Peter Schneider

Follow the science?

Plädoyer gegen die wissenschaftsphilosophische Verdummung und für die wissenschaftliche Artenvielfalt
Cover: Follow the science?
Edition Tiamat, Berlin 2020
ISBN 9783893202676
Kartoniert, 112 Seiten, 16,00 EUR

Klappentext

Was tun gegen Verschwörungstheorien, Fake News, Wissenschafts-Skepsis, Pseudowissenschaften und Obskurantismus? Follow the science! Aber welcher Wissenschaft? Nur schon diese Frage zu stellen, scheint riskant: Denn führt sie nicht auf direktem Wege in die Fänge der merchants of doubt, der Klima-Leugner, Corona-Skeptiker und sonstigen Verschwörungstheoretiker, welche die Autorität der Wissenschaft leichtsinnig in Frage stellen und nicht müde werden zu betonen, dass es in der Wissenschaft zu jeder Meinung eine Gegenmeinung gibt und Wissenschaft eben auch nur ein Glaube unter anderen ist - und nicht unbedingt der beste?

Rezensionsnotiz zu Deutschlandfunk Kultur, 26.10.2020

Rezensent Bodo Morshäuser gefällt der selbstkritische Ton, den der Psychoanalytiker Peter Schneider in seinem Buch anstimmt. Dass Wissenschaft und Verschwörungstheorien nicht so eindeutig voneinander abzugrenzen sind, wie gern angenommen, ist eine der Erkenntnisse, die Morshäuser aus der Lektüre mitnimmt. Wenn der Autor die Ursprünge der Wissenschaftsfeindlichkeit in den achtziger Jahren erkundet und sein Buch mit der Forderung nach stabiler Wissenschaftsfinanzierung durch die Politik münden lässt, scheint der Rezensent zuzustimmen.