Stichwort

China

1081 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 73
9punkt 13.09.2019 […] ist mit der Befreiung der Stadt, was mit der Befreiung Chinas gemeint, und mit welchen Mitteln soll der Westen sie bewerkstelligen? Zu dieser Unklarheit gehört auch, dass Wong nichts zu der Gewaltbereitschaft vieler Aktivisten sagt, die in Hongkong selbst heftig diskutiert wird." Ein Rechercheteam der SZ hat unterdessen herausgefunden, dass China auch in Deutschland massiv gegen Demokratie-Aktivisten […] Nachrichtendienste, liege 'in der Ausspähung und Bekämpfung von Bewegungen, die aus Sicht der Kommunistischen Partei Chinas ihr Machtmonopol infrage stellen und eine Bedrohung für die nationale Einheit darstellen'. Damit umzugehen sei Sache der Bundesländer." Aha, wenn ein Staat wie China in Deutschland massiv Einfluss nimmt, ist das Sache der Bundesländer? […]
9punkt 24.08.2019 […] Adressaten in Peking auch konkret benennt. Und: Merkel sollte konkret überlegen, den Chinesen bestimmte deutsche Zukunftstechnologien aus dem Bereich 4.0. vorzuenthalten, die China für seinen weiteren Aufstieg gerne hätte. Mit China muss man hart verhandeln. Das tun die Chinesen umgekehrt auch." Auch die Pressefreiheit, die der Vertrag den Bürgern von Hongkong zusagt, wird von der chinesischen Regierung […] In der taz erinnert Felix Lee daran, dass die Proteste in Hongkong weitergehen. In Europa gibt es kaum Unterstützung, obwohl China sich laut Vertrag mit den Briten eigentlich 50 Jahre lang in Hongkong nicht einmischen darf. "Bundeskanzlerin Angela Merkel wird Anfang September nach Peking reisen. Das Mindeste, was man von ihr erwarten kann: dass sie von Peking explizit die Einhaltung des völkerrechtlichen […] und Medienmogule aus der Region bereit, sich zu engagieren; das Geschäftsmodell rechnet sich kaum noch. Festlandchinesen schreckt dieser Umstand jedoch nicht ab." Sie haben "kein Interesse daran, China und die Kommunistische Partei kritisch zu hinterfragen. Stattdessen dienen sie sich Peking an, um dadurch ihre wirtschaftlichen Vorhaben auf dem Festland voranzutreiben." Im Interview mit dem Tagesspiegel […]
9punkt 19.08.2019 […] Desinformationskampagne gestartet, um die Demonstranten als vom Ausland gesteuerte Rowdys zu diffamieren. Die Proteste diskreditiert sie als Versuch der USA, das Land zu destabilisieren. Am Wochenende hat Chinas Staatsfernsehen ein Gedicht des Theologen Martin Niemöller umgedichtet und die Proteste damit indirekt mit den Verbrechen von Nazideutschland gleichgesetzt. Die staatliche Nachrichtenagentur vergleicht […] ihre eigene Existenz für demokratische Werte. Mag sein, dass man im Westen nicht schätzt, was man schon hat, so Applebaum, "aber es könnte auch sein, dass uns die jungen Demponstranten in Russland und China voraus sind. Wir glauben immer, dass der politische Einfluss von West nach Ost läuft, aber können wir uns dessen noch sicher sein? Eine Generation östlicher Dissidenten hat sehr viel härter darüber […]
