Stichwort

Leipziger Buchmesse

316 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 22
Efeu 20.03.2019 […] Tschechien als Gastland der Leipziger Buchmesse bietet den Feuilletons Anlass zu zahlreichen Reportagen und Überblicken: Andreas Breitenstein referiert in der NZZ ausführlich das konfliktreiche deutsch-tschechische Verhältnis im 20. Jahrhundert und erklärt den Auftritt des Landes in Leipzig zur finalen Versöhnungsgeste zwischen den beiden Ländern: "Generell ist ein Dammbruch festzustellen, was belastete […] Edeltraud Eckert, Jutta Petzold, Heidemarie Härtl, Günter Ullmann, Salli Sallmann, Gabriele Stötzer, Ralf-Günter Krolkiewicz und Radjo Monk, die unter Beobachtung standen und denen der Zugang zur Leipziger Buchmesse entsprechend verwehrt war. Im Logbuch Suhrkamp führt Michael Hagner durch seine Buchsammlung. Besprochen werden unter anderem Thomas Gottschalks neue Literatursendung im BR, die bei der Kritik […]
Efeu 19.03.2018 […] er über Hans Magnus Enzensbergers 1958 veröffentlichten, aus Anlass des Gesprächs online frei zugänglich gestellten Text "Vergebliche Brandung der Ferne. Eine Theorie des Tourismus". Die Leipziger Buchmesse ist zu Ende gegangen, die Feuilletons ziehen Bilanz. Im Mittelpunkt stehen die Stände dreier Kleinverleger, die sich dem rechten Spektrum zurechnen lassen und denen viel zu viel Aufmerksamkeit […] ung. In der FAZ macht Tilman Spreckelsen seinen Kollegen indessen vor, wie man dem Krawallkalkül der Anti-Demokraten nicht auf den Leim geht: Unaufgeregt und sachlich resümiert er, was die Leipziger Buchmesse an ihren vier Tagen an Reizen jenseits kleiner Stände und vereinzelter Rangeleien noch zu bieten hatte. Gregor Dotzauer hat für den Tagesspiegel derweil die Veranstaltungen des rumänischen […]
Efeu 17.03.2018 […] Sternes Briefe. Deutschlandfunk Kultur bietet Michael Langers "Lange Nacht" über Laurence Sterne zum Nachhören. Weitere Artikel: Taz-Redakteur Dirk Knipphals freut sich über die Auszeichnung der Leipziger Buchmesse für Esther Kinskys "Hain".  In der NZZ fragt sich Cees Noteboom beim Lesen von María Gainzas Geschichten und Erzählungen, wer diese argentinische Schriftstellerin eigentlich ist. Gabriele Detterer […] Detterer porträtiert für die NZZ den Schriftsteller Richard Long. Ulrich Gutmair berichtet in der taz von Helmut Lethens Präsentation seines neuen Buches "Die Staatsräte" auf der Leipziger Buchmesse. Oliver Jungen freut sich in der FAZ über die LItCologne: "Eine Party, die man um keinen Preis verpassen möchte." Patrick Bahners und Sandra Kegel sprechen im Feuilletonaufmacher der FAZ mit der Schriftstellerin […]
Efeu 16.03.2018 […] Die Leipziger Buchmesse hat ihre Preise vergeben: Esther Kinskys "Hain" ist der beste Roman, Karl Schlögels "Das sowjetische Jahrhundert" das beste Sachbuch und Sabine Stöhrs und Juri Durkots Übertragung von Serhij Zhadans Roman "Internat" die beste Übersetzung. Insbesondere Kinskys Auszeichnung freut Gerrit Bartels vom Tagesspiegel: "So reif, mitunter formvollendet dieses Buch ist, kann man diese […] nk Kultur hat sich Sigrid Brinkmann mit der Preisträgerin unterhalten. Andreas Fanizadeh ärgert sich in der taz unterdessen über Sachsens Ministerpräsident Kretschmer, der beim Auftakt der Leipziger Buchmesse Uwe Tellkamp als "kritische Stimme willkommen" geheißen hatte: "Seine demonstrativ zur Schau gestellte Gelassenheit wirft dann doch Fragen auf. Immerhin stigmatisiert Tellkamp in seinen Äußerungen […]
