Stichwort

Mäzen

Rubrik: Magazinrundschau - 11 Presseschau-Absätze
Magazinrundschau 29.05.2005 […] Magazin betreibt. Dazu gehört, Männer mit Millionen zu überzeugen, eine Kanzel bereitzustellen für ein kritzelndes Lumpenpack, das sich über alles aufregt, während man gleichzeitig die oft provozierten Mäzene irgendwie dazu bringen muss, sich auf ihre Zungen zu beißen." William F. Buckley Jr., Navaskys berühmtes Gegenstück von der konservativen National Review, antwortet auf Renditefragen in ähnlicher Manier […] und der vielen neuen Erkenntnisse. Sehr überzeugend beschreibt Reza Aslan in "No God but God" (erstes Kapitel) die innerislamische Auseinandersetzung über die zukünftige Marschrichtung der Umma, meint Max Rodenbeck. Der Westen sei Zeuge eines Konflikts, den er nicht beeinflussen könne, von dem aber nichtsdestotrotz die Zukunft eines Großteils der Welt abhänge. Adrian Nicole LeBlanc empfiehlt "Without […]
Magazinrundschau 19.03.2004 […] In der Moskowskije Novosti beklagt Natalja Aljakrinskaja die mangelnde Dankbarkeit der russischen Regierung gegenüber George Soros. In 15 Jahren habe "der große Wohltäter und Mäzen" 700 Millionen Dollar "in das russische Geistesleben investiert", doch sei er nicht ein einziges Mal von Putin persönlich empfangen worden. Soros hat die russische Vertretung seines Institutes "Offene Gesellschaft" in Moskau […] Moskau geschlossen und will sich nun in Zentralasien, Georgien und Moldawien engagieren. "Russland ist inzwischen ein wirtschaftlich starkes Land geworden, das genug eigene Mäzene hervorbringt", sagte Soros bei seinem letzten Russland-Besuch im Sommer 2003. […]
Magazinrundschau 14.08.2003 […] kurzem zumindest - Legitimität in den Augen der Welt. Das zweite Hindernis ist Abu Mazen. Neben Arafat sieht Sharon ihn als den Letzten Palästinenser, den finalen Führer einer geeinten Nationalbewegung, als einen Mann, der in der Lage sein könnte, die Bewegung zusammenzuhalten. Noch wird Abu Mazen gebraucht. Abu Mazen soll erfolgreich sein, wenn es darum geht, Arafat zu marginaliseren, die Intifada […] Max Rodenbeck zieht nach hundert Tagen eine negative Bilanz der amerikanischen Besatzung im Irak. So hätten die USA immer noch nicht offengelegt, was ihre Ziele im Irak sind, wie lange sie dort bleiben und was sie mit den gesuchten Baathisten machen wollen. Rodenbeck erzählt folgende Geschichte: Während er bei einem nicht näher genannten irakischen Gouverneur zu Besuch war, wurde dort Ezzat Ibrahim […] nach alle Iraker gegenüber Amerika fühlen sollten. Er bezeugt großen Respekt für den amerikanischen Kommandeur seiner Region. Aber traut er den Amerikaner? Nein." Was würde Scharon, Arafat und Abu Mazen durch den Kopf gehen, wenn sie an einem heißen Sommertag aus ihren Fenster sähen? Hussein Agha und Robert Malley (mehr hier und hier) vollführen dieses kleine Gedankenexperiment und kommen zu dem Schluss […]