Stichwort

Moskau

10 Presseschau-Absätze
Efeu 30.12.2020 […] Narkomfin-Haus. Quelle:Wikipedia Ludvig14 - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0. In der FAZ atmet Kerstin Holm auf: In Moskau werden jährlich zahlreiche Baudenkmäler abgerissen, das von dem Avantgarde-Architekten Moisey Ginzburg in den Zwanzigern für das für das sowjetische Finanzministerium entworfene Narkomfin-Kommunehaus ist nun allerdings originalgetreu von dessen Enkel Alexey Ginzburg renoviert worden: […] n fleckig, Rohre und Leitungen lagen blank, die Wände bröckelten, in den Rissen wucherte Unkraut. Aber während westliche Architekten Alarm schlugen und verlangten, die Ikone zu retten, schien die Moskauer Stadtverwaltung abwarten zu wollen, bis das Gebäude unrettbar verloren wäre, um das Grundstück lukrativ neu zu bebauen." […]
Efeu 25.09.2020 […] Auf den Hund gekommen: "Space Dogs"Elsa Kremsers und Levin Peters essayistischer Doku-Spielfilm "Space Dogs" beobachtet zwei Moskauer Straßenhunde, die als Nachfahren der russischen Weltallhündin Laika perspektiviert werden, die bekanntlich bei ihrer Rückkehr aus dem All in der Atmosphäre verglühte. "Ziemlich dick aufgetragen" findet Patrick Kokoszynski von critic.de dieses Experiment mit der "im neuen […] Perlentaucherin Olga Baruk sieht das Besondere an diesem Film dann auch immer in den Szenen auf der Erde, in den "auf den ersten Blick prosaischen Bildern aus unserer Gegenwart. ... Eine Wohngegend am Moskauer Stadtrand also, bei Tag, bei Nacht, in der Dämmerung. Plattenbauten, eine Tankstelle, KFZ-Werkstätten, ein leerer Marktplatz mit tristen Verkaufsständen, dazwischen eine Diskobar, aus der russische […]
Magazinrundschau 16.10.2017 […] Im aktuellen Heft des New Yorker erzählt Joshua Yaffa die Geschichte eines riesigen Moskauer Apartmentkomplexes von 1930, in dem einst viele von Lenins Bolschewiki lebten und verhaftet wurden: "Die Schöpfer des neuen Staates brauchten ein Haus. Nach der Revolution besetzten Parteifunktionäre provisorisch den Kreml und die großen Hotels. Kollektive Wohnideen sollten her. Die postrevolutionäre Frühzeit […] nach dem anderen: "Während Stalins Säuberungen in den 1930er Jahren bekam das Haus den zweifelhaften Ruf, die höchste Pro-Kopf-Quote an Verhaftungen und Hinrichtungen zu haben. Kein anderes Gebäude in Moskau stellt ein solches Tor in die Welt der bürokratischen Privilegien der Sowjet-Ära dar und in den Horror, zu dem diese Privilegien oft führten. Heute ist das Gebäude so etwas wie ein verwunschenes Museum […]