Stichwort

Berlinale

461 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 31
Efeu 21.06.2021 […] Christiane Peitz resümiert im Tagesspiegel das Publikums-Sommer-Special der Berlinale, deren Filme, die zum Teil schon die Pandemie reflektierten, sie aus Corona-Perspektive in den Blick nimmt. Ihr Fazit: "Der Einzelne und die Menge, daheim und draußen, die Verhältnisse verschieben sich. Seit Beginn der Pandemie denken wir darüber nach. Das Kino, diese Membran zwischen Innen und Außen, ist dafür ein […] fantastischer Ort." Besprochen werden Pedro Costas "Vitalina Vera" (Standard, unsere Kritik hier), Sandra Wollners "The Trouble with Being Born" (Standard), Jim Cummings' und PJ McCabes auf der Berlinale gezeigter "Der Betatest" (taz), Maria Schraders "Ich bin dein Mensch" (Jungle World), die Miniserie "It's a Sin" (Freitag, FAZ) und Dennis Parrots auf Arte gezeigte Video-Collage "Coming Out" (taz) […]
Efeu 15.06.2021 […] Ein Still aus Christophe Cognets "From Where They Stood" (Berlinale/L'atelier documentaire)Die Berlinale zeigt Christophe Cognets Dokumentarfilm "From Where They Stood" über die Fotografien, die Insassen in KZs geschossen haben. "Ihre schiere Zeugenschaft ist erschütternd", schreibt Christiane Peitz im Tagesspiegel. "Manche posieren, Hände in den Hosentaschen, Standbein, Spielbein - auch wenn Haut […] Außerdem: Susanne Lenz berichtet in der FR von ihrem Treffen mit einigen Protagonisten aus Aliaksei Paluyans auf der Berlinale gezeigtem Dokumentarfilm "Courage" über die Proteste in Belarus. Kirsten Taylor schreibt im Tagesspiegel über das Kinder- und Jugendfilmprogramm der Berlinale. Im Guardian spricht Ben Wheatley über seinen neuen, von der Pandemie geprägten Horrorfilm. Peter Bradshaw (Guardian) […] (Guardian) und Tobias Kniebe (SZ) schreiben Nachrufe auf den Hollywoodschauspieler Ned Beatty. Besprochen werden Dasha Nekrasovas und Madeline Quinns auf der Berlinale gezeigter Film "The Scary of Sixty-First" über Verschwörungstheorien (Jungle World) und der Disneyfilm "Cruella" mit Emma Stone (Standard). […]
Efeu 12.06.2021 […] Für ZeitOnline wirft Anke Leweke einen Blick in die Berlinale-Reihe "Fiktionsbescheinigung 16 filmische Perspektiven auf Deutschland", die derzeit digital vom Kino Arsenal ausgerichtet wird. Gezeigt werden unter anderem Filme von Menschen, die in Deutschland zwar Film studierten, ihre Projekte aber mittlerweile lieber im Ausland realisieren. So etwa Narges Kalhor, die sich als aus dem Iran geflohene […] entgegenkomme. Das Schöne an Narges Kahlors Film ist seine offene Erzählhaltung, die Beleuchtung der Wirklichkeit durch die Fantasie, die Vermischung der Ebenen und Ästhetiken." Von der Sommer-Berlinale besprochen werden außerdem Aliaksei Paluyans Dokumentarfilm "Courage" über den Protest in Belarus gegen Lukaschenko (Tagesspiegel, ZeitOnline, mehr dazu hier), Dominik Grafs "Fabian" (SZ), Kevin […] rin Maren Eggert, die bei der Sommerberlinale ihren Silbernen Bären für den Film "Ich bin dein Mensch" in Empfang nimmt. Jurymitglied Wolfgang Hamdorf schreibt im Filmdienst über Shengze Zhus im Berlinale-Forum mit dem Caligaripreis ausgezeichnetes Drama "A River Runs, Turns, Erases, Replaces". Kathleen Hildebrand gratuliert in der SZ Stellan Skarsgård zum 70. Geburtstag. Besprochen werden Wolfram […]
