Stichwort

Google

985 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 66
9punkt 30.03.2021 […] (Via Meedia) Der von Google gefürchtete Suchmaschinenoptimiererpapst Rand Fishkin hat in seinem Blog sparktoro.com eine neue Analyse veröffentlicht, die den Suchkonzern als gefräßige Netzmaschine entlarvt, die Informationen aufsaugt, ohne Klicks weiterzugeben: "Von Januar bis Dezember 2020 endeten 64,82 Prozent der Suchanfragen bei Google (Desktop und Mobilgeräte zusammen) in den Suchergebnissen, ohne […] Webangebot erfolgte. In dieser Zahl sind wahrscheinlich einige mobile und fast alle sprachgesteuerten Suchanfragen unterrepräsentiert, und daher ist es wahrscheinlich, dass mehr als zwei Drittel aller Google-Suchanfragen das sind, was ich als 'zero-click-Suchanfragen' bezeichne." […]
9punkt 23.02.2021 […] gesamten Berichterstattung als der Bösewicht da, Google dagegen hat schon einen Deal mit Rupert Murdoch geschlossen. Und Google klopft Zeitungen mit seinem "Google News Showcase" mit Millionen Euro weich. Bei FAZ-Kommentator Carsten Knop kann man heute schon sehen, dass der Google-Schulterschluss mit den Zeitungen funktioniert: "So unternimmt Google seit Jahren umfangreiche Anstrengungen, sowohl ideeller […] Google hat sich für die Sperrung der Titanic-App wegen einer Jesus-Karikatur (unser Resümee) entschuldigt, meldet Spiegel online - und hat dafür sogar eine Entschuldigungskarikatur zeichnen lassen. Die App und die Titanic-Karikatur sind wieder freigeschaltet. Spiegel online zitiert auch einen Google-Sprecher: "Auch wir finden: Humor und Satire dürfen nicht untergehen - schon gar nicht in Deutschland […] Deutschland." Immerhin: Anders als die New York Times nach Charlie Hebdo hat sich Google nicht entschlossen, Karikaturen ganz abzuschaffen. Auffällig ist, dass die Medien die Karikatur in ihrer Berichterstattung so gut wie nie zeigten. "Facebook gibt News in Australien wieder frei", meldet Spiegel online heute morgen. Facebook hatte News auf seinen Seiten in Australien wegen der neuen australischen Linksteuer […]
9punkt 07.01.2021 […] Google, Facebook, Apple und Amazon müssen endlich aufgelöst und "demokratisch kontrolliert" werden, fordert der Soziologe Ulrich Dolata in der FR: "Beaufsichtigung heißt, in Europa und den USA eigenständige öffentliche Aufsichts- und Regulierungsagenturen einzurichten, die - besetzt mit anerkannten und öffentlich bestellten Expert:innen sowie parlamentarisch kontrolliert - mit weitreichenden Informations- […] ist schwieriger als ein Raketenflug", hat der Waymo-Chef John Krafcik in einem Gespräch mit der Financial Times (nicht online) gesagt, das Friedhelm Greis bei golem.de zusammenfasst. Waymo war von Google ausgegliedert worden. Krafciks Äußerungen klingen kleinlaut: "Wir sind in den vergangenen fünf Jahren sehr bescheiden geworden". Und Greis bestätigt: "Insgesamt hat sich der Hype um das autonome Fahren […]
9punkt 18.12.2020 […] Internetwerbung ist die Quelle des Reichtums für Google und Facebook, aber die Sache ist komplex. Bestimmte Werbeplätze (auch im Perlentaucher) werden durch eine Art Auktion verkauft, aber Google stellt hier oft zugleich die Infrastruktur zur Verfügung und ist Wettbewerber. Im Kartellverfahren gegen Google, das jetzt in Amerika angestrengt wird, spielt das eine wichtige Rolle, berichtet Daniel AJ Sokolov […] mehreren Werbebörsen die Möglichkeit, für die Werbeflächen zu bieten. Der Werbeserver des Webseitenbetreibers (in der Regel der Google Ad Manager) hat dann Nachrang. Für die Webseitenbetreiber war das lukrativ, doch Google habe seine Felle davonschwimmen sehen. Seither soll Google mit hohem Aufwand und Erfolg gegen Header Bidding ankämpfen. Zunächst gestattete es den Einsatz mehrerer Werbebörsen - soll […]
9punkt 15.12.2020 […] Srinivasan, die Googles Stellung auf dem Online-Anzeigenmarkt untersucht hat. Ihre Beobachtung ist, dass der Anzeigenmarkt heute funktioniert wie der Finanzmarkt: Anzeigen werden nicht mehr direkt in Medien geschaltet, sondern über Google als Makler oder Broker. "Wenn die Leute über Google nachdenken, sagen sie zunächst, Google macht eine Suchmaschine. Wenn man dann versteht, dass Google fast all sein […] und man sagt, 'oh, das liegt daran, dass Google eine Menge Anzeigen auf Youtube und in der Suche verkauft'. Und das stimmt ja auch. Aber dann muss man verstehen, dass Google nicht nur auf seinen eigenen Seiten Anzeigen verkauft, sondern auch auf Millionen anderen Seiten in der ganzen Welt." Dabei entsteht aber ein Interessenskonflikt, so Srinivasan, denn Google ist zugleich Broker und Marktplatz - und […]
