Stichwort

Roboter

29 Artikel - Seite 1 von 2

Zu groß und zu kaputt

Im Kino 04.03.2015 […] und Verbrechen zu versinken, werden agile Polizei-Roboter auf die Wahrung von Recht und Ordnung angesetzt, doch während hinter den Kulissen des mit der Herstellung dieser Armada beauftragten Konzerns der interne Konkurrenzkampf um die Projektförderung zu eskalieren droht, gerät der Prototyp eines mit künstlicher Intelligenz ausgestatteten Roboters in die Hände verwahrloster Gangster, die das lernfähige […] Widerstand im Innern des Robot-Konzerns, von dessen Konstrukteur mit dem sprechenden Namen Deon (Dev Patel) mit einer künstlichen, von einer echten im Grunde genommen nicht mehr unterscheidbaren Intelligenz ausgestattet wird, punkten denn vor allem auch jene Szenen, die sich ganz auf den Lernprozess dieser liebenswerten, im Gefolge von Frankensteins Geschöpf und dem Roboter Nummer 5 auftretenden Kreatur […] ausgeprägter Hang zu dystopisch-grenzapokalyptischer Ästhetik eine Allianz mit zugespitzten Sozialallegorien eingeht, während - stets die eigentliche Attraktion seiner Filme - Aliens und humanoide Roboter sich auf atemberaubend lebensnahe, sprich: gelegentlich auch mal ungelenke Weise in Bewegung setzen. Dass dieses filmische Universum überdies noch das eine oder andere ästhetische Bündnis mit der Tradition […] Von Lukas Foerster, Thomas Groh

Teuer gestaltetes Elend

Im Kino 14.08.2013 […] Hills ist jetzt eine Raumstation, während die nach einer ökologischen Katastrophe kaum mehr bewohnbare Erde in Schmutz und Rohheit versinkt, von einer Armada - mit Verlaub - richtig geil animierter Cop-Robots und einer vollautomatisierten Verwaltung eher weniger rechtsstaatlich moderiert. Was sich in "District 9" bereits zeigte, erweist sich hier neuerlich als gültig: Blomkamp ist ein Meister des dystopischen […] Wohlfühl-Sozialist, dürfte bei der finalen Message wohl einiges mitgeredet haben. Matt Damons Körper bildet die unmittelbare Verhandlungszone dieses Konflikts: Bei der Fabrikarbeit - er baut an den Cop-Robots mit, die ihn im Alltag gängeln - lebensgefährlich verstrahlt, bleiben ihm bei ständig tickender Uhr nur die - für ihn unzugänglichen - Heiltechniken auf Elysium. Zeit fürs Body-Upgrade: Schmierige […] Von Thomas Groh, Jochen Werner

Es gibt hier keine Fesseln mehr

Im Kino 17.07.2013 […] direkt dahinter reiht sich "Kindsköpfe 2" als einer der allerbesten amerikanischen Filme 2013 ein. Gilles Deleuze, so könnte man mutmaßen, hätte sich königlich amüsiert. Jochen Werner +++ Große Roboter und speckig-schwartige Urvieh-Titanen. Triftt das eine aufs andere, gehen ganze Metropolen zu Bruch. In der Arena zwischen bonbon-neonfarbener Glitzer-Hydraulik und moosig-graugrüner Ungetümswampe […] mürben Teig. Glück und Enttäuschung liegen dicht beisammen. Nur Regisseur Del Toro, der hier nach zwei abgebrochenen Projekten seinen ersten Film seit fünf Jahren vorlegt, nur Del Toro droht unter Robot-Hydraulik und Monsterschwarte verschüttet zu werden. Thomas Groh Kindsköpfe 2 - USA 2013 - Originaltitel: Grown-Ups 2 - Regie: Dennie Dugan - Darsteller: Adam Sandler, Kevin James, Chris Rock, Salma […] Von Thomas Groh, Jochen Werner

