Stichwort

SED

140 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 10
9punkt 30.07.2019 […] des Soziologen Detlef Pollack zum Mauerfall noch (unsere Resümees). Nicht nur waren die Bürgerrechtler total in in der Minderheit - bei den Wahlen nach der Wende bekamen sie gerade 1,5 Prozent. Die SED und ihre DDR waren bei der Bevölkerung sogar "über 40 Jahre lang gut aufgehoben. Die Mehrheit der dort gebliebenen 14 bis 16 Millionen Menschen haben die DDR-Diktatur nicht nur erlitten, sie haben sie […] Diktatur angepasste Bürger. Ihr Mitmachen bei den Nazis ging bruchlos in das Mitmachen bei den DDR-Sozialisten über." Daraus folgt für Knapp, dass die AfD "in der geistigen Nachfolge der Nazis und der SED-Sozialisten in den Neuen Ländern zu Hause" ist. Die Creuse ist jene Gegend in Frankreich, in der so gut wie keiner mehr lebt und wo auch kaum einer mehr hinkommt. Die Bevölkerung hat sich seit den Fünzigern […]
9punkt 08.07.2019 […] Jochen Staadt vom Forschungsverbund SED-Staat an der Freien Universität Berlin beleuchtet in der FAZ die Aktivitäten der Stasi in der Westberliner Studentenbewegung und kommt nochmal auf die Beiträge des Marburger Politologen Wolfgang Abendroth zur Gründung einer neuen kommunistischen Partei in Westdeutschland zu sprechen. Abendroth hatte mal als linker Kritiker der DDR angefangen, so Staadt: "Sein […] "Sein Meinungsumschwung über den SED-Staat setzte 1966 ein. Am 17. Juni 1967, zur gleichen Zeit als Rudi Dutschke in Berlin 'terroristische und bürokratische Methoden des Kommunismus' scharf angriff, sprach Abendroth in Frankfurt am Main über 'die Existenz eines funktionierenden und prosperierenden sozialistischen Staates auf deutschem Boden', der 'trotz aller bürokratischen Schranken' wegen der gleichzeitigen […]