Stichwort

Science Fiction

19 Artikel - Seite 1 von 2

Die orange Aura

Im Kino 09.05.2019 […] Sebastian Markt RAY & LIZ - GB 2018 - Regie: Richard Billingham - Darsteller: Justin Salinger, Ella Smith, Tony Way, Patrick Romer, Richard Ashton - Laufzeit: 108 Minuten. --- In nahezu jedem Science-Fiction-Blockbuster, in dem es ums große Ganze geht, gibt es diesen einen Moment, in dem der Held (seltener die Heldin) gegen die Autorität rebelliert, gegen die Wissenschaft, Regierung, Militär oder wen […] mehr als nur beachtlich. Ein bisschen schade nur, dass man dafür die reizvolle Vorlage weitgehend geopfert hat - die stammt immerhin von Liu Cixin, dem prominentesten Botschafter chinesischer Science-Fiction, empfohlen gleichermaßen von Mark Zuckerberg, Barack Obama und Dietmar Dath, hierzulande zurecht lange auf der Spiegel-Bestseller-Liste und von manchem durchaus plausibel als Arthur C. Clarkes […] Von Thomas Groh, Sebastian Markt

Verschobene Offenbarungen

Im Kino 17.01.2018 […] die sich in den Gesprächen eröffnen, die Bruchlinien, die dabei sichtbar werden und stets tief in die Familiengeschichte hinein führen; zu einem außergewöhnlichen Film, vielleicht zum schönsten Science-Fiction-Film der letzten Jahre, wird "Marjorie Prime" ganz im Gegenteil, weil der gute Wille aller Beteiligten nie zur Debatte steht. Das beginnt bei Marjorie, die keineswegs so senil ist, dass sie die […] Von Nicolai Bühnemann, Lukas Foerster

Als es noch Zukunft gab

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2017 […] Eolomea "Things to Come" - dem Titel nach vergleichsweise entspannt blickt die dem Science-Fiction-Kino gewidmete und sehr empfehlenswerte Ausstellung im Filmmuseum am Potsdamer Platz in die Zukunft (noch bis 23. April). Mit ihrer begleitenden Retrospektive "Future Imperfect" unternimmt die Berlinale jedoch bereits im Titel eine kleine, aber entscheidende Akzentverschiebung: Die Zukunft wird alles […] gab, aber auch schon - Stichwort: Imperfekt - längst hinter uns. Rückschau aufs Zukunftskino also. Genauer: Auf düstere Zukünfte, die sich das Kino der Vergangenheit einst ausgemalt hat. Dem Science-Fiction-Kino als solchem ist das Programm nämlich keineswegs gewidmet, wie ein schneller Blick ins Programm verrät: Erwartbare Namen aus der Filmkunst (sagen wir: Méliès, Lang, Kubrick, Tarkowskij) fehlen […] Zeitpunkt fest im Griff hat. 1918 war das Genre noch im Werden - noch nicht einmal ein Name dafür war gefunden. Auf den im Allgemeinen verlässlichen, im Detail allerdings verhexten Sammelbegriff "Science Fiction" einigte man sich Jahre später. Wiederkehrende Motive, Diskurse und Erzähltypen flottierten noch frei von der Last stilbildender Werke im Raum. Mit seiner Erstkontaktgeschichte festigte "Himmelskibet" […] Von Thomas Groh

Logischer Endpunkt aller Zivilisation: 'City of Jade' von Midi Z (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2016 […] kleinen Claims ab und buddeln sich ins Gestein, oft fast mit bloßen Händen. Vor allem in den Totalen, auf die der Film gleich mehrmals zurück kommt, sieht das apokalyptischer aus als in jedem Science-Fiction-Film und wirkt tatsächlich wie ein logischer Endpunkt aller Zivilisation: Rotbraune Hügel soweit das Auge reicht, komplett durchlöchert, die Menschen gestalten die Welt nicht mehr, sondern fressen […] Von Lukas Foerster

Gespür für Physiognomien: Jeff Nichols 'Midnight Special' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2016 […] Sichtbarkeit zuläuft, auf die das Science-Fiction-Kino, zumindest in Mainstreamnähe, einfach nicht verzichten kann. Und die einen schon fast zwangsläufig ein wenig enttäuscht zurücklassen, weil das Unvorstellbare, sobald es zu einer festen Form geronnen ist, eben nicht mehr unvorstellbar ist. Regisseur Jeff Nichols hatte sich schon in "Take Shelter" (2011) am Science-Fiction-Kino versucht, allerdings war […] Von Lukas Foerster