Leseprobe zu J.J. Voskuil: Das Büro. Teil 3

Vorgeblättert 09.07.2012 […]      Beerta drehte sich langsam um und sah ihn an. "Kann er das denn?"      "Wenn Fräulein Haan und ich die Briefe schreiben. Die normalen Routinearbeiten kann er."      "Er ist ein Roboter", gab Beerta zu. "Aber ein Roboter kann sehr nützlich sein, zumindest solange andere die Kopfarbeit erledigen." Er sah Maarten forschend an, als erwartete er von ihm die Entscheidung.      "Ich finde, dass ein Büro […] mündlich zu informieren."      Aus seinem Ton schloss Maarten, dass Beerta momentan anderes im Kopf hatte, so dass er nicht weiterfragte.      "Wenn ich nun van der Haar sage, dass der Mann ein Roboter ist, nimmt er ihn nicht", sagte er eine halbe Stunde später, wobei er sich umdrehte. "Was glaubst du?"      "Damit hat van der Haar doch nichts zu schaffen? Das entscheiden doch Sie?"      "Es ist […] Takt!" Seine Stimme klang gereizt. Er zuckte mit den Achseln. "Nun gut." Er machte sich erneut an die Arbeit. Wieder eine halbe Stunde später sagte er: "Ich werde van der Haar doch sagen, dass er ein Roboter ist, denn wenn es mir dann später vorgeworfen wird, kann ich mich darauf berufen." Er wandte sich um, um zu sehen, wie Maarten darauf reagierte.      "Ich habe nichts dagegen", sagte Maarten gereizt […]

Ausblick auf die Berlinale 2012

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2012 […] ), aber viele zeichnen sich durch ein kreatives Spiel mit Genreformeln aus, wie man es im sowjetischen Kino nicht unbedingt vermutet. Mit der Space opera "Aelita" (Jakow Protasanow, 1924) und dem Roboter-Thriller "Der Untergang der Sensation" (Aleksandr Andrejewski, 1935) sind zum Beispiel zwei waschechte Science-Fiction-Filme im Programm. Boris Barnet, einen der Meisterregisseure seiner Zeit, kann […] Von Lukas Foerster

Kleiner Streber Max

Im Kino 02.11.2011 […] echte Differenz zur Gegenwart markiert er jenseits seiner zentralen Prämisse nicht: - Zukunft wird der Boxsport mechanisiert sein, statt Menschen schlagen sich spezialisierte Roboter gegenseitig die metallenen Köpfe ein. Die Roboter heißen Ambush, Black Thunder oder Noisy Boy, sind locker drei Meter groß und sehen teilweise tatsächlich ziemlich toll aus. Leider geht es im Film vornehmlich um Menschen. […] gräbt auf einem Schrottplatz Atom aus, den langweiligsten Roboter des Films und quengelt so lange, bis sein Vater diesen in den Boxstall aufnimmt. Kentons vorerst nur professionelle Partnerin Bailey (fürchterlich unterfordert: Evangeline Lilly, bekannt aus "Lost") komplettiert die Ersatzfamilie. Atom ist, wie gesagt, der langweiligste Roboter im Film. Dass von Atom nichts Gutes zu erwarten ist, sieht […] wenn der Film diagnostischen Wert hat, dann höchstens als Gradmesser für die amerikanische Angst vor dem eigenen Bedeutungsverlust angesichts der chinesischen Wirtschaftsmacht). Im ausrangierten Roboter Atom mit "humanen" Schaltkreisen sieht sich dann wiederum der ausrangierte Boxer mit Herz Kenton gespiegelt, kann seinen Zynismus überwinden und zum funktionierenden Subjekt einer Erfolgsstory werden […] Von Lukas Foerster, Thomas Groh

Schutzlos ausgeliefert im Internet?

Redaktionsblog - Im Ententeich 15.11.2009 […] zielgenauer zu haben sei. Es sei Verlegern aber unbenommen, kostenpflichtige Angebote im Internet einzurichten, statt Texte umsonst zur Verfügung zu stellen. Dass die Angebote der Verlage für die Robots von Suchmaschinen offen gehalten würden, sei juristisch als konkludente Einwilligung der Verlage in diese Verwertung zu sehen, während die Anzeigeergebnisse selbst urheberrechtlich nicht schutzfähig […] Von Ilja Braun