gibt, die Schändlichkeit und Bestialität des 'Dritten Reiches' und KZ-Staates über Hass darzustellen." Weiteres: Der Standard spricht mit der Autorin […] Mara Delius spricht in der Literarischen Welt mit Karl Heinz Bohrer über den Hass in der Literatur, der insbesondere in der französischen Literatur des 19. Jahrhunderts virulent wird, erklärt der Literaturwissenschaftler, der im vergangenen Jahr zum Thema auch ein Buch veröffentlicht hat: "Mit dem ganzen Kosmos des Aufbruchs der deutschen Literatur im ausgehenden 18. Jahrhundert aus der Aufklärung […]
Efeu 17.12.2016 […] Ende. Schlingensief trieb fortan sein blödes Theatertrallala, starb später an Krebs, was uns nicht traurig stimmte. Verzeihen mag süß sein. Hass und Rachsucht sind bisweilen jedoch bekömmlich." Weitere Artikel: Ute Frevert schreibt - ebenfalls in der NZZ - über Hass als politischer Kampfbegriff. Schriftstellerin Angelika Overath reist für die FAZ in die Schweizer Region Engadin, wo man das sehr alte und […] Die NZZ bringt einen Schwerpunkt zum Thema Hass. Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff betreibt darin Selbsterforschung: Sie war ein außerordentlich braves Kind, hatte aber in der turbulenten Pubertät aufwallende Gewaltfantasien, was Hetzjagd auf Nazis betritt. Statt in die RAF trat sie aber in die Welt der Literatur ein, sodass es bei einem einzigen Gewaltexzess in ihrem Leben biieb, nachdem der […]