Efeu 15.03.2018 […] Die Journalistin und Autorin Åsne Seierstad wurde gestern Abend für ihr Buch "Einer von uns" über den rechtsradikalen Terroristen Anders Breivik mit dem Europäischen Verständigungspreis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet. Im Tagesspiegel macht Gerrit Bartels hier Vorbehalte stark: Der Erkenntniswert des Buches bleibe überschaubar, die Rhetorik gerade mitunter zu "reißerisch". Wenn Seierstad über […] fassungslos gemacht." Auch dass Suhrkamp sich von seinem Autor Tellkamp distanziert hat, findet er nicht unbedingt hilfreich. Im Freitag gibt Per Leo Tipps zum Umgang mit rechten Verlagen auf der Leipziger Buchmesse: Linkes Aktivistentum wie auf der Frankfurter Buchmesse führe bloß zu einem weiteren aufmerksamkeitsökonomischen Debakel, sagt er. Die Rechten einfach mal geflissentlich ignorieren, lautet sein […]
Efeu 14.03.2018 […] Besprechung von Tellkamps Roman "Der Eisvogel" aus dem Jahr 2005 online gestellt: Der Roman ist ein "Plädoyer für eine konservative Revolution", schrieb Dotzauer damals. Heute Abend wird die Leipziger Buchmesse eröffnet. In der FAZ zeichnet Andreas Platthaus ein Stimmungsbild der im Vorfeld angespannten Situation nach den Konfrontationen zwischen links und rechts auf der Buchmesse in Frankfurt, Tellkamps […] Arno Geigers "Unter der Drachenwand", Julia Schochs DDR-Roman "Schöne Seelen und Komplizen" und der abschließende Band aus Elena Ferrantes Neapolitanischer Saga. Rumänien ist das Gastland der Leipziger Buchmesse. Mit vierzig finanzierten Übersetzungen werde "vergleichsweise aus dem Vollen geschöpft. Das muss man auch, um die Lücke zu füllen, welche die Wahrnehmung der rumänischen Literatur im deutsc […]
Efeu 13.03.2018 […] Strategie der Ressentimentparteien." Zurück zur schönen Literatur: Gregor Dotzauer reist für den Tagesspiegel nach Rumänien, um sich ein Bild von der etwas deprimierten Lage des Gastlandes der Leipziger Buchmesse zu machen: "Rumänien, sagt Mircea Cărtărescu, ist ein Land, in dem man sich jeden Tag fragt, ob man bleiben oder gehen soll." Außer sich vor Glück ist Oliver Jungen in der FAZ, nachdem er bei […] Thriller "Leiser Tod" (Standard), Martin Mosebachs "Die 21 - Eine Reise ins Land der koptischen Martyrer" (NZZ) und Nell Zinks "Nikotin" (FAZ). Außerdem bringt die SZ ihre Literaturbeilage zur Leipziger Buchmesse, die wir in den kommenden Tagen auswerten. […]
Efeu 12.03.2018 […] Risiko eingegangen, den Bundestag nach Berlin zu verlegen, dass wir jetzt wieder von 'Ostdeutschland' sprechen, als wäre nichts weiter dabei, als gäbe es keine gemeinsame Zukunft?" Kurz vor der Leipziger Buchmesse, bei der Rumänien Gastland sein wird, hat sich Bert Rebhandl für den Standard eingehender mit rumänischen Neuveröffentlichungen befasst: Ein allgemeines Fazit kann er kaum ziehen, schreibt er […] Erzählen scheint in der rumänischen Sprache ganz gute Voraussetzungen vorzufinden." Weitere Artikel: Reinhard Wolff porträtiert in der taz die norwegische Journalistin Åsne Seierstad, die bei der Leipziger Buchmesse den Preis zur Europäischen Verständigung erhält. In der Berliner Zeitung spricht Cornelia Geißler ausführlich mit Bernhard Schlink. In der Welt empfiehlt Hannes Stein die drei "Liebe Fanatiker" […]