Stichwort

Roboter

Rubrik: Vorgeblättert - 9 Artikel

Leseprobe zu J.J. Voskuil: Das Büro. Teil 3

Vorgeblättert 09.07.2012 […]      Beerta drehte sich langsam um und sah ihn an. "Kann er das denn?"      "Wenn Fräulein Haan und ich die Briefe schreiben. Die normalen Routinearbeiten kann er."      "Er ist ein Roboter", gab Beerta zu. "Aber ein Roboter kann sehr nützlich sein, zumindest solange andere die Kopfarbeit erledigen." Er sah Maarten forschend an, als erwartete er von ihm die Entscheidung.      "Ich finde, dass ein Büro […] mündlich zu informieren."      Aus seinem Ton schloss Maarten, dass Beerta momentan anderes im Kopf hatte, so dass er nicht weiterfragte.      "Wenn ich nun van der Haar sage, dass der Mann ein Roboter ist, nimmt er ihn nicht", sagte er eine halbe Stunde später, wobei er sich umdrehte. "Was glaubst du?"      "Damit hat van der Haar doch nichts zu schaffen? Das entscheiden doch Sie?"      "Es ist […] Takt!" Seine Stimme klang gereizt. Er zuckte mit den Achseln. "Nun gut." Er machte sich erneut an die Arbeit. Wieder eine halbe Stunde später sagte er: "Ich werde van der Haar doch sagen, dass er ein Roboter ist, denn wenn es mir dann später vorgeworfen wird, kann ich mich darauf berufen." Er wandte sich um, um zu sehen, wie Maarten darauf reagierte.      "Ich habe nichts dagegen", sagte Maarten gereizt […]

Leseprobe zu Carl-Henning Wijkmark: Nahende Nacht. Teil 1

Vorgeblättert 06.08.2009 […] ich sie eher dachte als hörte; nun erklangen sie dagegen laut und deutlich, allerdings mit einem Hallen wie in einem Kellergewölbe, das individuelle Unterschiede auslöschte. Es war, als hörte man Roboter, was jedoch nicht verhinderte, dass die Menschen aus meiner Vergangenheit, die in diesen Träumen auftraten, realer wurden als jene, die mich in der Gegenwart umgaben. So war es zumindest zu Anfang […]

Leseprobe zu Alina Bronsky: Scherbenpark, Teil 1

Vorgeblättert 17.08.2008 […] «      »Ich darf nicht«, sagt Katja hartnäckig.      Ich hocke mich vor sie hin. »Ich frag deine Mami, ob du darfst, in Ordnung?«      Sie nickt zaghaft. Dann noch mal, heftiger. »Ich will Alissas Roboter sehen«, sagt sie.      »Ich frag deine Mutter«, wiederhole ich. »Wann kommt sie heim?« Das frage ich Peter.      »Vergiss es«, sagt Peter und streckt sich und berührt dabei die Decke. »Sie kommt um […]

Vorgeblättert

Vorgeblättert 26.02.2007 […] Kindergarten! Bitte, bitte!" gaben meine Eltern auf und suchten mir ein Kindermädchen. Dafür bin ich ihnen auf ewig dankbar. Wer weiß, wie mein Leben verlaufen wäre, hätte man mich gezwungen, wie ein Roboter herumzulaufen. Ich stellte mir vor, wie eine Gruppe kleiner Deutscher, Holländer, Schweden und Franzosen im Museum, Omnibus oder in der U-Bahn herumflattern, zwitschernd wie eine Schar Spatzen, die […] Diese liebenswerten Begegnungen, so oft man sie erlebte, riefen außer einem gerührten Lächeln tief im Unterbewußten auch einen schmerzhaften Neidreflex hervor: ihre Kinder wurden nicht gezwungen, wie Roboter herumzulaufen. Der stumme Gänsemarsch der abgerichteten kleinen Ukrainer in kurzen Hosen und Sonnenhüten trabte an mir vorbei, ihre demütige Unbeholfenheit schnitt mir ins Herz (ein kleines Mädchen […]