Trip in die Dämmerzone

Außer Atem: Das Berlinale Blog 10.02.2016 […] sans Béatrice" in die High Society Quebecs auseinander nimmt - ein ungewöhnliches Sujet für den sonst eher der working class verpflichteten Regisseur) und des Amerikaners Jeff Nichols (der sein Science-Fiction-Drama "Midnight Special" mit Starbesetzung nach Berlin bringt) dürften in jedem Fall einen Blick wert sein. Daneben stehen unter anderem gleich zwei Dokumentarfilme im Wettbewerb: Gianfranco […] Von Lukas Foerster

Die Stadt ist Protagonist: Ion de Sosas 'Androids Dream' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 10.02.2015 […] , auch im Film präsentes M-förmiges Hochhaus lese ich via Google: "Europe"s tallest residential building in Benidorm taken over by bad bank." Offensichtlich handelt es sich um eine hochgradig Science-Fiction-taugliche Stadt... So oder so: Die Stadt in "Androids Dream" ist eine jener Filmstädte, von denen man immer gern sagt, sie seien nicht nur Schauplatz, sondern Protagonist der jeweiligen Filme […] Von Lukas Foerster

Ins Außerweltliche: Marcin Malaszczaks kurzer Film 'Orbitalna' (Forum Expanded)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 12.02.2014 […] Beispiel führt einmal ein Telefongespräch, nach draußen, ins Off des Films. Es scheint von Anfang an ein Farbfilter über dem gesamten Film zu liegen, jedenfalls ist schon die Atmosphäre, wie im Science-Fiction-Kino ins Außerweltliche verschoben. Die eindrücklichste (und wenn ich mich nicht täusche, auch die längste; ich mag mich im Folgenden in Einzelheiten täuschen, da ich den Film bislang nur einmal […] Von Lukas Foerster

Dispersion von Sinn: Fruit Chans 'The Midnight After' (Panorama)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2014 […] weitere Unstimmigkeiten (Männer mit Gasmasken, Feuerhaarfrauen), nisten sich in einem Diner ein. Den Vergleich mit "Snowpiercer" könnte man noch etwas konkretisieren: Wo der Koreaner Bong das Science-Fiction-Kino mithilfe des Zuges in selten gesehener Konsequenz durchtotalisiert und (hochproduktiv) verschließt (die ganze Welt eine Verschwörung, die auf alles, selbst auf Gliedmaße, übergreift), fährt […] Von Lukas Foerster

Elegant: Nguyen-Vo Nghiem-Minhs 'Nuoc' (Panorama)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 06.02.2014 […] angedeutete Handlungsstränge werden ausgebaut; es soll nicht verschwiegen werden, dass spätestens jetzt manches von der Motivation her opak wirkt, gerade jene Elemente, die das Science in die Science Fiction bringen sollen: Es geht um Genexperimente, Gemüsemutationen, Machenschaften von Lebensmittelchemiekonzernen, man weiß nicht so recht, wofür der Film das alles braucht. Was man "Nuoc" dagegen immer […] Von Lukas Foerster

Entweder rüstig oder gefördert

Außer Atem: Das Berlinale Blog 05.02.2014 […] Perlentaucher-Autors Max Linz, Teil der Auswahl ist. Max Linz, Bong Joon-ho Ein weiteres Highlight des Forums, wenn nicht des Festivals, ist zweifellos Bong Joon-hos gründlich durchtotalisierter Science-Fiction-Film "Snowpiercer", in dem die gesamte übriggebliebene Menschheit in einem hochgerüstetem Zug eine Höllenfahrt sondergleichen unternimmt. Gleichzeitig hinterlässt diese Programmierung im Forum […] Von Lukas Foerster

Beängstigender Wald: Andreas Bolms 'Die Wiedergänge' (Perspektive Deutsches Kino)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2013 […] lage? Man bekommt das alles nicht auseinander, nicht einmal ansatzweise. "Die Wiedergänger" ist gleichzeitig mindestens: ein melancholischer Geister- und Familienfilm, ein maximal abstrakter Science-Fiction-Endzeit-Thriller, ein visueller Essay über die herbe Tristesse Norddeutschlands. Auf jeden Fall: Einer der faszinierendsten Filme des Festivals, ein Film, der zumindest momenthaft, in einzelnen […] Von Lukas Foerster