Efeu 11.06.2021 […] Kilb, aber davon abgesehen "stellt der Sommertermin eine Versuchung dar". Schließlich fand die Berlinale bis 1977 stets im Sommer statt. Viel Hoffnung sollte man sich bei diesen von milden Temperaturen umflorten Kino-Sommermärchen allerdings nicht machen, denn "was den Glamour angeht, wird die Berlinale gegenüber Cannes (das in diesem Jahr pandemiebedingt von Mai auf Juli verschoben ist) immer den […] FR-Kritiker Harry Nutt findet: "Die Camping-Version der Eröffnungsveranstaltung der 71. Berlinale hatte zweifellos ihre Vorzüge. Die Reden waren kürzer, der Jahrmarkt der Eitelkeiten überschaubar, die Prominenz bodenständig-lokal." "Courage" von Aliaksei Paluyan (Living Pictures Production)Heute zeigt die Berlinale "Courage", Aliaksei Paluyans Dokumentarfilm über den belarussischen Protest gegen Lukaschenko […] Start von 'Courage' im Berlinale Special zu einem zwar großartigen, aber eben auch hoch belasteten Ereignis. Dennoch habe er keine Wahl gehabt: 'In Minsk wurden viele Kollegen festgenommen, die ebenfalls gedreht haben, und ihr Material wurde konfisziert', sagt Paluyan: 'Wir haben Glück gehabt und konnten unseres retten. Es jetzt nicht zu zeigen, wäre Verrat.'" Mehr von der Berlinale: In Monopol spricht […]
Efeu 10.06.2021 […] Mit einer Berlinale im Sommer könnte sich Andreas Busche auch in Zukunft anfreunden, schreibt er in seinem Tagesspiegel-Bericht vom gestrigen Auftakt des Festivals auf der Berliner Museumsinsel: "An diese Blickachse (Dom, Fernsehturm, Humboldt Forum) könnte man sich auch für zukünftige Berlinalen gewöhnen, den unwirtlichen, kulturlosen Potsdamer Platz wird in diesem Jahr niemand vermissen. Fast intim […] auf die tschechische Schauspielerin Libuše Šafránková, die man in Deutschland vor allem aus dem Weihnachtsklassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" kennt. Besprochen werden Salar Ghazis auf der Berlinale gezeigte Tanzdoku "In Bewegung bleiben" (Tagesspiegel), Michaela Kirsts, Ebba Sinzingers und Monica Lazurean-Gorgans Dokumentarfilm "Wood" über die Herkunft billigen Baumarktholzes (Standard), Bo […]
Efeu 20.04.2021 […] Wie sieht es eigentlich beim Sommerfestival der Berlinale aus? Nach dem Online-Branchenevent im März soll es ja im Juni eigentlich ein Publikumsfestival geben. Christiane Peitz hat im Tagesspiegel wenig Hoffnungen darauf, dass das Festival in den nächsten ein bis zwei Wochen gute Nachrichten verkünden kann:  "Eine Öffnungsperspektive für die Kinos existiert ebenso wenig wie für Theater und Konzerthäuser […] er. Kulturveranstaltungen sind bis auf Weiteres nicht zulässig, auch nicht im Freien. Auf der politischen Agenda steht außerdem die bundesweite Ausgangssperre." Da müsste einiges "für die Sommer-Berlinale aufgehoben werden. Auch die Regelungen des neuen Infektionsschutzgesetzes, das ja noch nicht einmal verabschiedet ist. Offen ist außerdem, ob das modifizierte Gesetz Kultur-Modellprojekte erlaubt […]
