Stichwort

AfD

540 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 36
9punkt 14.02.2020 […] organisieren."   Der ehemalige CDU-Fraktionschef Karl-Eckhard Hahn forderte bereits im European eine partielle Öffnung in Richtung AfD, erinnert Thomas Wagner in der Welt und geht den Gerüchten nach, die Thüringer Wahl sei ein von "langer Hand vorbereitetes Manöver" von AfD und CDU-Politikern gewesen. Hahn war immerhin seit 1982 Funktionär der als "neurechte Kaderschmiede geltenden Deutschen Gildenschaft" […] Fortschritts- und Zukunftsdenken wird in konsequentem, freilich diskretem Rückgriff auf slawophile oder panslawische Konzepte praktiziert." "Deutschland braucht einen neuen Patriotismus", der sich von der AfD abgrenzt, fordert Luuk Molthof, Senior Research Fellow bei d/part, einem gemeinnützigen Think Tank, im Tagesspiegel. Laut einer aktuellen Studie, die Molthof mit seinen Kollegen und gemeinsam mit dem […] deutschen Identität stolz war. Besonders großen Stolz verspüren viele Deutsche in Bezug auf das Grundgesetz, den Wohlfahrtsstaat und das kulturelle Erbe." Man kann bei der Linkspartei keine, bei der AfD viele Parallelen zur Weimarer Zeit entdecken, schreibt Andreas Kilb in der FAZ, der den eigentlichen Bezugspunkt zu Weimar aber ganz woanders sieht: bei Christian Lindners Weigerung mitzuregieren von […]
9punkt 13.02.2020 […] daher davor, nicht zu vergessen, wie nahe sich AfD und Linke stehen. Hat der "nicht deutsche und nicht christliche Teil der Bevölkerung eine Zukunft in Deutschland?", fragt melodramatisch Mely Kiyak in ihrer ZeitOnline-Kolumne. Denn "ganz sicher" sei es eine Frage der Zeit, bis die "Neofaschisten Platz im Bund" nehmen: "Am Prozess der Normalisierung der AfD im politischen Alltag ist interessant, wie […] den Parlamentsdebatten und der Gesetzgebung. Die Aufregung, die Empörung, der Ekel oder die Angst der demokratischen Parteien vor der AfD gehen aber nie so weit, dass über ein Verbotsverfahren nachgedacht wird... Ein Grund dafür ist vielleicht, dass vieles, was die AfD über Flüchtlinge und Muslime in ihren Reden, Wahlveranstaltungen und Programmatiken verbreitet, von einer überwältigenden Anzahl von […] Die AfD-Kader planen den "Anschlag auf die Demokratie", "die Grenzen zum Terror sind dabei fließend", fürchtet Claus Leggewie im SZ-Gespräch mit Cornelius Diekmann und fordert Widerstand gegen den weltweiten Rechtspopulismus: "Seitens der EU mit dosierten Sanktionen bei klaren Verstößen gegen die rechtsstaatliche Ordnung. Wir rütteln nicht an der Souveränität ostmitteleuropäischer Staaten, aber wir […]
9punkt 10.02.2020 […] Man kann den zunehmenden englischen Sprachgebrauch an deutschen Universitäten kritisieren, ohne sich dabei mit der AfD gemein zu machen, schreiben in der SZ die Romanistinnen Lidia Becker und Elvira Narvaja de Arnoux, beide keine deutschen Muttersprachlerinnen. Die Bevorzugung des Englischen sei dem Ideal einer Mehrsprachigkeit der Wissenschaften nicht förderlich, sondern eher einem neoliberalen W […] Deutsche als eine der größten, traditionsreichsten Wissenschaftssprachen an deutschen Hochschulen eine zentrale Rolle spielen und auch im Ausland gefördert werden. Chauvinistische Argumente im Sinne der AfD ... müssen dabei entschieden zurückgewiesen werden." […]
