Stichwort

Japan

249 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 17
Magazinrundschau 23.03.2020 […] Colin Jones liest Nick Kapurs Geschichte Japans seit dem Krieg ("Japan at the Crossroads") und kommt auf die große Zeit der Anpo-Proteste in Japan um 1960 zurück. Sie richteten sich gegen die amerikanischen Militärbasen und gegen die Kooperation der neuen konservativen Regierung mit den Amerikanern im allgemeinen (die unter der japanischen Abkürzung "Anpo" lief). Zu Hochzeiten war ein Drittel der […] entstand so auch die japanische Zivilgesellschaft, und für Colin Jones waren die Proteste auch verständlich, denn "skandalöser Weise gestattete das Abkommen den Amerikanern sogar, ihre Truppen gegen Japaner einzusetzen, um 'interne Aufstände oder Störungen' zu bekämpfen, eine Konzession an die amerikanische Angst vor einer Revolution von links. Kritiker des gesamten politischen Spektrums prangerten diese […]
9punkt 07.01.2020 […] Die Debatte um die "Trostfrauen" zerreißt nach wie vor die Beziehungen zwischen Korea und Japan. Hoo Nam Seelmann stellt in der NZZ einen Dokuemtarfilm Miki Dezakis zum Thema vor: "Der zweistündige Film 'Shusenjo' besteht hauptsächlich aus Interviews und einigen historischen Aufnahmen, er bleibt bis zuletzt spannend. Es werden keine Greueltaten gezeigt, dafür sieht man, wie um Geschichte gestritten […] Wahrheit über 'comfort women'. Bald treten zwei Lager deutlich hervor: hier die Unterstützer der Frauen und dort die Leugner ihrer Geschichte. Zu den Ersteren zählen nicht nur Koreaner, sondern auch Japaner und Amerikaner, zumeist Historiker, Juristen und Politiker, die auf Forschungen verweisen und differenziert argumentieren." […]
Efeu 07.01.2020 […] Im Standard-Essay versucht der Schriftsteller Tex Rubinowitz seiner Faszination für Finnland und Japan, in denen er heimliche Geistesverwandte auszumachen glaubt, auf den Grund zu gehen. Als er nach einer feuchtfröhlichen Nacht im afrikanischen Asmara mit einem Schnupfen erwacht, fällt der Groschen: "Ich schaute nach, was Schnupfen und Husten eigentlich auf Japanisch und Finnisch heißt, und da war […] dieser Vergleich ist nicht unzuverlässig, er trifft onomatopoetisch genau das, was beide Worte in beiden Sprachen beschreiben, die verstopfte Nase (Nioi und Nuuska) und das ausgehustete Seki und Yskä. Japaner und Finnen denken einfach onomatopoetisch, das ist die Klammer und Schnittmenge, so einfach ist das." Weiteres: Für die FAZ begibt sich die Schriftstellerin Olga Martynova auf Hölderlins Spuren nach […]
Efeu 16.10.2019 […] In Japan hat die Regierung 660.000 Euro Fördergelder für die diesjährige Aichi-Triennale gestrichen, berichtet Martin Fritz in der taz. Der Grund: In einer Sonderausstellung werden auch japanische Kriegsverbrechen thematisiert. Gegen diese Entscheidung haben jetzt 158 internationale Japanexperten, darunter 99 Professoren aus 21 Ländern protestiert, so Fritz. "Mit ihrer Unterschriftenaktion machen die […] Sonderschau kein Einzelfall ist. Denn offizielle Stellen, ranghohe Politiker und ultrakonservative Aktivisten üben schon länger starken Druck auf Medien, Künste und Wissenschaft aus, ein positives Bild von Japan zu zeichnen. Andersdenkenden drohen sie Gewalt, Boykott und Strafverfolgung an. Auch die Aichi-Triennale wurde von Protestanrufen überflutet. ... Hinter dem Telefonterror steckt keineswegs spontane […]
