Stichwort

Facebook

522 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 35
9punkt 26.07.2019 […] Politische Anzeigen bei Facebook sind nach wie vor intransparent, obwohl Faceboook versucht, solche Anzeigen durch Registrierung und eine Datenbank nachverfolgbar zu machen, schreibt Mark Scott bei politico.eu. Das Thema ist um so wichtiger als Parteien angeblich 80 Prozent ihrer Werbeausgaben bei Facebook ausgeben. "Und es stehen wichtige Wahlen in Kanada, den USA und womöglich Großbritannien an. […] Einführung des Registers sagen Parlamentarier, Aktivisten und Wissenschaftler, dass es nach wie vor fast unmöglich ist, effektiv zu verfolgen, wie politische Anzeigen über die digitalen Plattformen von Facebook gekauft werden und wie das Targeting funktioniert. Sie argumentieren, dass der Social-Networking-Riese vor einer Reihe von bevorstehenden Wahlen mehr tun muss, um zu verhindern, dass die Wähler mit […]
9punkt 25.07.2019 […] Facebook zeigt sich in mehreren Äußerung Mark Zuckerbergs und anderer Repräsentanten offen für Regulierung.  Christopher Wimmer vermutet in der taz, dass der Konzern damit Schlimmerem zuvorkommen will, denn Regulierung wird kommen: "Das US-Justizministerium will Facebook, Amazon und andere daraufhin überprüfen, ob sie den Wettbewerb verzerren. Manche erkennen dahinter einen Angriff Donald Trumps, dem […] dem der politische Einfluss von Tech-CEOs wie Amazon-Chef Jeff Bezos nicht schmeckt. Aus dem linken US-Spektrum wird derweil gefordert, Konzerne wie Facebook zu zerschlagen, da sie eine Monopolstellung innehätten. Präsidentschaftskandidatin Elisabeth Warren ist eine prominente Stimme, die dies fordert. Und auch bei der Europäischen Union steht Regulierung auf der To-do-Liste." […]
9punkt 29.06.2019 […] Facebook ist längst nicht mehr so cool, wie es mal gewesen ist. Die Zahl der Interaktionen sinkt. Das liegt an den Skandalen, die Facebook ausgelöst hat, an den Änderungen an den Algorithmen, die diese Skandale eindämmen sollen, Facebook aber noch uninteressanter machen, und an der Intransparenz, schreibt Alexander Fanta bei Netzpolitik: "Facebooks ständiges Frickeln am eigenen Produkt macht deutlich […] deutlich, dass der Konzern keine Ahnung hat, was das soziale Netzwerk eigentlich sein soll. Facebook will für Freundinnen und Freunde da sein, für die berufliche Vernetzung, für Gewerbetreibende und Nachrichten - und natürlich für die Werbeindustrie. Wer alles für alle sein will, bietet am Schluss für niemanden Wert." Fanta sieht in der Ratlosigkeit des Giganten auch eine Chance für neue Alternativen. […]
9punkt 22.06.2019 […] Geld/Nicht-Geld Facebook/uns retten/begraben. Wie dieses amorphe Projekt im Einzelnen aussehen soll, ist noch nicht raus, aber man spürt den allumfassenden Ehrgeiz. Mit ihm können Nutzer, die unglücklicherweise kein Bankkonto, aber glücklicherweise einen Facebook-Account haben, echtes Geld in Libra umtauschen, virtuell sparen oder an andere verschicken oder einfach mit ihm bezahlen. Facebook ummäntelt dieses […] Wir werden uns noch nach den Zeiten zurücksehen, in denen uns Facebook nur unsere Privatsphäre und unsere Wahlkämpfe kaperte, unkt Evgeny Morozov im Guardian - wenn es nämlich das globale Finanzsystem zerschlagen hat: "Dafür hat Facebook sein Libra angekündigt, eine Währung, eine Infrastruktur, ein Netzwerk - eine ehrgeizige digitale Einheit, die alles für alle sein kann, und unter der noblen Domain […]
9punkt 21.06.2019 […] Facebook hat bekanntgegeben, eine Kryptowährung namens Libra zu schaffen, um seine Milliarden Nutzer noch mehr zu vernetzen. Zu dem Konsortium gehören neben Finanzinstituten Unternehmen wie Spotify, denen es vor allem darum geht, Finanztransaktionen zu verbilligen, schreibt Marcel Weiß in einer Presseschau zum Thema in seinem Neunetz: "Sie Gründe können höchst banal sein: Spotify arbeitet in einem […] von Spotify auslaufen, sind abgelaufene Kreditkarten. Ein intensiv, täglich genutztes Libra wird für Spotify auch dieses Problem lösen." Auch ddie taz bringt ein Erklärstück zu diesem Schachzug von Facebook. In der SZ möchte der Soziologe Jan-Hendrik Passoth die Infrastruktur fürs Internet nicht mehr den Amerikanern überlassen und plädiert für den Aufbau alternativer, offener digitaler Infrastrukturangebote […]
9punkt 19.06.2019 […] ist das Konstrukt Facebook fast doppelt so bevölkerungsreich wie die Volksrepublik China. Der Wert der Facebook-Aktien am Markt beträgt mehr als 450 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Der Bundeshaushalt 2019 umfasst etwa 356 Milliarden Euro. Facebook ist kein Staat, aber es ist aufgrund seiner Größe und seines Wertes als Unternehmen so einflussreich wie einer. Und nun schafft Facebook - mit der Unterstützung […] Facebook schafft zusammen mit Finanzunternehmen wie Paypal und Visa eine eigene Währung. Libra, so heißt sie, wird anders als Bitcoin nicht zur Spekulation dienen, schreibt Jürgen Geuter auf Spiegel online, denn sie wird an den Euro und andere Währungen gekoppelt sein. Eher wird die Währung dazu dienen Die Position von Facebook als eine Art Staat unter Staaten zu festigen: "Mit fast 2,4 Milliarden […]
