Stichwort

Korea

205 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 14
9punkt 01.03.2019 […] gewaltlosen koreanischen Volksaufstand vor hundert Jahren gegen die japanische Kolonialmacht: die Japaner waren geschockt und knüppelten den Widerstand nieder. "Eine neue Kolonialpolitik sollte die Koreaner besänftigen. Eine subtilere Art der Unterdrückung wurde versucht, indem man die eigene Politik 'Kulturpolitik' nannte, die Methoden verfeinerte, um mehr Kollaborateure heranzuziehen, zwei Zeitungen […] Lizenzen erteilte, um Ventile zu schaffen, und die Unterhaltungsindustrie förderte, um den Menschen Zerstreuung zu bieten. Eine zentrale Rolle spielte die Errichtung der Gedankenpolizei, die unter den Koreanern Angst und Schrecken verbreitete. Darin zeigt sich das Grunddilemma jeder Kolonialpolitik, nämlich das abgrundtiefe gegenseitige Misstrauen zwischen Kolonisierten und Kolonialherren. Dass Rassismus […]
Efeu 30.12.2017 […] Südkorea werden Filmschurken gerne mit China-Koreanern besetzt. Dagegen wehrt sich jetzt die rund 600.000 Menschen umfassende Minderheit, berichtet Hoo Nam Seelmann in der NZZ: "Als brutal und rücksichtslos werden sie porträtiert, vor allem als Typen, die für Geld alles tun. Beliebt ist ihre Rolle als gedungene Mörder und Zuhälter. ... Damit hat sich aber in Korea die Gestalt des Bösewichts gewandelt. Lange […] galten. Dann waren es die Yakuza und die koreanische Variante davon, die Chopok heisst. Nach dem Koreakrieg waren die Nordkoreaner als Kommunisten die Bösen. Aber aus der heutigen fiktionalen Welt Koreas haben sich die Nordkoreaner abgemeldet, obgleich gut 30.000 Nordkoreaner im Süden leben." Außerdem: Vom Kinojahr 2017 bleiben taz-Kritiker Tim Caspar Boehme insbesondere die Gesichter der Schauspieler […]