9punkt 23.10.2020 […] Bürosoftware, allerdings nicht durchbrechen." Rudl macht auch auf Verflechtungen aufmerksam: Allein Apple verdient durch die Google-Suche Zwischen acht und zwölf Milliarden US-Dollar, was rund 15 bis 20 Prozent des weltweiten Jahresgewinns entspreche - nur durch die Voreinstellung der Google-Suche im Safari-Browser. […] Mit Skepsis blickt Tomas Rudl in Netzpolitik auf die amerikanische Kartellklage gegen Google. Parallele Initiativen der EU hätten bisher die Marktmacht des Konzerns nicht ankratzen können. Auch die Datenökonomin Aline Blankertz, die Rudl befragt, äußert Zweifel: "Oft diskutiert wird eine Zerschlagung des Konzerns, also die Aufteilung der unterschiedlichen Geschäftsbereiche in eigene Unternehmen. Blankertz […]
9punkt 25.09.2020 […] Expedia, Yelp oder einem Artikel aus der Zeitschrift People. Heute ist es wahrscheinlicher, dass Google Informationen oder Anzeigen aus seinen eigenen Computersystemen oder von den Websites anderer Unternehmen an prominenter Stelle zeigt - und Sie innerhalb der digitalen Wände von Google hält. Google ist nicht mehr die Haustür zum Internet. Es ist das Haus." Ovide sagt dem Unternehmen langwierige A […] Wie wurde aus der Suchmaschine Google, die besser als alle anderen den Weg zu anderen Websites wies, eine Maschine, die das Internet als ganzes verschluckt, fragt Shira Ovide in der New York Times: "Ein Beispiel: Wenn Sie vor einigen Jahren ein Hotel an den Niagarafällen, ein lokales Burger-Restaurant oder die Körpergröße von Tom Cruise gesucht hatten, zeigte Google Ihnen wahrscheinlich Links zu Expedia […]
Magazinrundschau 05.08.2020 […] und Shelly Banjo, am Beispiel der Psychotherapeutin Ellen Ross, wie Techgiganten wie Google mit ihren Geschäftsmodellen kleinere Unternehmen oder Selbsständige ruinieren: "Vermarkter, die Therapie als Nebengeschäft führen, wie BetterHelp oder Talkspace mit ihren Millionen an Venturekapital, stechen Ross in Google-Auktionen aus und verweisen die Kunden nach einem Vertragsmodel vergleichbar dem Ubers […] Stunde. Die Therapueten von BetterHelp sind lizensierte Berater, Sozialarbeiter oder Psychologen mit Master und wenigstens drei Jahren Erfahrung. Eine Sitzung dort kostet zwischen 35 und 50 Dollar … Google arbeitet mit daran, die Psychotherapie in ein Marketingspiel zu verwandeln … Während der Pandemie stieg die Zahl der Kunden, die über Stress oder Angst klagen, um das Doppelte, ebenso die selbständigen […] andere Wahl hatten … Die Plattformen haben noch einen Vorteil: Sie haben keine Skrupel ihre eigenen Kunden mit positiven Kommentaren oder Influencer für sich werben zu lassen. So verbessern sie ihr Google-Ranking. Viele lizensierte Therapeuten halten so eine Form des Marketings für ethisch problematisch. Man könnte argumentieren, dass der Aufstieg der Therapieplattformen eine positive Entwicklung ist […]
9punkt 26.06.2020 […] ein, um News in Google News zu verlinken, die es auch so schon in Google News verlinkt, so Benton. News bringen Google übrigens nur wenig Geld. Und wo ist die Grenze? "Sie mögen glauben, dass Google der New York Times Geld schuldet, weil es all diese Nachrichten in seine Surche integriert. Ok. Schuldet es auch mir Geld für mein altes Blog aus den Nuller Jahren? Das steht auch in Googles Suchindex.Und […] wesentlichen auf einen dpa-Ticker stützt: "Bislang hatte sich Google hartnäckig geweigert, Inhalte bei Zeitungsverlagen und anderen Medien einzukaufen, und sich bei manchen Medienhäusern wie Axel Springer großen Ärger eingehandelt. Wie viel Geld die Verlage für die Darstellung der Inhalte auf Google News und Google Discover bekommen werden, teilte Google nicht mit. Das Programm sei aber 'breit und langfristig […] Google gibt seit Jahren Millionen von Dollars aus, um Medien- und Pressekonzerne in ihrer Kritik zu besänftigen - das nennt sich "News Initiative". Nun - vielleicht nicht von ungefähr im Vorfeld der Umsetzung neuer europäischer Leistungsschutzgesetze - verkündet Google in einem Blogbeitrag, großen Medienkonzerne Inhalte abzukaufen, um sie etwa in den Google News zu präsentieren. Leicht verklemmt klingt […]