Stichwort

Korea

212 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 15
9punkt 02.04.2020 […] Seelmann in der NZZ und wirft einen Blick in die Geschichte koreanischer Sekten: "Ende des 19. Jahrhunderts (…) wurde Korea von vielen westlichen Ländern - der Imperialismus war voll im Gange - gezwungen, einen ungleichen Vertrag zu unterzeichnen. Eine Klausel war darin enthalten, dass Korea Missionsfreiheit zu gewähren habe. Dies führte dazu, dass unkontrolliert Missionare ins Land strömten. Mit der Ankunft […] koreanischen Religionen und deren Institutionen wurden während der japanischen Kolonialzeit (1910 bis 1945) weitgehend zerstört. Die christliche Religion kam so in einer sehr verformten Gestalt bereits in Korea an und erfuhr hier weitere Verbiegungen, deren seltsame Blüten man heute erlebt." In der FAZ weist auch Kerstin Holm auf die Bedeutung von Religion als "Hotspot der Pandemie" hin: "In vielen asiatischen […]
9punkt 07.01.2020 […] Die Debatte um die "Trostfrauen" zerreißt nach wie vor die Beziehungen zwischen Korea und Japan. Hoo Nam Seelmann stellt in der NZZ einen Dokuemtarfilm Miki Dezakis zum Thema vor: "Der zweistündige Film 'Shusenjo' besteht hauptsächlich aus Interviews und einigen historischen Aufnahmen, er bleibt bis zuletzt spannend. Es werden keine Greueltaten gezeigt, dafür sieht man, wie um Geschichte gestritten […] erzählen ihre Version der Wahrheit über 'comfort women'. Bald treten zwei Lager deutlich hervor: hier die Unterstützer der Frauen und dort die Leugner ihrer Geschichte. Zu den Ersteren zählen nicht nur Koreaner, sondern auch Japaner und Amerikaner, zumeist Historiker, Juristen und Politiker, die auf Forschungen verweisen und differenziert argumentieren." […]
9punkt 15.08.2019 […] Prostitution' verurteilt." Fabian Kretschmer schildert in der taz den komplexen und hochemotionalen Konflikt zwischen Südkorea und Japan um die Vergangenheit - genauer um all das, was die Japaner den Koreanern antaten. Es hatte ein mit Geld abgepolstertes Schweigeabkommen gegeben, aber die linke südkoreanische Regierung um Präsident Moon hat es kassiert, und koreanische Gerichte fordern von japanischen […] Besatzern. In diesem Jahr werden die Feierlichkeiten vom Zorn gegen die Abe-Regierung überschattet. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Realmeter würden mittlerweile rund 65 Prozent aller Koreaner am Boykott gegen japanische Produkte teilnehmen. Die Umsätze der japanischen Kleidungskette Uniqlo sind seit Beginn des Konflikts um 40 Prozent eingebrochen." Mehr Hintergründe in Kretschmers Kommentar […]
9punkt 01.03.2019 […] gewaltlosen koreanischen Volksaufstand vor hundert Jahren gegen die japanische Kolonialmacht: die Japaner waren geschockt und knüppelten den Widerstand nieder. "Eine neue Kolonialpolitik sollte die Koreaner besänftigen. Eine subtilere Art der Unterdrückung wurde versucht, indem man die eigene Politik 'Kulturpolitik' nannte, die Methoden verfeinerte, um mehr Kollaborateure heranzuziehen, zwei Zeitungen […] Lizenzen erteilte, um Ventile zu schaffen, und die Unterhaltungsindustrie förderte, um den Menschen Zerstreuung zu bieten. Eine zentrale Rolle spielte die Errichtung der Gedankenpolizei, die unter den Koreanern Angst und Schrecken verbreitete. Darin zeigt sich das Grunddilemma jeder Kolonialpolitik, nämlich das abgrundtiefe gegenseitige Misstrauen zwischen Kolonisierten und Kolonialherren. Dass Rassismus […]