9punkt 15.03.2019 […] hingewiesen. Haller habe ihm gesagt, schreibt Niggemeier, dass er eine entsprechende Passage in einer Neuauflage des Buches ändern werde." In Japan wird die Presse gleichgeschaltet im Sinne einer beschönigenden Geschichtspolitik. Die im Ausland viel gelesene Japan Times hat sich im November von Begriffen wie "Zwangsarbeit" und "Trostfrauen" distanziert, um die japanische Kriegsverbrechen im Sinne heutiger […] eine Publikationskooperation mit der JT unterhält, hüllte sich in Schweigen. Auch die großen japanischen Zeitungen halten still. Die englischsprachige Ausgabe der konservativen Yomiuri Shinbun, The Japan News, hatte Ende November 2014 schon eine klägliche Stellungnahme veröffentlicht, in der man sich für den Gebrauch des Wortes 'Sex-Sklavinnen' und 'andere unpassende Ausdrücke' öffentlich entschuldigte […]
Efeu 13.02.2019 […] Bild: Pumpkin. 2015. Yayoi Kusama. Avantgarde-Kunst ist eine "Nischenveranstaltung" in Japan, schreibt Christoph Neidhart in der SZ - aber das von der japanischen Künstlerin Yayoi Kusama in Tokio eröffnete und mit ihren Arbeiten bestückte Museum erfreut sich größter Beliebtheit, so Neidhart weiter, den das wenig wundert. Ihre Arbeiten, etwa die gepunkteten Kürbis-Skulpturen werden entgegen der Intention […] Intention der seit 1977 in einer Nervenklinik lebenden Künstlerin als "kawai", also niedlich, wahrgenommen, so wie es Japaner lieben: "Die noch immer sexistische Gesellschaft erwartet von der Japanerin, dass sie sich bemüht, 'kawaii' zu sein, selbst als rebellische Künstlerin oder harte Geschäftsfrau. Dafür dürfen Frauen auch als Erwachsene kindlich juchzen, wenn sie ein Häschen oder ein Katzenbaby […] sehen. Manche Experten wie die britische Japanologin Sarah Parson machen den Kawaii-Kult dafür mitverantwortlich, dass Japan die Frauen stärker diskriminiert als einige islamische Länder." Bild: Die Madonna mit dem Kaninchen, um 1530. Tizian Einfach überwältigt ist Stefan Trinks in der FAZ von der Schau "Tizian und die Renaissance" im Frankfurter Städel, die ihm den ganzen Zauber des venezianischen […]
Efeu 17.01.2019 […] Yan Zhenqing, "Requiem to My Nephew", für eine Ausstellung nach Japan ausgeliehen hat, berichtet Yvette Tan in der BBC: "Seit Dienstag wurde der Hashtag 'Requiem to My Nephew' mehr als 260 Millionen Mal auf Weibo gelesen. Viele Leute erwähnten Japan und Chinas Kriegsgeschichte und die japanische Besetzung. 'Hat Taiwan vergessen, was Japan uns angetan hat? Wissen sie, was das Massaker von Nanjing ist […] Menschen massakriert wurden - während einige japanische Nationalisten jegliche Morde bestreiten. 'Das ist demütigend. Dieses Werk repräsentiert das Herz und die Seele Chinas.... und sie schicken es nach Japan. Das ist eine Beleidigung für unsere Vorfahren", sagte ein anderer Weibo-Nutzer. Andere äußerten mehr Wut auf Taiwan. 'Das war's jetzt. Lasst uns Taiwan zur Wiedervereinigung zwingen', forderte ein […]
9punkt 27.09.2018 […] Lebensqualität. Eine Politik, die auf Demografie und Diversity, auf die Vielfalt aller Generationen setzt, zahlt sich am Ende auch ökonomisch aus. Wenn die Gesellschaft dabei demokratisch bleibt." Japan will kein Einwanderungsland sein - und doch hat der Bevölkerungsanteil der Ausländer seit 2013 um 40 Prozent zugenommen, schreibt der Japanologe Florian Coulmas in der NZZ. Die Verhältnisse erinnern […] die Dreckarbeit machen. Alterung und Bevölkerungsrückgang schreiten mit großer Geschwindigkeit voran, so dass der Sog von innen inzwischen größer ist als der Druck von außen. Das Lohngefälle zwischen Japan und den Nachbarländern ist geringer geworden, der Arbeitskräftemangel im Land aber nicht, und das wird sich vorläufig nicht ändern." Hubertus Knabe hat viel zum Renommee der Gedenkstätte Hohenschönhausen […]