Stichwort

Ungarn

605 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 41
9punkt 24.11.2020 […] gegenüber Polen und Ungarn" gewarnt hatte. "Niemand soll sich täuschen bezüglich der parlamentarischen Mehrheit von Orbán. Durch den Abbau der Pressefreiheit, die Nötigung der Opposition und nicht zuletzt durch die maßgeschneiderten Wahlmodalitäten kann in Ungarn mit den Stimmen von einem Viertel der stimmberechtigten Wähler eine Zweidrittelmehrheit im Parlament erzielt werden. In Ungarn sind die Wahlen […] Wahlen weder frei noch gerecht. Eine überwältigende Mehrheit der Bürger von Ungarn unterstützt die EU-Mitgliedschaft ihres Landes und steht in seiner Anti-EU-Haltung nicht hinter Orbán, deswegen irrt sich der Verfasser des Artikels so gewaltig." […]
Magazinrundschau 24.09.2020 […] Gerald Knaus (European Stability Initiative) spricht im Interview mit Krisztián B. Simon über die politische Lage in Ungarn und über sinnvolle und sinnlose Kritik an der Orbán-Regierung: "Aussagen, die nicht in der Lage sind, das Problem zu benennen, verdienen in der Tat Spott. Ungarn erwies der Welt einen großen Dienst, als es zeigte, dass feige Redensart sinnlos sind. Wenn die Mitgliedsstaaten besorgt […] oder von Marine Le Pen oder von der rechten Identitären Bewegung unterscheiden kann. (…) Die Kritik an der ungarischen Regierung ist nicht auf Geschmacksunterschiede in der Politik zurückzuführen. In Ungarn greift die in kurzfristigen Interessen denkende, von Ideologien gelenkte Regierung jenes Rahmensystem an, in dem auch sie prosperierte. Gleichzeitig unterminiert sie die demokratischen Institutionen […]
Magazinrundschau 09.10.2020 […] kleinen Finger beim Abspreizen noch einen Krampf bekommen. Wer den Bericht geduldig liest, könnte den Eindruck bekommen, dass es in Ungarn Probleme gibt mit der Judikative, mit der Verfolgung von Korruption und der Medienvielfalt, aber er wird nicht erfahren, dass es in Ungarn keine liberale Demokratie gibt und die Regierung auch nicht will, dass es eine gibt. (...) Sicherlich sind Rechtsstaatlichkeit und […] bei den Haushaltsverhandlungen. Der Publizist János Széky bemängelt in der Wochenzeitschrift Élet és Irodalom die Ungenauigkeit der entsprechenden Berichte über den Stand der Rechtsstaatlichkeit in Ungarn (und Polen). Bei der Lektüre könne der Eindruck entstehen, dass es zwar Probleme in einzelnen Feldern gebe, diese aber wohl im Sinne der EU modifiziert werden könnten. Nach Széky sind die Probleme […]