Stichwort

Ennio Morricone

47 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 4
Efeu 03.11.2020 […] 10 LPs und 10 CDs plus Buch und allen weiteren Schischi umfasst die Box "Dimensioni sonore", die die experimentellen Library-Music-Arbeiten von Ennio Morricone und Bruno Nicolai umfasst. Tazler Olaf Karnik hat sich gerne tief in diese "ebenso expansive wie hermetische Klangwelt" versenkt. "Auffällig ist eine ebenso streng kammermusikalische wie luftig improvisatorische Anmutung der Musik - so, als […] der Eindruck eines kaleidoskopisch aufgefächerten Musikmaterials, das jeweils aus verschiedenen Perspektiven und mit unterschiedlicher Akzentuierung interpretiert wird. Grund dafür ist das von Ennio Morricone Ende der 1960er Jahre entwickelte Prinzip der multiplen bzw. modularen Komposition." Wir hören rein: Weitere Artikel: Der Lyriker Uwe Grüning berichtet in der FAZ von seinen Herausforderungen […]
Efeu 07.07.2020 […] Es ist das Ende einer Ära der Filmmusik: Il Maestro, der große Ennio Morricone ist gestorben. "Seine Hinterlassenschaft ist groß und ein Garten voller Schönheit", schwärmt der Filmpublizist und Italofilm-Experte Christian Keßler in einem öffentlich auf Facebook geposteten Nachruf. Es war bekanntlich der Italowestern, der Morricone weltberühmt machte - und vielleicht auch Morricone, der den Italowestern […] letztlich eine nicht enden wollende Suche nach dem absoluten Ton: Erscheint dieser zum Greifen nahe, ist er bereits wieder entwischt. Die 'dynamische Immobilität', wie er es nannte, stellte für Ennio Morricone das größte Mysterium des Lebens dar." Dass er meist nur auf seine Westernmusiken beschränkt wird, sah der Maestro, der auch im Bereich der Avantgarde tätig war, im übrigen gar nicht gern, erinnert […]
Magazinrundschau 01.06.2019 […] Leone aufblickt, weiß man allerspätestens seit "Inglourious Basterds", dessen Inszenierung deutlich von Leones Ästhetik beeinflusst war und für dessen Soundtrack der Regisseur sich ausgiebig in Ennios Morricones Fundus bedient hatte. In einem Essay für den Spectator erläutert Tarantino seine Leidenschaft für den italienischen Regie-Großmeister nun genauer - wie stets beim hyperaktiven US-Filmemacher nicht […] tiefgründelnd und mitunter auch in Sichtnähe zum Klischee, aber ein paar schöne Beobachtungen finden sich eben doch: "Designer Carlo Simi ist ein unbesungenes Genie - Leones Geheimwaffe, genau wie Ennio Morricone. Die Sets und Kostüme in den amerikanischen Western der späten 60er waren nichts besonderes: Die Kostüme kamen stets aus dem Fundus des Studios, für das eben gerade gedreht wurde. Carlo Simi hingegen […]