Stichwort-Übersicht

Revolution

Insgesamt 85 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 79

Viktor Martinowitsch: Revolution. Roman

Cover
Voland und Quist Verlag, Dresden und Leipzig 2021
ISBN 9783863912802, Kartoniert, 400 Seiten, 24.00 EUR
[…] Aus dem Russischen von Thomas Weiler. Dies ist die Beichte von Michail German. Den Namen Viktor Martinowitsch benutzt er nur als beliebiges Pseudonym. Vor Jahren beendete er, aufstrebender…

Jürgen Kaube: Hegels Welt

Cover
Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2020
ISBN 9783871348051, Gebunden, 592 Seiten, 28.00 EUR
[…] riege, ob Industrialisierung, Vormärz oder die großen Entdeckungen - die Welt ändert sich während der Lebensjahrzehnte Georg Wilhelm Friedrich Hegels von Grund auf. Und zwar durch Ideen,…

Roberto Bolano: Cowboygräber. Drei Erzählungen

Cover
Carl Hanser Verlag, München 2020
ISBN 9783446265578, Gebunden, 192 Seiten, 22.00 EUR
[…] Nachlass von Roberto Bolano, "'Du hast gekündigt, aber was willst du stattdessen machen?', fragte mein Vater. 'Die Revolution', sagte ich. 'Welche Revolution denn?'"…
mehr Bücher


3 Presseschau-Absätze von insgesamt 5

9punkt 07.02.2018 […] zumindest zu strapazieren." Revolution? Das ist nur noch ein Hohlwort, meint der Schriftsteller Norbert Niemann auf Zeit online. Es dient heute vor allem der Erzeugung eines vagen Gefühls: "Der Verfall politischer Begriffe zu populistischen Parolen ist symptomatisch für unsere desaströse Politikkultur. Er ist Teil einer Systemkrise, der wenn schon nicht mit Revolution, so doch wenigstens mit einer […] e der Dörfer, Familien und Religion verließ, sein Bündel schnürte, sich emanzipierte." In Polen, Ungarn, Wien und den USA (ein bisschen auch in der CSU) rufen Politiker derzeit die konservative Revolution aus. Was sie damit meinen, wissen sie oft selbst nicht, meint Ivo Mijnssen in der NZZ, außer, dass sie an der Macht bleiben wollen: "Die nostalgischen Revolutionäre planen keinen Weltenbrand und […]
Magazinrundschau 30.03.2017 […] Russischen Revolution geschrieben hat, wundert sich, wie wenig Bedeutung diese heute noch hat. Schwer vorstellbar, dass Eric Hobsbawm die Russische Revolution noch in den achtziger Jahren als wichtigsten Ereignis des 20. Jahrhundert bezeichnen konnte - und von Marxisten ebenso wie Revisionisten Recht bekam. Und heute? "Nichts scheitert wie das Scheitern. In den Unmengen neuer Bücher über die Revolution behaupten […] Sackgassen der Geschichte' bezeichnet, 'dem Inkareich ähnlich'. Vor allem aber sieht die Revolution, der alten marxistischen Größe historischer Notwendigkeit entkleidet, mittlerweile aus wie ein Unfall. Arbeiter  - Erinnert sich jemand daran, dass die Leute einst leidenschaftlich darüber stritten, ob es eine Arbeiter-Revolution war? - wurden von von der Bühne gestoßen, von Frauen und den Nicht-Russen aus den […] des Reiches. Sozialismus ist so sehr zu einer Fata Morgana geworden, dass es höflicher erscheint, ihn nicht zu erwähnen. Und wenn es eine Lehre zu zu ziehen gälte, dann die deprimierende, dass Revolutionen alles nur noch schlimmer machen, besondern in Russland, denn hier führen sie zu Stalinismus." Weiteres: Daniel Soar stellt die teuerste Waffe der Welt vor: Der Joint Strike Fighter ist so gut getarnt […]
mehr Presseschau-Absätze