Stichwort

Testament

Rubrik: Vorgeblättert - 12 Artikel

Leseprobe zu Bora Cosic: Lange Schatten in Berlin. Teil 1

Vorgeblättert 25.08.2014 […] selbst wenn diese ganz unmöglich wäre. Lehrbilder zur Rettung von Ertrinkenden und dergleichen belegen zur Genüge, dass sich menschliches Leben nur auf Lehrbildern korrekt entwickelt. Sie sind das Testament für die Zukunft einer Rasse, die sich nicht an solche Ratschläge hält.                                                                         * Durchgang Vielleicht kommt es mich noch mal teuer […]

Leseprobe zu György Dalos: Der Fall des Ökonomen. Teil 3

Vorgeblättert 05.03.2012 […] als läge der Alte im Bett. Der über die Stuhllehne gehängte Bademantel schien darauf zu warten, den Vater gegen die beim Lüften des Zimmers hereinbrechende scharfe Kälte zu schützen. Auch das Alte Testament lag auf seinem gewohnten Platz an der Tischkante. Zwischen zwei Seiten des Buches Hiob befand sich eine hellblaue Papierserviette, obwohl das Buch sich ohnehin dort öffnete, wo das Lieblingszitat […]

Leseprobe zu Edmund de Waal: Der Hase mit den Bernsteinaugen. Teil 3

Vorgeblättert 04.08.2011 […] Familie, aber über Anna kann ich nichts mehr herausfinden. Über sie ist nichts geschrieben worden, sie wurde nicht in Geschichten aufgesplittert. Emmy hat ihr in ihrem Testament kein Geld hinterlassen: Es existiert kein Testament. Anna hat keine Spuren in den Auftragsbüchern der Händler oder Schneider hinterlassen. Ich fühle mich gezwungen, weiterzusuchen. In Bibliotheken stolpere ich über Hinweise […] Lageskizze. Mehr als ein Jahr ist vergangen, und ich finde immer wieder verborgene Dinge. Nicht nur Vergessenes: die Listen der Gestapo, Tagebücher, Zeitschriften, Romane, Gedichte, Zeitungsausschnitte. Testamente und Frachtpapiere. Befragungen von Bankiers. Die mitgehörten Kommentare in einem Pariser Hinterzimmer, die Stoffbahnen, aus denen um die Jahrhundertwende Kleider für die Cousinen geschneidert wurden […]

Leseprobe zu Terry Eagleton: Das Böse. Teil 3

Vorgeblättert 28.03.2011 […] dergleichen als Sünde zu bezeichnen. Was vielleicht daran liegt, dass sie unter Sünde ein Vergehen gegen Gott und nicht gegen andere Menschen verstehen. Das ist keine Unterscheidung, für die das Neue Testament viel übrighat.      Alles in allem haben postmoderne Kulturen trotz ihrer Faszination für Ghule und Vampire wenig über das Böse zu sagen. Vielleicht liegt es daran, dass postmoderne Männer oder […]

Leseprobe zu Ngugi wa Thiong'o: Träume in Zeiten des Krieges. Teil 2

Vorgeblättert 16.08.2010 […] aus Murang’a.      Die geheimnisvolle Krankheit, die meinen Großvater ausgelöscht und meinen Vater zur Flucht gezwungen hatte, ergab erst einige Jahre später einen Sinn für mich, als ich im Alten Testament Geschichten über die Heimsuchung von Gemeinschaften las. Damals stellte ich mir meinen Vater und seinen Bruder als Teil einer Massenflucht vor einer Seuche biblischen Ausmaßes vor, auf der Suche nach […]

Leseprobe zu Necla Kelek: Himmelsreise. Teil 3

Vorgeblättert 08.03.2010 […] sind. Jegliche Forderung nach ihrer Historisierung sei nichts als eine "christliche" Methode. Mögen die Christen ihr Heiliges Buch historisiert haben, als sie den "menschlichen Ursprung des Neuen Testaments anerkannten"(96), so seien die Muslime, verpflichtet auf die "islamische Methode", doch weit davon entfernt, ihnen in einer solchen Torheit zu folgen: Der Koran sei "ewig und offenbart" und könne […] ndnisses infrage stellen. Alles nach der schlichten Logik: Ich, ein Muslim, bin Europäer, also kann Europa nicht christlich sein.      Nun war es gerade das als "Menschenwerk" historisierte Neue Testament, das dem christlichen Europa einen Prozess der Säkularisierung ermöglichte. Nicht mehr "ewige", sondern von den Menschen in ihrem jeweiligen "zeitlichen" Kontext formulierte Gesetze bestimmten die […]

Leseprobe zu Carl-Henning Wijkmark: Nahende Nacht. Teil 1

Vorgeblättert 06.08.2009 […] immerhin der jüngste von uns und hatte Familie (was ich allerdings erst später erfuhr). Wir verzichteten darauf, um den zweiten Platz zu spielen. Die Frage des Gewinns führte zu einigem Murmeln über die Testamente, was Börje mit großer Geste beiseite wischte. Das Spiel selbst war wichtig. Dann war da noch der vierte Mann im Raum, der stumme und unsichtbare. Wir verzichteten zwar darauf, auf ihn zu setzen […]

Leseprobe zu Charles Chadwick: Eine zufällige Begegnung. Teil 3

Vorgeblättert 23.03.2009 […] gegangen. Vielleicht hatte sie sie aus dem Wartezimmer ihres Arztes geklaut. Schließlich kam es so weit, dass sie ein neues Testament für ihn tippte, in dem er seiner Tochter alles vererbte und mrs. Betty Stiles für ihre mühen zweitausend Pfund hinterließ. Sie bezeugte auch dieses Testament zusammen mit einer der Krankenschwestern und brachte es dann zu seiner Bank, zusammen mit einem Brief, in dem stand, […] wäre Edgars Testament womöglich nie geändert worden. Bevor sie abends einschlief, stellte sie sich manchmal diese Enkel in späteren Jahren vor, wie sie auf die Universität gingen und anfingen, Häuser zu kaufen, und in hübschen Autos herumfuhren und überhaupt nicht wussten, wem sie das alles zu verdanken hatten. Falls sie sie aufspüren und ihnen ins Gesicht sagen würde, was es mit dem Testament ihres Großvaters […] sie. nun plötzlich änderte sich das Lächeln der Frau, und noch nie in ihrem Leben hatte Elsie einen menschen gesehen, der so selbstgefällig aussah. Tags darauf erzählte ihr Edgar, er habe sein Testament geändert. Es würde weiterhin ein bisschen was für seine Tochter übrig bleiben. Sie lebte sowieso weit weg, in Schottland, denn ihr Mann arbeitete in der off-Shore-Ölindustrie. Sie hatte ihren Vater […]