Stichwort

Nationalstaat

Rubrik: 9punkt - 72 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 5
9punkt 23.01.2019 […] Kremnitz. In der NZZ sieht das Thomas Risi ganz anders. Echte Demokratie ist für ihn nur in einem kleineren, überschaubaren Gebilde, eben einem Nationalstaat möglich: "Die Vorstellung, nichts behindere Europa mehr als das Festhalten an den Nationalstaaten, ist ein fataler Irrtum. Sie verkennt das, was den Kontinent im Kern ausmacht: Europas Identität liegt nicht in großräumiger Einheitlichkeit, sondern […] Verändern, Navigieren und Korrigieren." Der Wien lehrende Romanist Georg Kremnitz plädiert im Interview mit dem Standard für mehr Demokratie in der EU und eine stärkere Beteiligung der Regionen. Der Nationalstaat hat für ihn eigentlich abgedankt: "Es war gefährlich, vorschnell Staaten in die EU aufzunehmen, die sich, vereinfacht gesagt, ihre Hörner noch nicht abgestoßen hatten. In anderer Hinsicht bedeutete […]
9punkt 16.01.2019 […] der Welt und, ja, auch um dies: Krieg und Frieden. Der Bürgerkrieg in Nordirland ist Teil der Lebenserinnerung der meisten Menschen in Großbritannien und Irland." Eine erfolgreiche EU muss die Nationalstaaten wieder aufwerten, meint der Politikwissenschaftler Heinz Theisen in der NZZ, diese wiederum müssen der Versuchung der Abschottung von der Welt widerstehen: "Innerhalb der Europäischen Union ließen […] ließen sich Supranationalität und Nationalität in föderalen Strukturen aufheben. Sie müssten aber eher nach dem Modell von locker gefügten Imperien als nach dem des einheitsgebietenden Nationalstaates strukturiert werden. Die EU müsste den Nationen maximale Autonomie und Vielfalt gewähren und ihre Gemeinsamkeiten vor allem in der Selbstbehauptung nach außen suchen. Diese Strategie bedeutet nicht weniger […]
9punkt 09.01.2019 […] Germanist Paul Michael Lützeler vehement der Behauptung Hallstein (oder Jean Monnet) hätten a la longue die Nationalstaaten abschaffen wollten. Auch hätten beide nie Nation und Nationalismus gleichgesetzt. Was sie erträumten, waren die Vereinigten Staaten von Europa - in denen die Nationalstaaten durchaus ihren Platz hätten: Die Wissenschaftlerin Ingrid Piela betone in ihrer Hallstein-Studie (Berliner […] und einem Manifest Zitate Walter Hallsteins, des ersten Präsidenten der Kommission der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, in dem Sinne paraphrasiert, dass Hallstein sich eine Abschaffung der Nationalstaaten vorstellen konnte. Zweitens habe Menasse in seinem Roman und in Lesungen behauptet, Hallstein habe seine Antrittsrede als EWG-Präsident 1958 in Auschwitz gehalten, was nicht stimmt. In der SZ […]