Stichwort-Übersicht

Karl Friedrich Schinkel

Insgesamt 39 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 13

Stefan Schweizer: Die Hängenden Gärten von Babylon. Vom Weltwunder zur grünen Architektur

Cover
Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2020
ISBN 9783803136947, Kartoniert, 240 Seiten, 28.00 EUR
[…] ist umstritten, ob die monumentale bepflanzte Terrassenarchitektur jemals existierte.Der Faszination für die Hängenden Gärten tat das keinen Abbruch - im Gegenteil. Vom Altertum bis…

Gabriel Montua (Hg.) / Birgit Verwiebe (Hg.): Wanderlust. Von Caspar David Friedrich bis Auguste Renoir

Cover
Hirmer Verlag, München 2018
ISBN 9783777430188, Kartoniert, 288 Seiten, 39.90 EUR
[…] Werke u.a. von Ernst Barlach, Carl Blechen, Carl Gustav Carus, Gustave Courbet, Johan Christian Dahl, Caspar David Friedrich, Paul Gauguin, Ferdinand Hodler, Emil Nolde, Auguste Renoir, Karl…

Klaus Heinrich: Schinkel / Speer. Zum Verhältnis von ästhetischem und transzendentalem Subjekt. Karl Friedrich Schinkel - Albert Speer. Eine...

Cover
Arch+Verlag, Aachen 2015
ISBN 9783931435301, Kartoniert, 224 Seiten, 35 EUR
[…] Mit 443 Abbildungen. Fast vier Jahrzehnte nachdem der Religionsphilosoph Klaus Heinrich Ende der 1970er-Jahre seine Architekturvorlesungen an der Freien Universität Berlin gehalten…
mehr Bücher


3 Artikel

Leseprobe zu Unda Hörner: Berliner Luft - Pariser Leben. Teil 2

Vorgeblättert 12.07.2012 […] orientierte sich Hobrecht an Haussmann, doch der Ingenieur, der sein Examen 1849 als Bauführer an der Schinkelschen Bauakademie gemacht hatte, folgte ebenso der Tradition seines Altvorderen, Karl Friedrich Schinkel, der 1841 verstorben war. Der Hobrechtplan nämlich nahm die ursprünglich von Schinkel stammende Idee auf, Berlins Sichtachsen mit prominenten Baudenkmälern zu schmücken. Die Kaiser-Wilhelm-Kirche […]

Leseprobe zu Hugh Aldersey-Williams: Das wilde Leben der Elemente. Teil 2

Vorgeblättert 15.08.2011 […] Au zinc oder An der Theke Niemand hat der Stadt Berlin so sehr seinen Stempel aufgedrückt wie der preußische Architekt Karl Friedrich Schinkel. Zwar konnte er auf Verlangen auch gotisch bauen, doch gefeiert wird er dafür, dass er einen griechisch inspirierten klassizistischen Stil entwickelte, der seine Monumentalität durch herausragende Detailarbeit mäßigt. In diesem Idiom entwarf er viele der k […]