Stichwort

Homosexualität

300 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 20
9punkt 18.07.2019 […] In der Zeit erzählt Angela Köckritz die Geschichte eines schwulen jungen Gambiers, der in den Senegal fliehen musste, nachdem seine Homosexualität aufgeflogen war. Das Problem: Im Senegal ist Homosexualität ebenso verpönt und strafbar. Dabei war es "hier bis vor wenigen Jahrzehnten absolut normal, Männer in Frauenkleidung zu sehen. Auf Wolof, der Verkehrssprache des Senegal, heißen sie góor-jigéen […] die Sexualität der góor-jigéen nicht. Die meisten wussten gar nicht, dass so etwas wie Homosexualität überhaupt existiert. Der góor-jigéen war für sie ein Mann, der sich gerne als Frau gab, eine Art Karnevalsfigur." Diese Toleranz änderte sich, als Aids aufkam und die muslimische NGO Jamra begann, Homosexualität als unmoralisch und "westlich" zu bekämpfen. Was den Tatbestand des "Feminizids" angeht […]
9punkt 20.03.2019 […] sowjetischen Streitkräfte gegangen sind." Die Debatten über das "No Outsider"-Programm an Schulen in Birmingham geht weiter. Das etwa vom Guardian gefeierte Programm soll Schülern Toleranz für Homosexualität und Transgender-Personen beibringen (unser Resümee). Aber an der Parkfield Community School protestierten muslimische Eltern gegen das Programm. Die Schule setzte das Programm ab. Inzwischen sind […] weitere Schulen in Birmingham gefolgt, berichtet Sima Kotecha auf der Website der BBC und bringt ein wunderbares Zitat des Sprechers der Bewegung, Amir Ahmed: "Moralisch gesehen akzeptieren wir Homosexualität nicht als eine gleichweitige Form der Sexualität. Das heißt nicht, dass wir homophob sind... Das wäre ja so, als würde man als islamophob behandelt, wenn man nicht an den Islam glaubt." […]
Magazinrundschau 31.03.2019 […] Frédéric Martels Buch "Sodoma, Enquête au coeur du Vatican" untersucht das massive und massiv beschwiegene Phänomen der Homosexualität in der Katholischen Kirche, das, wie Martel im Gespräch mit Matteo Gemolo in Micromega betont, keineswegs deckungsgleich ist mit dem des sexuellen Missbrauchs - auch wenn das eine mit dem anderen zu tun hat. Das Buch steht in vielen Ländern auf der Bestsellerliste. […] rekrutiert und befördert; auf der anderen Seite wurde eine große Zahl frustrierter, sozial marginalisierter Homosexueller für die Kirche gewonnen, weil sie dort einen Ort gefunden haben, wo sie ihre Homosexualität paradoxerweise frei leben können, ohne ihre Fassade der Homophobie aufgeben zu müssen." Gerade das starke Bedürfnis, das Thema zu kaschieren, habe aber, so Martel, die homophoben Tendenzen in der […]