Martyn Rady

Die Habsburger

Aufstieg und Fall einer Weltmacht
Cover: Die Habsburger
Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2021
ISBN 9783737101080
Gebunden, 624 Seiten, 34,00 EUR

Klappentext

Eine Dynastie wie die Habsburger hat es in der Geschichte nicht noch einmal gegeben. Aus einer kleinen Grafenfamilie im Südwesten Deutschlands wurde ein Herrschergeschlecht, das die römisch-deutsche Kaiserwürde eroberte und sich gleichzeitig ein eigenes Imperium entlang der Donau aufbaute. Mehr noch: Das Reich der Habsburger erstreckte sich zeitweilig über mehrere Kontinente, in ihm ging tatsächlich die Sonne nicht unter, wie die Zeitgenossen bewundernd sagten.
Martyn Rady fasst diese große Geschichte in eine große Erzählung, die die Herrschergestalten ebenso betrachtet wie die Grundzüge der europäischen Geschichte. Der Machtkampf im Mittelalter zwischen den Fürsten und dem Kaiser, die Glaubensauseinandersetzungen zwischen Reformation und Gegenreformation, die Bewegung der Aufklärung und der Nationalismus: Immer sind die Habsburger an entscheidender Stelle beteiligt. Das gilt dann auch für die letzte Phase, das 19. Jahrhundert bis zum "Großen Krieg", der das Ende der Habsburger brachte.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 22.06.2021

Rezensent Gustav Seibt schätzt das Buch des Historikers Martyn Rady für seine Unterhaltsamkeit und Detailtreue. Große Thesen oder auch nur Fragen zur Dynastie der Habsburger bietet der Band laut Seibt hingegen eher nicht. Anekdotenreich plaudernd setzt der Autor ihm generationenweise und durchaus materialreich Selbstmythisierungen und Zeremonien, Gebrechen und Herrschaftsstrategien auseinander. 600 Seiten, die sich leicht weglesen lassen, suggeriert er.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de

Themengebiete