Stichwort-Übersicht

Science Fiction

Insgesamt 124 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 29

Hans Frey: Aufbruch in den Abgrund. Deutsche Science Fiction zwischen Demokratie und Diktatur. Von Weimar bis zum Ende der...

Cover
Memoranda Verlag, Berlin 2020
ISBN 9783948616021, Broschiert, 528 Seiten, 26.90 EUR
[…] Mit "Aufbruch in den Abgrund" (1918-1945) liegt jetzt die Fortsetzung des Buches "Fortschritt und Fiasko" (1810-1918) vor. Im zweiten Band seiner Literaturgeschichte der deutschen Science…

Sophie Wennerscheid: Sex machina. Zur Zukunft des Begehrens

Cover
Matthes und Seitz Berlin, Berlin 2019
ISBN 9783957577061, Gebunden, 240 Seiten, 24.00 EUR
[…] Schon immer hat sich der Mensch nach der Maschine gesehnt. Neu ist allerdings, dass aufgrund der Fertigung von lebensechten Sexpuppen nun die Möglichkeit besteht, dieses Begehren auch…

Christopher Ruocchio: Das Imperium der Stille. Roman

Cover
Heyne Verlag, München 2018
ISBN 9783453318281, Kartoniert, 992 Seiten, 16.99 EUR
[…] Aus dem Amerikanischen von Kirsten Borchardt. In einer weit entfernten Zukunft hat die Menschheit die Galaxie besiedelt und ein gewaltiges Sternenreich errichtet. Seit vielen Hundert…
mehr Bücher


3 Presseschau-Absätze von insgesamt 75

Efeu 09.05.2020 […] vieler gängiger erzählerischer Stoffe und Strategien, schreibt Lars Weisbrod in der Zeit. Die Krisengewinnerin ist für ihn - nach Lektüre von Dietmar Daths großem Abriss "Niegeschichte" - die Science-Fiction, die heute mehr denn je lebendig zu uns spricht und mit der Lebenswirklichkeit korrespondiert - einfach, weil sie nicht nur über das Denkbare, aber Unmögliche schreibt, sondern über das Reale, […] - und Geisteswissenschaften hervorragend fantastisch erzählen. Dass zum Beispiel die Fußball-Bundesliga einfach ausfällt, war auch undenkbar - möglich ist es trotzdem, wie wir nun wissen. Die Science-Fiction funktioniert, egal wo man sie anschließt, als ein erkenntnistheoretischer Apparat, der unseren Verstand entlastet, wenn der an seine Grenzen stößt. Sie ist ein Beatmungsgerät fürs Denken." Weitere […]
Magazinrundschau 11.01.2020 […] William Gibson zählt zu den zentralen Autoren der literarischen Science-Fiction der 80er, dessen Romane zumindest den 90ern das entscheidende Vokabular bereitstellten, um die aufkommende Digitalisierung zu begreifen. Seinen neuen Roman "Agency" musste er unter dem Eindruck der globalpolitischen Verschiebungen der jüngsten Jahre allerdings über weite Strecken neu  schreiben, um glaubwürdig zu bleiben […] wusste buchstäblich nichts. Was ich allerdings tat: Ich dekonstruierte die Poetik der Sprache jener Leute, die bereits in dem Feld tätig waren. Ich stand da in Seattle in einer Hotelbar auf einer Science-Fiction-Tagung und hörte diesen Leuten zu, den allerersten Programmierern, die über ihre Arbeit sprachen. Ich hatte keine Ahnung, über was die da sprachen, aber es war das erste Mal, dass ich hörte, wie […]
mehr Presseschau-Absätze


3 Artikel von insgesamt 20

Im Kern dunkel getuscht

Im Kino 04.03.2020 […] se für einen Selfmade-Intellektuellen wie H.P. Lovecraft gnadenlos aus der Zeit gefallen. Nicht nur modernisierte er das Genre, sondern lieferte auch der damals noch naiv knabenhaft wirkenden Science-Fiction einen bis heute fruchtbaren Themen-Fundus. Zugespitzt gesagt: ohne Lovecraft kein  "Alien" (ein Erbe, das der unterschätzte "Alien vs. Predator" als lose Verfilmung von "At the Mountains of Madness" […] schaffen wollte, das tatsächlich so vollkommen fremdartig ist, dass es sich dem menschlichen Verstand entzieht - ein Konzept, das auch Stanislaw Lems "Solaris" zugrunde liegt, dem lange Zeit einzigen Science-Fiction-Roman, dem literarisch gebildete Leute ohne Genre-Kenntnis literarischen Rang beimaßen. Stanleys Film ist in poppigste Magenta-Neontöne getaucht. Sicher auch ein ästhetisches Zugeständnis ans […] Von Thomas Groh, Ekkehard Knörer

Die orange Aura

Im Kino 09.05.2019 […] Sebastian Markt RAY & LIZ - GB 2018 - Regie: Richard Billingham - Darsteller: Justin Salinger, Ella Smith, Tony Way, Patrick Romer, Richard Ashton - Laufzeit: 108 Minuten. --- In nahezu jedem Science-Fiction-Blockbuster, in dem es ums große Ganze geht, gibt es diesen einen Moment, in dem der Held (seltener die Heldin) gegen die Autorität rebelliert, gegen die Wissenschaft, Regierung, Militär oder wen […] mehr als nur beachtlich. Ein bisschen schade nur, dass man dafür die reizvolle Vorlage weitgehend geopfert hat - die stammt immerhin von Liu Cixin, dem prominentesten Botschafter chinesischer Science-Fiction, empfohlen gleichermaßen von Mark Zuckerberg, Barack Obama und Dietmar Dath, hierzulande zurecht lange auf der Spiegel-Bestseller-Liste und von manchem durchaus plausibel als Arthur C. Clarkes […] Von Thomas Groh, Sebastian Markt
mehr Artikel