Stichwort-Übersicht

Musical

Insgesamt 52 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 5

Sven Oliver Müller: Leonard Bernstein. Der Charismatiker

Cover
Reclam Verlag, Ditzingen 2018
ISBN 9783150110959, Gebunden, 300 Seiten, 28.00 EUR
[…] Millionenpublikum. Der den USA geborene Sohn jüdischer Einwanderer machte sich einen Namen als Dirigent, Komponist, Autor, Lehrer, Manager, Musikvermittler. Seine West Side Story ist…

Christine Paxmann: Tanz. Immer im Takt. (Ab 10 Jahre)

Cover
Tessloff Verlag, Nürnberg 2015
ISBN 9783788620929, Gebunden, 48 Seiten, 9.95 EUR
[…] Ballett ist eine Ausdrucksform. Ritualtänze, Samba oder Bauchtanz sind nicht weniger spannend. Nicht zu vergessen der zeitgenössische Tanz mit seinen Wegbereitern, Modern Dance und…

Andreas Jaensch: Leonard Bernsteins Musiktheater. Auf dem Weg zu einer amerikanischen Oper

Cover
Bärenreiter Verlag, Kassel 2003
ISBN 9783761816189, Gebunden, 411 Seiten, 34.95 EUR
[…] Andreas Jaensch legt mit diesem Buch eine umfassende Darstellung aller Musiktheaterwerke Leonard Bernsteins (1918-1990) vor. Neben den beliebten Musicals "West Side Story"…
mehr Bücher


3 Artikel von insgesamt 39

Schweben lernen ist schwierig

Im Kino 11.01.2017 […] Hollywood-Musical an sich: Der König braucht zwar neue Klamotten, aber er bleibt in jedem Fall der König. "Presented in CinemaScope" posaunt es majestätisch im Vorspann und doch müssen sich die Seitenränder der Leinwand erst einmal wie unter einem ironischen Ächzen zu ruinöser Größe aufblähen. Unter anderen Umständen könnte man ein dekadentes Vergnügen erwarten. Die Reanimation des Musicals, fitgespritzt […] konservative Selbstbesinnung. Obwohl Chazelle seinem Film Kleider in den Farben des schon siechen 1950er-Jahre-Musicals anzieht und ganze Referenzkaskaden von "An American in Paris" und "Singin' in the Rain" bis "West Side Story" inszeniert, sind es tatsächlich die Prototypen des Hollywood-Musicals aus den 1930ern, denen er sich verpflichtet fühlt. Filme aus einer Zeit, als das staunenswerte Tanzen und […] Publikumsgeschmack milde übergehen. Aber so wie in Chazelles Film die befreienden Exzesse von modalem und Free Jazz für Sebastian keine Rolle spielen, so wenig interessieren den Film die Spätausläufer des Musical-Genres jenseits ihrer optischen Appetitlichkeit. Was bei Minnelli, Howard Hawks oder Frank Tashlin fröhlich frivol, überbordend, manchmal deviant und oft durchlässig für die Grenze zwischen Sex und […] Von Janis El-Bira, Thomas Groh

Zerhäckselt die Wirklichkeit: 'Hail Caesar!' von den Coen-Brüdern (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2016 […] irgendwann ganz einfach explodieren, bis kein Stein mehr auf dem anderen stehe. Wenige Jahre später herrschte der Zweite Weltkrieg. Zurück zu "Hail Caesar". Da gibt es noch: Kommunisten. Kalter Krieg. Musicals. Channing Tatum in der Matrosenbar als blondierter Gene-Kelly-Verschnitt. Die Waffenindustrie. Das Fernsehen als heraufdämmernder Konkurrent im Kampf um Zuschauer. Tausend Agenten, die an Hollywood […] Von Thomas Groh

Durch und durch korrupt

Im Kino 18.02.2015 […] it und dem zunächst naturalistischen Spiel der beiden Leads - J.K. Simmons als sadistischer Orchesterleiter Fletcher und Miles Teller als sein getriebener Schüler Adam - versteckt sich wieder ein Musical (ein dunkles und delirantes diesmal anstatt eines hellen und luftigen), das mit allem, was zum Genre dazugehört, zum Ausdruck beziehungsweise zum Ausbruch drängt.   Der Drummer Adam wird von Fletcher […] Schülers in die Schuhe geschoben wurde, ist dieser Einwand gegen seine Methoden nicht von der Hand zu weisen. Aber weil "Whiplash" nicht nur eine kritische Milieustudie ist, sondern auch ein verkapptes Musical, kann er keine Grenzlinie ziehen, und sei sie noch so gut gemeint, ohne sie hernach mit Genuss zu überschreiten. So sehr man des Lehrers kalkulierte Grausamkeit vernunftmäßig durchschaut (der Film […] bald sämtliche filmische Parameter, bis schließlich jeder Schritt und jede Geste in den übergreifenden Rhythmus eingehen. Der Ausgangsrealismus von "Whiplash" wird nach und nach von der Logik des Musicals unterwandert, jede kritische Einsicht in die Herrschaft des Taktes verkehrt in ihr Gegenteil: die Lust an der Unterwerfung. Der dialektische Begriff, den "Whiplash" sich vom Virtuosentum macht - zwischen […] Von Lukas Foerster, Nikolaus Perneczky
mehr Artikel