Stichwort

Benjamin Murmelstein

3 Artikel

Die Welt, in der das Böse einbricht

Im Kino 21.05.2013 […] man sich noch gefragt, wie ein derart präsenter Mensch auch ein so erfolgreicher Interviewer sein kann, einer also, der sich zurücknimmt, zuhört, das Urteil zurückhält. Doch wenn dann Rabbi Benjamin Murmelstein auf der Leinwand erscheint, Lanzmanns Gesprächspartner von 1975, weiß man, dass Lanzmann ein ebenbürtiges Gegenüber gefunden hat. Murmelstein war der Judenälteste im Lager Theresienstadt, er […] Leuten". Das zweite sei für seinen Durchbruch definitiv nützlicher gewesen. Mit anderen Worten: Man weiß es nicht. Nichts scheint das Drama des Llewyn Davis auf den ersten Blick mit dem des Benjamin Murmelstein zu tun zu haben - denkt man, bis auf der Pressekonferenz ein deutscher Fernsehjournalist aufsteht und fragt, ob es sich bei dem Coen-Film nicht um jenen jüdischen Humor handelt, der mit dem […] Von Lutz Meier

Stocken und Scheitern: Zum Werk von Claude Lanzmann

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2013 […] Recherchen zu "Shoa" hervor; sie sind Auskopplungen, Erweiterungen, Nebenadern dieses Hauptstroms. Auch seine neueste, im Entstehen befindliche Arbeit, "Le dernier des injustes", ein Gespräch mit Benjamin Murmelstein, der vom 27. September 1944 bis zur Befreiung als der letzte "Judenälteste" von Theresienstadt fungierte, fließt aus diesem schier unerschöpflichen Fundus (Der Titel des Films ist nicht als […] Von Nikolaus Perneczky

Leseprobe zu Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945, Bd. 3. Teil 3

Vorgeblättert 07.05.2012 […] dort im Sept. ermordet. (73) Margarete Mezei (1899-1993), Sekretärin; arbeitete für die IKG Wien, war u.a. Sekretärin Benjamin Murmelsteins, überlebte schwer verletzt einen Bombenangriff am 12.3.1945; arbeitete nach dem Krieg wieder für die IKG Wien. (74) Dr. Benjamin Murmelstein (1905-1989), Rabbiner; von 1938 an in leitender Position in der IKG tätig, u.a. Leiter der Auswanderungsabt.; im Jan. 1943 […]