Stichwort

Musik

3175 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 212
Efeu 06.04.2020 […] erfahren: Die zerbeulten Beats darauf klingen so "als drängten sie aus einem mit konvulsivischen Zuckungen zum Tanz einladenden Körper, dessen biologische Rhythmen sich in Musik verwandeln und dann wieder in Geräusche, in denen die Musik kollabiert - aber nur, um sich aus dem Kollaps stets in neuer Form zu Melodien und Harmonien zu erheben. Und die Gesänge? Stammen von der Stimme eines einzelnen Menschen […] Wunder im Tagesspiegel. Zu hören gibt es keine Experimente, aber "eine Discopop-Glücksexplosion für 37 Minuten endorphinausschüttendes Gezappel". Und vollkommen gegenwärtig aus der Zeit gefallen ist die Musik auch noch: "Schwer vorstellbar, dass das ansteckende Gefühl von Empowerment, das die Platte durchzieht, per Heimstudiogefrickel in der Selbstisolation hätte entstehen können." Da stellt sich auch Jan […]
Efeu 31.03.2020 […] Ipupa in seiner Händewasch- und-Daheimbleib-Hymne." Die (ihrerseits auf einem Sample aus diesem 60s-Soul-Stück basierenden) Breakbeats aus den Neunzigern kommen wieder und schreiben sich in die Musik der Zwanzigzwanziger ein, beobachtet Philipp Rhensius in einem großen Rundumschlag für die taz. Daraus entsteht "geballte Gegenwart", schwärmt er. Etwa im Fall des Gqom-Stils von Citizen Boy & Mafia […] Einschnitten hoffnungsvoll zu sein: "Tatsächlich hat man noch nie einen derartigen Zusammenhalt in der Musikszene erlebt" und nicht zuletzt liege "in der momentanen Stille die Chance, den wahren Wert von Musik wieder so intensiv und innig zu begreifen, dass wir den sicherlich sehnsüchtigen offenen Ohren und Herzen nach der Krise möglichst authentisch davon erzählen können." Zusammenhalt und Hoffnung wie […]
Efeu 30.03.2020 […] Avantgardisten, der von der Neuen Musik zurück zum sinfonischen Klang des 19. Jahrhunderts wanderte und damit "zum quasi spätromantischen Klassiker der gemäßigten Moderne" wurde, schreibt Ljubisa Tosic im Standard. Manchem galt er daher als "Abtrünniger", für Welt-Kritiker Manuel Brug war er hingegen das Paradebeispiel eines "freien Geists", einer der für "gloriose Hardcore-Musik aus dem Osten" stand, zum […] zum Glauben in der Musik fand und "zunehmend an der Schroffheit und Publikumsabgewandtheit der zeitgenössischen Musik und ihrer Dogmen" verzweifelte. So sagte er selbst über sich: "Meine Rückkehr zur Tradition hat mich vor der versteinernden Avantgarde des Formalismus gerettet." Penderecki war "ein Komponist der Leidenschaft, des Lebendigen, auch des Genusses", dessen "Lebensgier" Helmut Mauró in der […] hät Jan Brachmann in der FAZ fest, also der "Verwendung von Klangfarben jenseits eines tonalen Systems" und "wollte die Sprachfähigkeit von Musik zurückgewinnen, nachdem der Serialismus nach dem Zweiten Weltkrieg das Kontinuum der Sprachhaftigkeit von Musik hatte abreißen lassen." Als Dirigent war Penderecki "ein ausgefuchster Praktiker, der die Klänge, die er komponierte, genau hörte und dosierte" […]
