Zum einzigen Ergebnis weitergeleitet

Daniel Kofahl

Geschmacksfrage

Zur sozialen Konstruktion des Kulinarischen
Cover: Geschmacksfrage
Kadmos Kulturverlag, Berlin 2010
ISBN 9783865990983
Kartoniert, 121 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Dass sich der menschliche Organismus ernähren muss, gilt als anthropologische Universalie. Unbestritten ist aber auch, dass die Art und Weise dieser Ernährung das wie und womit er sich ernährt von kulturellen Faktoren abhängig ist. Das vorliegende Buch entwickelt zunächst aus den Begriffsapparaten der Systemtheorie Niklas Luhmanns, der Kommunikationstheorie Dirk Baeckers und der Parasit-Joker-Theorie Michel Serres eine Kommunikationstheorie moderner Kulinaristik. Während im zweiten Teil des Buches der von Jürgen Dollase in die öffentliche Debatte eingeführte Begriff der Kulinarischen Intelligenz auf seine soziologische Erklärungsreichweite hin überprüft wird, beschäftigt sich der dritte Teil mit der Evolution und Ausdifferenzierung spezifisch kulinarischer Phänomene wie Koch und Esser, verschiedenen Küchenstilen (Haute Cuisine, Nouvelle Cuisine, Fast Food und Slow Food) sowie dem Restaurant als kulinarischer Institution.