Stichwort

Jerusalem

9 Presseschau-Absätze
9punkt 22.12.2017 […] Trumps Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt ist keineswegs ein so illegitimer Akt, wie es die UN-Resolution jetzt erscheinen lässt, schreibt Richard Herzinger der Welt. Trump bezieht im Grunde die seit Jahren vertretene amerikanische Position, die nur noch nicht vollzogen wurde: "Trumps Ankündigung, damit nun ernst machen zu wollen, verband er keineswegs damit, Jerusalem als Ganzes als Hauptstadt […] betonte er ausdrücklich, die Möglichkeit bleibe offen, dass Ost-Jerusalem im Falle eines Friedens zwischen Israel und den Palästinensern die Hauptstadt  eines palästinensischen Staates werden wird. Dies ist seit jeher die Position Washingtons gewesen, und daran hat sich nichts geändert. Und dass nach einem Friedensschluss zumindest West-Jerusalem die Hauptstadt Israels bleiben wird, steht ohnehin außer Frage […]
9punkt 13.12.2017 […] Hoffnung auf einen eigenen Staat" - so sieht SZ-Autor Moritz Baumstieger die Konsequenz  aus Donald Trumps Entscheidung, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen. Baumstieger interviewt den palästinensischen Autor Ali Qleibo aus Jerusalem, der sich zwar als "indigenen" Einwohner Jerusalems sieht, aber auch an den Palästinensern einiges zu kritisieren hat: "Wenn wir palästinensischen Einwohner ehrlich […] müssten wir zugeben, wie sehr uns fünfzig Jahre Besatzung verändert haben. Wir streben nach BMWs und Grundbesitz. Ray-Ban-Brillen und Ralph-Lauren-Shirts sind für manche ein Lebensinhalt. Wir haben in Jerusalem zwar keinen definierten Status als Bürger, aber israelische Dokumente, die uns Reisen in die Türkei oder nach Mekka erlauben. Viele Familien haben in drei Generationen den Sprung aus der Armut in […]
9punkt 07.12.2017 […] sollten. Eine Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt stieße nun nicht nur die arabischen Partner vor den Kopf." Richard Volkmann meint dagegen bei den Salonkolumnisten: "Allen Beteiligten, ob sie in Jerusalem, Washington, Berlin, Ramallah oder Riad sitzen, war und ist seit Langem klar, dass keine Verhandlung der Welt zu einer Situation führen würde, in der Jerusalem nicht mindestens auch die […] Trump mit der Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels eigentlich aussagen, fragt Susanne Knaul in der taz und zitiert einen israelischen Politiker. Trumps "Plan sei 'wie eine Glatze und Locken auf demselben Kopf', kommentierte Sahava Galon, Vorsitzende der linksliberalen Partei Meretz. Trump müsse sich entscheiden - entweder Zweistaatenlösung oder Hauptstadt Jerusalem. Seit Monaten arbeitet der […]
9punkt 10.08.2015 […] In der NZZ beschreibt Philipp Rhensius die Jerusalemer Kulturszene in Zeiten zunehmender Spannungen nicht nur zwischen Israelis und Palästinensern, sondern auch zwischen säkularen und gläubigen Juden. So wurde etwa dem an der Grenze zwischen Ost- und Westjerusalem gelegenen Museum on the Seam, von der New York Times zu einem der 20 wichtigsten Museen der Welt gekürt, gerade die Finanzhilfe von Hau […] er und läuft in seinem Büro nervös auf und ab, als suche er in den gefüllten Bücherregalen nach Worten. "Viele wissen gar nicht, wie wichtig die Ausstellungen hier sind. Gerade in einer Stadt wie Jerusalem ist die künstlerische Reflexion enorm wichtig und kann zu einem besseren Verständnis der Umwelt und der Menschen beitragen."" […]