Efeu 08.03.2021 […] beginnt!' Das ist aber das Problem dieser Menschen, nicht meins." Außerdem: Im Dlf Kultur spricht Julian Radlmaier über seine auf der Berlinale gezeigte, marxistische Vampirkomödie "Blutsauger". Claudia Reinhard blickt in der FAZ zurück auf die von der Berlinale gezeigten Serien. Nicolas Freund schaut sich für die SZ die von kleinen Studios im Schnellverfahren hergestellten Billigkopien großer A […] Hommage auf einen Revolutionär:  Vincent Meessens "Juste un movement"Zwar waren bei der fünftägigen Branchen-Berlinale der letzten Woche lediglich Stichproben in die Nebensektionen möglich, resümiert Bert Rebhandl in der FAZ, aber was man sehen konnte, ließ auf einen "exzellenten Jahrgang" schließen, das "Publikum, das die Filme im Juni zu sehen bekommen soll, hat allen Grund zu Vorfreude." Insbesondere […] weit über Zeitgeschichtsschreibung hinaus - ein komplexer Filmtext, der zu den Höhepunkten postkolonialen Kinos zu zählen ist." Hanns-Georg Rodek von der Welt lässt es keine Ruhe, dass Radu Judes Berlinale-Gewinner mit einem Amateur-Pornovideo beginnt und umkreist den Filmemacher entsprechend hartnäckig mit Nachfragen. Der gibt sich gelassen: "Ein Mann und eine Frau haben Sex. Passiert ständig überall […]
Efeu 06.03.2021 […] Die Pandemie-Berlinale ehrt einen Pandemie-Film: Radu Judes Satire "Bad Luck Bangnig of Loony Porn"Die Berlinale ist - unbemerkt vom Publikum - zu Ende. FAZ-Kritiker Claudius Seidl fühlte sich oft sehr allein bei diesem Wohnzimmer-Festival, so wie auch das hier präsentierte Weltkino ohne amerikanische Filme sehr alleine wirkte - gegen wen soll es sich denn da noch positionieren? "Sehr schön, sehr spannend […] mit der Reihe "Encounters" bot diese Berlinale "zwei überzeugende Wettbewerbe, die sich trotz widriger Umstände vielseitig präsentierten und ästhetisch immer wieder zu überraschen verstanden" und Radu Judes preisgekrönter Film "ist als politisches Statement tatsächlich Gegenwartskino, das diesem oftmals überstrapazierten Begriff gerecht wird." Auf den Berlinale-Sommer dürfen sich die Berliner jetzt […] Gegengift zu amerikanischer Totalverständlichkeit. Aber wenn das Zentrum, Amerika, fehlt, sieht das Kino der Peripherie nicht mehr komplementär aus, sondern nur noch peripher." Der Goldene Bär der Berlinale für Radu Judes "Bad Luck Banging or Loony Porn" ist absolut "folgerichtig" für dieses sonderbare, rein digitale Branchen-Festival, schreibt Thekla Dannenberg im Perlentaucher, froh über den "Kinozauber" […]
Efeu 05.03.2021 […] Kriterium sein sollte." Mehr von der Berlinale: Welt-Kritikerin Cosima Lutz berichtet von reicher Ausbeute auf diesem Festival: "Frauen errichten und erkunden auf dieser Berlinale so auffallend oft alte Räume und neue Zeiten, dass einem beinahe schwindelig werden könnte." Bert Rebhandl berichtet in der FAZ von seinen Streifzügen durch die Woche der Kritik, die die Berlinale auch in diesem Jahr flankiert (und […] " Für was gibt es bei der Berlinale eigentlich noch Sektionen, fragt sich auf Artechock Dunja Bialas, der es immer willkürlicher erscheint, unter welchem Binnen-Label das Festival einen Film präsentiert: "Alles wird schön in der Horizontale gehalten, ist permutativ, als Sektion, ein Bäumchen-wechsel-dich. Allerdings kann ich nun auch im zweiten Jahr der neuen Berlinale-Leitung und nach drei Tagen […] Lauter Potenzial: die Klasse von Herrn BachmannMaria Speths im Berlinale-Wettbewerb gezeigte, fast vierstündige Dokumentation "Herr Bachmann und seine Klasse" über einen Lehrer und seinen engagierten, auch mal mit Hard Rock unterfütterten Unterricht in einer Klasse, deren Schüler fast ausschließlich aus Familien mit Migrationsgeschichte stammen, entpuppt sich als echter Festivalliebling: Tagesspie […]