9punkt 14.08.2019 […] woanders hin zu fließen: anonym, flexibel und spontan." Der chinesische Exilschriftsteller Ma Jian geißelt im Vorwort zu seinem neuen Roman "Traum von China", vorabgedruckt in der NZZ, den wachsenden, von der Regierung geförderten Nationalismus in China, mit dem die Verbrechen der KP übertüncht werden sollen: "Nach Jahrzehnten der Indoktrinierung und Propaganda, nach all der Gewalt und den ganzen Lü […] schlechtbezahlter Lohnarbeiter. Der in den letzten dreißig Jahren ungehemmt wachsende und weithin geförderte Konsum, der, zusammen mit einem aufgeblähten Nationalismus, die Grundlage des Traums von China bildet, macht aus den Chinesen große Kinder, die ernährt, versorgt und unterhalten werden, denen aber das Recht versagt ist, Erinnerungen an die Vergangenheit zu haben oder Fragen zu stellen." Die […]
9punkt 13.08.2019 […] niederknüppelten? Wahrscheinlich nicht. Es würden der UN-Sicherheitsrat eingeschaltet und Sanktionen diskutiert werden. Doch das China der KP wird mit Samthandschuhen angefasst, denn es ist ein ökonomischer Koloss geworden." Ähnlich sieht das Klaus Geiger in der Welt: "China ist wie Russland eine Nation, die sich tief gedemütigt fühlt vom Westen. Das zentrale geostrategische Ziel beider Staaten ist […] Putin und Xi Jinping. Was aber macht der Westen? Nach der Krim-Annexion reagierte man mit Sanktionen - Deutschland aber baut absurderweise zusammen mit Russland eine hochlukrative Erdgaspipeline. Bei China ist die deutsche und europäische Haltung ähnlich opportunistisch: Man mahnt lauwarm und schaut sonst weg, zu groß sind die wirtschaftlichen Verflechtungen mit der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt […]
Magazinrundschau 07.07.2019 […] Leute, die ich im Ausland treffe, halten China für ein entwickeltes und relativ reiches Land. Das Problem ist nur, dass das Geld, das in China verdient wird, nicht in die Entwicklung der ländlichen Gebiete und in die Bedürfnisse der normalen Leute gesteckt wird, sondern in große Infrastrukturprojekte, und ein Großteil des Geldes bleibt überhaupt nicht in China, weil mein ambitioniertes Land im Rahmen […] Kein Blatt vor den Mund nimmt im Gespräch mit Přemysl Houda über ihr Land die chinesische Schriftstellerin Sheng Keyi, die besonders die zunehmende soziale Schere zwischen Stadt und Land beklagt. "In China existieren zwei Systeme in einem. Für die einen ist es der reale Kapitalismus - keine Sicherheiten, keine Versicherungen, keine Fürsorge. Jene hingegen, die Teil des Systems sind, oder genauer gesagt […] tive riesige Beträge in Entwicklungshilfe für arme asiatische und afrikanische Staaten steckt. Dorthin gehen die Gelder des Wirtschaftsbooms - und dann noch in die Aufrechterhaltung der Ordnung in China. Um im Innern für Ruhe zu sorgen, geben wir mehr finanzielle Mittel aus als für die Armee, den Kampf gegen äußere Feinde." Über ihre eigene Schriftstellertätigkeit sagt Shen Keyi, was sie 2002 habe […]
9punkt 16.07.2019 […] des Westens. Dazu gehörte, dass man China zunächst als bloßen Markt behandelt hat und als Produktionsstandort - an die man die Herstellung umweltbelasternder Güter auslagern konnte und um dessen rechtlose Arbeiterinnen und Arbeiter man sich nicht kümmern musste. Nun aber muss Europa sich den fundamentalen Herausforderungen stellen, die sich durch den Aufstieg Chinas zu einer nichtdemokratischen Großmacht […] Warum sind der Westen im Allgemeinen und die Deutschen im Besonderen so resigniert, wenn es um China geht, fragt sich bei Zeit online die chinesische Journalistin und Unternehmerin Franka Lu in einem ausführlichen Artikel. Klar, die Chinesen sind ungeheuer erfolgreich und mächtig, aber muss man deshalb gleich die eigenen demokratischen Werte in die Tonne treten? "Die Selbstaufgabe Europas angesichts […]