9punkt 08.02.2020 […] ung erweisen könnte und die Republik gegen die AfD und ihre Taktiken immunisieren: "Die Thüringer AfD hat mit geradezu diabolischer Schläue die Neigungen und Schwächen der 'bürgerlichen' CDU und FDP erkannt, sie bewusst ins offene Messer rennen lassen und sich dessen vor laufenden Kameras mit offener Schadenfreude gerühmt. Damit hat die Thüringer AfD der Republik ungewollt einen Dienst erwiesen: Hat […] geworden, von dem man schon vorher ahnte, dass es existiert - aber wohl niemand hat vermutet, dass es so massiv ist. Es gibt sehr viele Parlamentarier, die keine größeren Probleme damit haben, mit der AfD zu stimmen. Es gibt aber viele, die die Linke verachten. Die Abgeordneten der Thüringer Union haben seit der Wahl Kemmerichs in ihren Wahlkreisen permanent Lob und Zuspruch erhalten. Endlich traut ihr […]
9punkt 07.02.2020 […] geworden, meint er: "Die AfD ist nicht die NSDAP. Die AfD-Politik zielt nicht auf die Errichtung einer faschistischen Diktatur, sondern steuert auf ein autoritäres rechtes Regime zu, wie wir es etwa in Ungarn haben. Das ist schlimm genug. Die AfD hat auch keine mehrere Hunderttausend Mann starke Gewaltmiliz wie die SA, die zu Weimarer Zeit den öffentlichen Raum beherrschte. Ja, die AfD hat Verbindungen zu […] der taz: "Zudem kann die AfD nun erneut ihr Lieblingsthema variieren, dass die Ostdeutschen die Opfer der Nation seien. Denn es waren ja die Bundespolitiker in FDP und Union, die den Thüringer 'Dammbruch' verdammt haben. In Erfurt hätten die CDUler und Liberalen das Experiment liebend gern fortgesetzt. Ostdeutsche wurden entmachtet - diese vermeintliche Kränkung wird die AfD in weitere Stimmen umwandeln […] einmal geglaubt? Und den Zeitpunkt abzuspringen verpasst? Eine Regierung, die nur durch die Unterstützung der Flügel-AfD Björn Höckes ins Amt gehoben wäre, wäre in der Tat eine einschneidende Wende in der deutschen Politik. Sie würde das Versprechen der demokratischen Parteien, mit der AfD keine Bündnisse zu schließen, als unglaubwürdig entlarven."   Bisher war es immer die "glaubhafte Abgrenzung etablierter […]
9punkt 06.02.2020 […] Wahlkampf "war thematisch teilweise schon nah dran an der AfD. Er ist kein AfDler, das nicht. Aber Kemmerich hätte sich gar nicht erst zur Wahl stellen dürfen. Und seine Antrittsrede war gespenstisch. Die Leute sind doch nicht ganz bei Trost. Herr Kemmernich will jetzt eine 'Brandmauer' zu den Extremisten ziehen? Wie soll das denn gehen? Ohne AfD und Linke, mit denen er ja auch nicht reden will, hat er […] Auf Twitter wäre wohl nur mehr los, falls irgendwo in Deutschland ein Atomkraftwerk in die Luft geflogen wäre. Nachdem sich der FDP-Politiker Thomas Kemmerich von der AfD ins Amt des Ministerpräsidenten wählen ließ, ist die Empörung einhellig. "Von Faschisten gewählt", titelt die taz. "Es ist passiert", schreibt Martin Machowecz bei Zeit online: "Es ist ein Vorgang, der gewaltige Auswirkungen haben […] twitter.com/Q6BsQUEo4C- Chris (@ChrisCldtz) February 5, 2020 Und noch ein Video, das in Erinnerung bleibt, Markus Söders glasklares Statement. Es ist ein inakzeptabler Dammbruch, sich mit Stimmen von AfD und vor allem von Herrn Höcke zum Ministerpräsidenten wählen zu lassen. Die beste und ehrlichste Antwort wären Neuwahlen. #Thüringen pic.twitter.com/u7puQeFs2N- Markus Söder (@Markus_Soeder) February […]