Buchautor

Knut Hamsun

Stichwort: Okkupation
Knut Hamsun wurde 1859 in Lom/Gudbransdal/Norwegen als Sohn eines armen Schneiders bäuerlicher Herkunft geboren. Er hatte eine harte Jugend, auch im Hause eines Onkels, einem Dorfpfarrer, der ihn unterrichtete. Hamsun arbeitete als Krämerlehrling, Hausierer, Schusterlehrling, Wanderlehrer und schließlich Amtsgehilfe. Zwei Mal fuhr er nach Amerika. Auch dort mußte er hart arbeiten - als Landarbeiter, Erntehelfer, Sekretär eines freireligiösen Predigers, Straßenbahnschaffner und Fischer. Literarischen Erfolg brachte ihm der 1890 erschienene autobiographische Roman "Sult". 1920 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Wegen seiner Sympathien für die Nazis wurde er 1945 in Norwegen als Landesverräter verurteilt. Nur wegen seines hohen Alters mußte er nicht ins Gefängnis, sondern eine sehr hohe Geldstrafe zahlen. Knut Hamsun starb 1952 in Norholm b. Grimstadt.
Stichwort: Okkupation - 1 Buch

Knut Hamsun: Auf überwachsenen Pfaden. Roman

Cover
List Verlag, München 2002
ISBN 9783471794661, Gebunden, 188 Seiten, 17.00 EUR
Aus dem Norwegischen von Alken Bruns. Mit einem Nachwort von Heinrich Detering. Knut Hamsun ist so umstritten wie kaum ein anderer Nobelpreisträger. Seine politische Haltung während der Zeit der Okkupation…