Stichwort-Übersicht

Nina Hoss

Insgesamt 93 Einträge in 3 Kategorien

1 Buch

Peter Lindbergh: Images of Women II. Fotografien 2005-2014

Cover
Schirmer und Mosel Verlag, München 2014
ISBN 9783829606851, Gebunden, 300 Seiten, 78.00 EUR
[…] Mit Texten von Wim Wenders, Werner Spies, Peter Handke und anderen. Buchdesign von Juan Gatti. Schauspielerinnen, Models und Socialites aus vielen Ländern der westlichen Welt versammeln…


3 Artikel von insgesamt 16

Spielend sterben: Stéphanie Chuats und Véronique Reymonds "Schwesterlein" (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 25.02.2020 […] seinen Star, aber es ist klar: Diesen Dienst wird er seinem Freund nicht erweisen. Thomas Ostermeier himself, der Chef der Schaubühne, übernimmt den undankbaren Part. Svens Zwillingsschwester Lisa (Nina Hoss) bringt ihn in die Wohnung der Mutter, aber auch sie lässt die beiden hängen. Die Mutter war ebenfalls Schauspielerin, alte Garde, sie hat "nur mit den Besten" gespielt, Zadek, Stein und Grüber. Jetzt […] Lars Eidinger stirbt in einer fahlen Traurigkeit, die einem das eigene Blut aus den Adern gerinnen lässt. Die Schweizer Schauspieldiva Marthe Keller spielt ganz zart ihre grandiose Narzisstin, und Nina Hoss fällt nicht einmal aus der Rolle, wenn sie in einem Wutanfall auf eine Berliner Mülltonne eintritt. Wie so viele Krebsdramen will auch "Schwesterlein" dem unvermeidlichen Tod einen Sinn geben. Das […] aber wenigstens ein gutes Ende. Denn seine Schwester begreift: "Ein Schauspieler, der begehrt wird, ist ein Schauspieler, der lebt." Schwesterlein. Regie: Stéphanie Chuat, Véronique Reymond. Mit Nina Hoss, Lars Eidinger, Marthe Keller, Jens Albinus, Thomas Ostermeier, Schweiz 2020, 99 Minuten. (Alle Vorführtermine) […] Von Thekla Dannenberg

Unmöglicher Gegenschuss

Im Kino 24.09.2014 […] Zwischen dem Berlin, in das die Jüdin Nelly (Nina Hoss) kurz nach dem zweiten Weltkrieg zurückkehrt, und ihrem Gesicht befindet sich eine Stoffschicht; ein weißer Verband, der den gesamten Kopf umhüllt. Als ein Soldat den Wagen stoppt, in dem sie gemeinsam mit ihrer Freundin Nele unterwegs ist, und die Ausschwitzüberlebende dazu nötigt, ihr Gesicht frei zu legen, weicht er sofort zurück angesichts […] durchziehende Motiv des Gespenstischen, als auch die Beschäftigung mit dem ideologischen Selbstverständnis Deutschlands, nicht zuletzt schließlich die bereits sechs Filme umfassende Kooperation mit Nina Hoss an einen gemeinsamen, kaum hintergehbaren Endpunkt: Exakt bis vor die Tore der Lager gelangt dieser Film, gelangt auch Petzolds Werk. Dem faschistischen Terror und dem Genozid nähert es sich strikt […] sondern nach den Lagern; beziehungsweise: ein Kino über die Bedingungen der Möglichkeit von Kino nach den Lagern. Lukas Foerster Phoenix - Deutschland 2014 - Regie: Christian Petzold - Darsteller: Nina Hoss, Ronald Zehrfeld, Nina Kunzendorf, Michael Maertens, Imogen Kogge - Laufzeit: 98 Minuten. --- Wie der Vater, so der Sohn - das beschreibt die Familienkonstellation in Hirokazu Kore-edas neuem Film […] Von Rajko Burchardt, Lukas Foerster

Auf Augenhöhe: Die starken Frauen im Berlinale-Wettbewerb 2013

Außer Atem: Das Berlinale Blog 16.02.2013 […] anschauen, was die Filme von den vielen Frauen wollen, die sie in ihre Zentren stellen. Denn das sind jeweils durchaus unterschiedliche Dinge. Da fallen zunächst einmal durchaus prägnante Figuren auf: Nina Hoss, die sich in Thomas Arslans klugem neuen Film "Gold" als deutsche Exilantin Emily allein unter Männern in die geheimnisvollen Wälder Kanadas schlägt; Gloria (Paulina Garcia), eine Chilenin fortge […] Differenz kommen diese Filme zusammen in ihrem Blick auf die Hauptfiguren: Zweifellos sind diese Frauen nicht nur, eben, prägnant als hauptsächliches Objekt der Kamerabegierde (Rayna Campbells Profil, Nina Hoss’ sich langsam lösendes Haar etc), sondern auch, in einem mal mehr mal weniger geläufigen Sinne, stark. Sie müssen sich gegen (sehr unterschiedliche) Männernbündnisse behaupten, bilden, gegen alle […] ist nicht das Problem; in der Filmgeschichte wimmelt es nur so vor großartigen eindimensionalen Figuren. Auch die ewig staksige, ewig kühle, geisterhafte Verbissenheit zum Beispiel, mit der sich Nina Hoss durch Kanada schlägt, ist im Genrekontext, den Arslan aufruft, durchaus funktional: Die Reise, die die Gruppe antritt, kennt von Anfang an nur eine Richtung und Emily ist von Anfang an das Gespenst […] Von Lukas Foerster
mehr Artikel