Stichwort

Rumänien

327 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 22
9punkt 02.01.2019 […] Rumänien übernimmt die europäische Ratspräsidentschaft. Die als korrupt geltenden Sozialdemokraten und Nationalisten in Rumänien lenken unter anderem mit Attacken auf den rumäniendeutschen Präsidenten Klaus Iohannis ab, der einst den Demokratischen Verband der Deutschen in Rumänien (DVDR) leitete, erzählt der rumäniendeutsche Autor William Totok in der taz: "In den wüsten Angriffen hieß es, der Verband […] Verband sei nichts anderes als die Nachfolgeorganisation der ehemaligen NSDAP der Deutschen Volksgruppe aus Rumänien. Der rumäniendeutsche Verband habe sich nun zum Ziel gesetzt, das Eigentum der 1944 verbotenen Naziorganisation unter den Nagel zu reißen, inklusive gewaltsam 'arisierte' jüdische Besitztümer. Gegen derlei Anfeindungen protestierte der Parlamentsabgeordnete der deutschen Minderheit, Ovidiu […]
9punkt 02.07.2018 […] Europa ermöglicht werden kann, aber auch die Alternative zum Tod im Mittelmeer nicht der Tod in libyschen Lagern oder in der Wüste ist, scheint politisch derzeit nicht durchzusetzen zu sein." In Rumänien ist die Beliebtheit der EU deutlich gesunken, schreibt Elena Calistru, Mitgründerin der NGO "Funky Citizens", auf Zeit online: von 68 Prozent 2006 auf 52 Prozent 2018. Dabei ist vieles im Land deutlich […] Minister geworden sind. Und wie aufgrund der Reisefreiheit ihre Kinder das Land verlassen. Für diese Menschen heißt Europa, zurückgelassen zu werden. Dabei geht es nicht nur um die Wirtschaft. ... Rumäniens EU-Beitritt hat zwar dem Land geholfen, sich ökonomisch zu entwickeln, er bedeutete für viele aber auch, dass der europäische Traum woanders gelebt wird, nicht in ihrer Heimat." Nick Cohen spießt […]
9punkt 23.06.2018 […] Meinungsaustausch im 'Volkskaffeehaus' akzeptieren?" Auch in Rumänien wird derzeit über 1968 nachgedacht. Die Weigerung Ceausescus, am Einmarsch der sowjetischen Truppen in Prag teilzunehmen, galt vielen als Zeichen dafür, dass in Rumänien damals ein liberaler Geist wehte. Zugleich wird der Vertrag von Trianon, der das Staatsgebiet Rumäniens nach dem Ersten Weltkrieg beträchtlich vergrößerte, als Ge […] Historiker Lucian Boia, der die Rumänen davor warnt, lediglich die "alten nationalistischen Allgemeinplätze" zu wiederholen: "Zukunftsträchtiger als der Stolz auf die Geschichte sei die Vision von Rumänien in einem europäischen Haus ohne Grenzen, in dem alle eine Art von Minderheit darstellten. Während diese utopische Perspektive nach vorne einer nationalstaatlich aufgeladenen Erinnerungspolitik en […]