Stichwort

Islamismus

578 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 39
9punkt 19.11.2020 […] Streitgespräch zwischen der Religionswissenschaftlerin Yasemin El-Menouar und dem Philosophen Roman Veressov, der zu den säkularen Linken in der Linkspartei gehört, über die Frage, auf wieviel Resonanz Islamismus und Dschihadismus in der muslimischen Bevölkerung stoßen. Auf viel, meint Veressov unter Bezug auf verschiedene Studien, was El-Menouar bestreitet, deren Studien für die Bertelsmann-Stiftung stets […] Islams, aber da macht ihm El-Menouar keine Hoffnungen: "Der Gedanke, dem Islam fehle eine Reformation, und die damit verbundene Idee, der Islam stecke irgendwie im Mittelalter fest, ist irreführend. Islamismus und Dschihadismus sind keineswegs der Ausdruck historischer Rückständigkeit, sondern ganz und gar moderne Phänomene. Auch hinken die Vergleiche mit dem Christentum." Klaus Walter unterhält sich […]
9punkt 17.11.2020 […] (aber es war ein Islamist, mehr hier), hätte es in der Linken wohl Empörung gegeben, so entlockte der Mord den hiesigen Moralmonopolisten kaum eine Reaktion. Große Teile der Linken sind gegenüber Islamismus taub und fürchten, als "islamophob" zu gelten, sagt der Politikwissenschaftler Armin Pfahl-Traughber im Gespräch mit Daniela Wakonigg von hpd.de: "Es gibt sehr wohl eine in der Gesellschaft kursierende […] also eine bedenkliche 'Diskurs-Koalition'." Immerhin haben der SPD-Linke Kevin Kühnert (unser Resümee) und der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck das Defizit linker Parteien bei der Wahrnehmung von Islamismus inzwischen thematisiert, konstatiert Mona Jaeger im Leitartikel der FAZ: "Zunächst hatte der Mord an Samuel Paty auf ihrer Seite nämlich keine so eindrucksvollen Reaktionen hervorgerufen. Wieder […]
9punkt 14.11.2020 […] 'Sache der Unterdrückten' unter dem Vorwand, gegen Islamophobie zu kämpfen, sie drängt, es nicht so streng zu nehmen mit 'soften' Ausformungen des Islamismus." Die Schauspielerin und Autorin Raquel Erdtmann sieht in der Welt Europa im Kampf gegen den Islamismus auf einem falschen Weg: "Von rechter Seite wird seit Jahren ein islamisches Unterwandern Europas beschrien. Es gibt zu Recht einen Aufschrei gegen […] In der taz versucht der Schriftsteller und frühere Libération-Korrespondent Selim Nassib herauszufinden, wie es der reaktionäre Islamismus schafft, einen Keil zwischen Europa und seine Muslime zu treiben und den Kontinent immer unfreier zu machen: "Das führt dazu, dass ein Teil der abgehängten französischen Muslime anfällig für einen Diskurs ist, der den Islam verherrlicht, weil dieser angeblich die […]
9punkt 13.11.2020 […] ihr Kopftuch ablegen." Außerdem: In der FAZ liest Marc Zitzmann aus Anlass des Jahrestags Christoph Naudins Buch "Journal d'un rescapé du Bataclan". Neben dem gewalttätigen Islamismus gibt es auch "legalistischen Islamismus", der seine Scharia-Ideologie ganz legal und gewaltfrei unter dem Dach der Demokratie in den westlichen Mehrheitsgesellschaften verbreitet, schreibt die auch als "Lady Bitch Ray" […] platzieren Politik, Kirche, Medien, Behörden und Institutionen solche Akteure mittlerweile auch als Vertreter für finanzierte Jugendprojekte, Geflüchtetenhilfe, Antirassismus-Programme und gar in Islamismus-Präventionsprogrammen." In der Welt fordert CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak vor allem in Richtung der Grünen: "Unterstützung für mehr Personal, um jene Moscheen, Bildungsstätten und Vereine zu […]
9punkt 10.11.2020 […] Promotion von Jill Biden distanziert, ihre akademische Leistung verliert so an Wert. Auch diese Zeitung tappt immer wieder ins sexistische Fettnäpfchen." In der NZZ nehmen heute gleich drei Texte den Islamismus kritisch unter die Lupe: Kritik an Mohammed muss selbstverständlich erlaubt sein, schreibt Abdel-Hakim Ourghi, Leiter des Fachbereichs Islamische Theologie und Religionspädagogik in Freiburg i. Br […] Falschen in die Hände spielen könnte - kennen wir das nicht auch heute?" Schließlich plädiert der Basler Theologieprofessor Georg Pfleiderer für eine möglichst unaufgeregte und sachliche Kritik am Islamismus, die keine neuen Opfererzählungen produziert. In der Welt ärgert sich der Literaturwissenschaftler Magnus Klaue über die "moralische Erpressung" in der Coronabekämpfung: "Wer immer die getroffenen […]
9punkt 02.11.2020 […] systematischen Entrechtung und Verfolgung der europäischen Juden in der Nazi-Zeit, die zur industriellen Vernichtung von sechs Millionen Menschen führte. Einer der vielen Unterschiede ist, dass Islamismus aktuell ein reales Problem ist. Es ist erstaunlich zu beobachten, dass genau diejenigen, die nach den rassistischen Morden in Hanau den Anspruch erhoben haben, für 'die muslimischen Opfer' unter […] Polizei. Eine rechtsextreme Zeitschrift porträtierte die schwarze Abgeordnete Danièle Obono als Sklavin in Ketten." In der NZZ kritisieren Lucien Scherrer und Anna Schneider eine Linke, die lange den Islamismus verharmlost habe: "Wie zahlreiche Reaktionen auf die Anschläge in Frankreich zeigen, ist diese Versuchung nach wie vor groß. Der ehemalige Chefredaktor der Süddeutschen Zeitung, Heribert Prantl, […] französischen Präsidenten Emmanuel Macron derweil vor, 'den Mord an einem Lehrer' zu einer Grundsatzfrage 'aufzubauschen'." Frankreichs Bekenntnis zur Laicité und zum Widerstand gegen fanatischen Islamismus nach den jüngsten Anschlägen hat zu hässlichen Szenen in der islamischen Welt geführt. Im Guardian überlegt ein reichlich verdruckster Simon Tisdall, ob Macron daran nicht eine Mitschuld trägt: […]