Efeu 28.03.2020 […] wahrgenommen und in seine Musik eingeschrieben. Was hätte Schostakowitsch zum Coronavirus gesagt? Durch die Erfahrung der Armut, in der er aufwuchs, war er für seine penible Reinlichkeit bekannt. Er hätte sich jetzt ständig die Hände gewaschen." Weitere Artikel: Frederik Hanssen erkundigt sich für den Tagesspiegel nach der Lage am Berliner Konzerthaus und der dort tätigen Musiker. Silvia Silko berichtet […] nach, der mit "Recovery" gerade ein neues Album veröffentlicht hat. In der VAN-Reihe über Komponistinnen schreibt Arno Lücker über Tania Léon. Im Logbuch Suhrkamp erinnert sich Rüdiger Esch, Krupps-Musiker und Düsseldorfer Pop-Historiker, an Gabi Delgado von DAF (weitere Nachrufe hier und dort). Besprochen werden Mark Fishers Essaysammlung "k-punk" (Zeit), Mozart-Aufnahmen des Ensemble Resonanz ("kantig […]
Efeu 24.03.2020 […] DAF-Musiker Robert Görl meldete gestern auf Facebook, dass sein Mitstreiter Gabi Delgado gestorben ist. DAFs Musik stand für "höchste Muskelanspannung, reine Kraft und Bewegung", schwärmt Jens Balzer im Nachruf auf ZeitOnline. Sie "'war die vorübergehende Synchronisation von zwei Menschen mit einer Maschine", wie Delgado selbst einmal zu Protokoll gab. Doch "je mehr sich DAF den Maschinen überließen […] überließen, desto körperlicher, subjektiver und sexueller wurden ihr Auftreten und ihre Musik. 'Sex, Tanzen, Liebe, Politik, darum ging es', sagte Delgado", als dessen besondere Qualitäten Balzer "die dadaistische Inspiration und das Talent zu Parolen" hervorhebt, "die sich bis heute im deutschen Wortschatz befinden ('Verschwende deine Jugend' - immer noch ein geflügeltes Wort); die sonderbare Ambivalenz aus […]
Efeu 21.03.2020 […] Besprochen wird eine Schönberg-Aufnahme von Isabelle Faust (SZ) und die neue CD "Myopia" von Agnes Obel ("so viel Bedeutung, so viel Schwere. Wie kann Musik das schultern", fragt sich FR-Kritiker Thomas Stillbauer und hofft auf eine baldige Rückkehr der Musik in die derzeit leeren Konzertsäle). Wir hören rein: […] Die NZZ widmet ihre Wochend-Seiten komplett Ludwig van Beethoven. Die Kraft seiner Musik rührt vom "geistigen Ausdruck ihrer eigenen Zeit", schreibt Hans-Joachim Hinrichsen: Ohne Schiller, Goethe und Kant, die Beethoven las, verehrte und bewunderte, ist Beethoven weder zu haben, noch zu verstehen, was insbesondere auch für das Spätwerk gilt, "ein Universum des Humors, den man sich freilich nicht als […] Bach in der NZZ. Die Frage, wer welchen welcher Kultur zugeordneten Stil künstlerisch nutzen darf, erreicht auch Spanien: Dort wehren sich Gitanos dagegen, dass die spanische Musikerin Rosalía ihre Musik mit Flamenco-Elementen anreichert, berichtet Reiner Wandler in der taz. Adrian Schräder sammelt in der NZZ Streamingangebote fürs Zuhausebleiben. In der SZ gratuliert Andrian Kreye dem Supertramp-Gründer […]
Efeu 20.03.2020 […] sich ein großer Bestand ausliegender Platten nicht ohne weiteres schnell desinfizieren lässt. Für die taz hat sich Lars Fleischmann sich bei Georg Odijk und Frank Dommert vom Kölner Plattenladen A-Musik erkundigt, wie die Lage ist. Immerhin: "Der Mail-Order-Versand läuft weiter; wir haben genug zu tun. Wir machen das weitestgehend als Zwei-Mann-Betrieb; Aushilfen bleiben jetzt zu Hause", andererseits […] Mail-Order generell das zweite Standbein - und dass es da weiterläuft, ist derzeit für unsere Existenz essenziell." Weiteres: In seiner Standard-Kolumne Unknown Pleasures erinnert Karl Fluch an die Solo-Musik von Money Mark, die er neben seiner Haupttätigkeit den den Beastie Boys produziert hat. Besprochen werden das neue Album von CocoRosie (Tagesspiegel), eine Gundula-Janowitz-Edition (Presse), das Debüt […]