Efeu 04.03.2021 […] Sciammas "Petite Maman"Große Filmkunst gibt es in diesem Wettbewerb der Berlinale fürs Erste zumindest für die Fachwelt zu sehen, schreibt Thekla Dannenberg im Perlentaucher: Radu Judes Lockdown-Farce "Bad Luck Banging or Loony Porn" zum Beispiel ist als "Exerzitium des Überdrusses" der "ultimative Film" dieser Wohnzimmer-Berlinale und Céline Sciammas "Petite Maman" daneben ein "magisch funkelndes Kleinod": […] Zukunft?', fragt Marion Nelly. 'Nein, ich bin die, die Dir folgt.'" Radu Judes Wettbewerbsfilm: Schade um die Zischer im Berlinale-PalastAber nochmal zurück zum rumänischen Auteur Radu Jude: Der beginnt seinen Film schon mal gleich mit einer Handyporno-Szene, was die Online-Berlinale in diesem Jahr schon mal gleich als Fehlentscheidung erkennbar werden lässt, schreibt Joachim Kurz bei kino-zeit.de: Es […] ein und desselben Problems zu begreifen. " Sofia Glasl wirft für die SZ einen Blick in die Nebenreihen der Berlinale, wo Natalie Morales' Regiedebüt "Language Lessons" sie sehr begeistert hat. Nadine Lange geht für den Tagesspiegel auf Entdeckungsreise im Forum und im Panorama der Berlinale. Außerdem: Claudius Seidl gratuliert in der FAZ dem Filmregisseur Adrian Lyne zum Achtzigsten. Besprochen werden […]
Efeu 03.03.2021 […] Sein neuer Film passt ja bestens zu diesem zweigeteilten Festival, meint Katrin Doerksen im Berlinale-Tagebuch von CulturMag, denn auch Hong ist "ein Meister der zweigeteilten Narrative" und auch dieser Film "spielt zur Hälfte in Südkorea, zur Hälfte in Berlin; gedreht vermutlich während der letzten Berlinale." Auch sonst gibt es vieles, was man aus dem Werk des Minimalisten kennt: Beziehungsprobleme […] Das ist eine "Geisterfilm"-Berlinale, ärgert sich Hanns-Georg Rodek in der Welt darüber, dass dieses Festival zwar einige filmische Schwergewichte im Programm hat, diese aber - mangels Zustimmung der Rechteinhaber - überhaupt nicht gesichtet werden können (außer von, wie im Fall von Dominik Grafs "Fabian", ein paar lucky chosen few) und auch dem Sommerpublikum nur dann gezeigt werden können, wenn die […] nach all den Netflix-Monaten wieder einmal ein nach künstlerischen Kriterien kuratiertes Programm, seufzt Anke Leweke auf ZeitOnline, auch wenn sie sich fragt, was diese sonderbare "Industry Event"-Berlinale eigentlich soll: "Ein wenig fühlt man sich bei diesem Onlinefestival wie eine Kuh, die mit Bildern gemästet wird, und fragt sich, ob eine Lobeshymne einen Film tatsächlich für ein paar Euro mehr über […]
Efeu 02.03.2021 […] Tom Schilling ist Fabian in Dominik Grafs gleichnamigem Film.Seufz. Sehen kann man Dominik Grafs neuen Film "Fabian" zwar noch nicht auf der Berlinale, aber immerhin kann man sich an den begeisterten Kritiken freuen. Graf hat Kästners Vorlage "gründlich entsäuert und ein Gesellschaftsporträt der frühen Dreißigerjahre daraus gemacht, das so durchscheinend ist, dass man oft vergisst, nicht im Berlin […] ab." Schade allerdings, dass der Film sich am Ende doch einer "weltschmerzhaften Untergangsstimmung hingibt." Für Artechock hat Rüdiger Suchsland mit Graf über dessen Film gesprochen: Von der Berlinale besprochen wird außerdem Maria Schraders "Ich bin Dein Mensch", eine romantische Komödie mit Roboter (FAZ, Dlf Kultur, taz). Weitere Artikel: Adrian Daub (ZeitOnline), Urs Bühler (NZZ), Katrin Nussmayer […]