9punkt 31.05.2019 […] drängeln, auf der Kriechspur überholt." Ingo Dachwitz und Lorenz Mrohs analysieren in Netzpolitik der Werbeausgaben der Parteien vor der Europawahl bei Facebook: "Ganz vorne liegen die Grünen mit knapp einer halben Million Euro Werbeausgaben bei Facebook. Dicht folgen die alten Volksparteien CDU/CSU und SPD, während Linkspartei und AfD am wenigsten ausgegeben haben. Interessant ist auch: Besonders in […] porträtiert bei Netzpolitik den Internetforscher und Hacker Claudio Agosti, der ein Programm entwickelt hat, das es Nutzern erlaubt, den Facebook-Algorithmen auf die Spur zu kommen: "Das im Webbrowser versteckte Programm liest mit, wenn der oder die Teilnehmer:in Facebook durchscrollt. Es ignoriert private Einträge von Freundinnen und Freunden, sammelt aber alle öffentlichen Posts, die den Leuten angezeigt […] in der Woche vor der EU-Wahl wurde am meisten Geld ausgegeben. Sogar am Wahlsonntag investierten viele Parteien noch einmal in Werbung bei Facebook." Mit Julian Assange wird in den USA die Idee der Hackerkultur vor Gericht gestellt, schreiben Jannis Brühl und Mirja Hauck in der SZ: "In den USA lautet der Vorwurf gegen ihn: Spionage als Komplize von Manning. Man kann es so sehen, dass diese Anklage die […]
9punkt 03.05.2019 […] Facebook hat's aber auch schwer. Einerseits wird das Netzwerk kritisiert, wenn es Hate Speech zirkulieren lässt. Nun schaltet es einige rechtsextreme Protagonisten ab (mehr bei theverge.com) und wird von Bürgerrechtsbewegungen kritisiert. Cristiano Lima zitiert bei politico.eu die Juristin Vera Eidelman von der "American Civil Liberties Union" (ACLLU): "Jedes Mal, wenn Facebook die Entscheidung trifft […] von einer Plattform zu entfernen, die für Meinungsäußerungen von Milliarden Menschen unverzichtbar geworden ist. Wenn freie Rede von privater Seite wegen bestimmter Inhalte zensiert wird, dann kann Facebook - oder Youtube oder Twitter - die Macht auch nutzen, um Organisationen zu zensieren die füpr Abtreibungsrechte oder Klimaschutz kämpfen." Über den von Mark Zuckerberg betriebenen Umbau der Plattform […]
Magazinrundschau 23.04.2019 […] n, aber die Lösungen, die Facebook fand, kamen sich gegenseitig in die Quere … Sommer 2018 wirkte Facebook wie Monty Pythons Schwarzer Ritter: ein Torso, der auf einem Bein hüpfte, aber dennoch voller Selbstvertrauen … Dann verlor der Schwarze Ritter auch sein letztes Bein. Der britische Abgeordnete Damian Collins hatte von 2012 bis 2015 Hunderte Seiten interner Facebook-Mails erhalten, ironischerweise […] nach Fotos von Facebook-Nutzern in Bikinis suchte … Die geleakte Mailkorrespondenz zwischen Zuckerberg und Top-FB-Managern zeigte, dass Facebook nach Wachstum strebte, und zwar um fast jeden Preis. In einer Mail von 2015 erklärte ein Mitarbeiter, dass das Sammeln der Anrufprotokolle von Android-Nutzern 'aus PR-Sicht eine riskante Sache' sei und er schon den Aufschrei höre, dass Facebook immer dreister […] seinen Pathologien und der unerbittlichen Logik seines eigenen Erfolgsrezepts gefangen ist. Die leistungsstarken Netzwerkeffekte von Facebook haben Werber daran gehindert, zu fliehen, und die Zahl der Nutzer bleibt konstant, zählt man die User von Instagram, das zu Facebook gehört, hinzu. Doch die Kultur und Mission des Unternehmens war in den letzten 16 Monaten regelmäßig für drastische Einbrüche ver […]
9punkt 23.04.2019 […] sie waren. Aber Facebook schon. Facebook hat diese Antworten, und es hat sich geweigert, sie uns zu geben." In einem Artikel im Observer erzählt Cadwalladr Näheres zu den Umständen ihrer ungewöhnlichen Rede und dass Facebook sich offenbar mächtig geärgert und bei den Veranstaltern beschwert hat. Hierzu passt auch ein Economist-Artikel über die chinesische Facebook-Politik, den Facebook allerdings umgehend […] der Dunkelheit statt, weil es auf Facebook stattfand. Und was auf Facebook passiert, bleibt auf Facebook, denn nur du siehst deinen Newsfeed, und dann verschwindet er, also ist es unmöglich, etwas zu recherchieren. Wir haben also keine Ahnung, wer welche Anzeigen gesehen hat oder welche Auswirkungen sie hatten, oder welche Daten verwendet wurden, um diese Personen anzusprechen. Oder sogar, wer die Anzeigen […] Facebook zerstört die Demokratie, sagt die Oberserver-Journalistin Carole Cadwalladr, die zum Brexit und russischen Geldern und Einflusskampagnen auf Facebook recherchiert hat, in einem aufsehenerregenden Ted-Talk sozusagen in der Höhe des Löwen. Wie stark die von Instituten wie Cambridge Analytica betriebenen Kampagnen wirkten, lässt sich nicht ermitteln: "Dieses gesamte Referendum fand in der […]