Stichwort

Privatsphäre

Rubrik: Vorgeblättert - 7 Artikel

Leseprobe zu John Lanchester: Kapital. Teil 2

Vorgeblättert 08.10.2012 […] Nachbarn, schauten aber im Allgemeinen nur selten von dem stetigen Datenfluss in ihren Computern auf. Rogers Büro hatte Wände aus Glas, aber es gab Jalousien, die er schließen konnte, wenn er etwas Privatsphäre brauchte. Er hatte auch ein ganz neues Spielzeug, einen Apparat, der weißes Rau­schen erzeugte. Wenn man ihn einschaltete, war es unmöglich, außerhalb des Raumes etwas mitzuhören. Alle Abteilungsleiter […]

Leseprobe zu John Stuart Mill: Ausgewählte Werke Bd.1, Teil 1

Vorgeblättert 04.10.2012 […] dominiert und bevormundet worden, die er zudem auch noch in einer Art Selbsttäuschung unablässig auf ein Podest gehoben und künstlich überhöht habe. Auf jeden Fall ist es dem Paar gelungen, seine Privatsphäre bestens zu schützen. […]                                                    * Aus: Die Jahre der Freundschaft (1834-1847) […] H. T. an J. S. Mill, 20. Februar 1834: Glück ist für mich ein be […]

Leseprobe zu Jean-Michel Palmier: Walter Benjamin. Teil 1

Vorgeblättert 23.11.2009 […] Paris, als Kapitale des Luxus aufzutrumpfen. Unter Louis-Philippe betritt der Privatmann die Bühne der Geschichte. Sein Interieur tritt in Gegensatz zur Arbeitsstätte. Die Bedeutung, die der Privatsphäre beigemessen wird, erzeugt neue Phantasmagorien: Sie stellt das Universum dar. Jeder möchte im kollektiven Raum seinen intimen wiederfinden. Daher die Bedeutung der Ornamentierung, die im Jugendstil […]

Leseprobe zu Martha Gellhorn: Ausgewählte Briefe. Teil 2

Vorgeblättert 07.09.2009 […] n - von allem: nicht nur materiell, auch gedanklich, geistig.      Ich habe kein Geld, also keine Freiheit. In dieser Hinsicht sollte man sich nichts vormachen: Geld ist die einzige Gewähr für Privatsphäre, die einzige Möglichkeit, das eigene Schicksal zu steuern. Ich sollte arbeiten müssen - irgendeine Stelle, die nichts mit mir zu tun hat und noch mehr dieser wertvollen, schwindenden Zeit verschlingen […]

Leseprobe zu Nicolas Dickner: Nikolski. Teil 3

Vorgeblättert 02.02.2009 […] Bewässerungsgraben. Auf dem Weg zurück in den Wohnwagen denkt er über dieses seltsame Gefühl von Scham nach. Er wird den unangenehmen Eindruck nicht los, dieses Fahrzeug sei in einen Bereich seiner Privatsphäre eingedrungen, als führe die Route 627 quer durch ihr Badezimmer. Wenn man es sich genau überlegt, ist dieses Bild gar nicht so weit von der Wirklichkeit entfernt. ~ Auf die Frage, wo er aufgewachsen […]