Stichwort

Alexander Kluge

15 Artikel

Erbarmungslos überbelichtet

Im Kino 11.07.2012 […] absolut setzt (so konsequent, dass man irgendwann kaum noch an die Existenz einer Außenwelt glaubt) eine düstere Allegorie auf die indonesische Gesellschaft der Gegenwart; "Brutalität in Stein" (Alexander Kluge). Dazu passend ein reduziertes Farbschema, grünlich-gräuliche Monotonie, aufgesprengt nur von roten (Kunst-)Blutspritzern. Inszeniert hat den testosterongesättigten Höllentrip der junge walisische […] Von Lukas Foerster, Elena Meilicke

Liebe Deutschland

Im Kino 25.04.2012 […] Potsdamer Platzes, wo heute die Studenten der dffb im Sony-Center auf Linie gebracht werden sollen und ein dem "Walk of Fame" nachempfundener "Boulevard der Stars" verlegt wurde. Auf diesem sind mit Alexander Kluge und Edgar Reitz auch die heute bekanntesten Unterzeichner des Oberhausener Manifests verewigt, neben Anke Engelke und Til Schweiger, Deutschlands beliebtestem Autorenfilmer. Sein Wechsel ins F […] selben System von denselben "Förderern" mit völlig unterschiedlichen Vorraussetzungen ausgestattet, um auf einem "Markt" miteinander zu konkurrieren. Hergestellt werden sie nach ähnlichen, von Alexander Kluge und seinen Mitstreitern in der Folge des Oberhausener Manifests so scharf kritisierten, bürokratischen Konfektionslogiken. Sie sind verfilmte Drehbücher, Re-Präsentationen. Ihre gegenwärtig so […] Von Maximilian Linz

Berlinale 6. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2002 […] das fast genau vierzig Jahre her. Die Generation des deutschen Autorenfilms, die auf Oberhausen folgte, steht längst nicht mehr im besten Ruf, übrig geblieben sind wenige der 26 Unterzeichner, Alexander Kluge vor allem und Edgar Reitz, der eine probt seit geraumer Zeit die Revolution in Permanenz im Fernsehen, der andere hat mit seiner doppelten "Heimat" seine ganz eigene Nische gefunden, der Startschuss […] Leben wie im Kino, in den verschiedensten Facetten. Der Neue Deutsche Film ist eine davon, es laufen heute weitgehend vergessene Werke von Herbert Vesely oder Hansjürgen Pohland, einige Filme von Alexander Kluge und auch Edgar Reitz' einstmals mit dem Silbernen Löwen von Venedig in der Reihe Debütfilm ausgezeichneter Erstling "Mahlzeiten" von 1966. Eine seltsame, eine seltsam fremde Welt ist es, mit der […] allgemeine Filmbildung unternehmen. Dann verlässt man das Filmmuseum, geht hinüber zum Berlinale-Palast, vorbei an den Fenstern des Hyatt-Restaurants. An der Bar sitzt, ins Gespräch vertieft, Alexander Kluge, das lebendigste der Gespenster des Neuen Deutschen Films. Ekkehard Knörer (von Jump-cut) Der Film bei IMDB. Montag, 16.26 Uhr "Warum soll ich meinen Film der Zensur vorlegen?" Eine […] Von Ekkehard Knörer, Robert Mattheis, Anja Seeliger