Stichwort

Siebenbürgen

49 Presseschau-Absätze - Seite 2 von 4
Magazinrundschau 23.07.2010 […] Herta Müller gehörte zur deutschen Minderheit im rumänischen Siebenbürgen. Der Autor Zsolt Lang gehört dort zur ungarischen Minderheit. Aber Herta Müllers Sprache lässt ihn sofort eine gewisse Verwandtschaft erkennen: "Verblüffend ist auch, wie bei Herta Müller die Sprache durch die Rede hindurch sich selbst zuhört. Und diese lauschende Sprache ist unverkennbar Siebenbürgisch. Wenn diese siebenbürgische […] siebenbürgische Sprache den Zug betrachtet, kommt ihr der rumänische 'tren' in den Sinn, der wie die deutsche 'Träne' klingt. Ein Deutscher aus Siebenbürgen sieht im deutschen Wort 'Schaukel' weniger den Wippstuhl, als vielmehr eine hin und her schaukelnde Wiege. Und das rumänische Wort für 'Wiege' (leagăn) weist im Klang wiederum Ähnlichkeiten mit dem Wort 'Lager' auf." "Die dritte Republik geht zu Ende" […]
Magazinrundschau 19.12.2008 […] noch nicht automatisch über die Welt Siebenbürgens schreiben. Sehr wohl gibt es Autoren, wie Attila Bartis zum Beispiel, die mittlerweile zwar in Budapest leben und arbeiten, deren Grunderlebnisse aber aus Siebenbürgen stammen. Dieser Tradition gehöre ich in der Tat an, ich könnte mich ihr auch kaum entziehen. Aber bin ich deshalb ein Schriftsteller aus Siebenbürgen? Natürlich nicht, weil ich nicht dort […] Dragoman übersiedelte 1988, im Alter von 15 Jahren mit seinen Eltern aus Marosvasarhely in Rumänien nach Ungarn. Der Kritiker Csaba Karolyi fragte ihn, ob seine Schriften der ungarischen Literatur Siebenbürgens zugeordnet werden können - sofern es diese Kategorie überhaupt gibt: "Ich habe ziemlich früh für mich entschieden, dass diese Kategorie nicht existiert. Solche Schubladen mag ich nicht. Das Schöne […]