Stichwort-Übersicht

Stimme

Insgesamt 8 Einträge in 2 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 4

Mladen Dolar: His Master's Voice. Eine Theorie der Stimme

Cover
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2007
ISBN 9783518584774, Gebunden, 259 Seiten, 26.80 EUR
[…] igen Demonstranten zeigt, dass die Stimme den Kern der Politik betrifft: die vox populi und die Taubheit der Politiker, das Stimmrecht und das Überhören einer Stimmung. Die…

Doris Kolesch (Hg.) / Sybille Krämer (Hg.): Stimme. Annäherung an ein Phänomen

Cover
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2006
ISBN 9783518293898, Kartoniert, 300 Seiten, 11.00 EUR
[…] Die Stimme ist ein performatives Phänomen par excellence. Das gilt für ihre Ereignishaftigkeit, ihren Aufführungscharakter, ihre Eigenschaft, Spur unseres individuellen wie…

Friedrich Kittler (Hg.) / Thomas Macho (Hg.) / Sigrid Weigel (Hg.): Zwischen Rauschen und Offenbarung. Zur Kultur- und Mediengeschichte der Stimme

Cover
Akademie Verlag, München 2002
ISBN 9783050035710, Gebunden, 410 Seiten, 39.80 EUR
[…] ben von Friedrich Kittler, Thomas Macho und Sigrid Weigel. In der modernen Öffentlichkeit wird die Stimme als das Medium einer demokratischen und sozialen Ordnung betrachtet;…
mehr Bücher


3 Presseschau-Absätze von insgesamt 4

9punkt 29.08.2020 […] Daraus entfaltet sich eine jeweils vielfältige Dynamik: aufgrund der erotischen Anziehungskraft von Stimmen etwa, die vom Appell schmerzgetriebener Stimmen eher noch überboten wird; aus dem Distanzsetzen mittels unfreundlicher oder schriller Stimmen; oder aus Stimmen, in denen wir uns gemeinsam aufgehoben fühlen." […] Literaturwissenschaftler Hans Ulrich Gumbrecht die frustrierenden Gedankenbewegungen einer Theorie, die der Stimme einen so ungewissen Platz einräumen und hebt zu einer philosophischen Neujustierung an, mit Kafka, Barthes und Wittgenstein: "Das muss die erste Dimension einer neuen Philosophie der Stimme sein. Jener raumschaffende Prozess, der einsetzt, indem wir uns spontan in gute Hörweite einfinden. Daraus […]
Magazinrundschau 17.09.2018 […] einem Rückwandecho ummantelte Stimme. Mit großer Begeisterung haben die Beatles künstliches Double-Tracking eingesetzt, ein von Ken Townsend, dem Studiotechniker der Abbey Roads, erfundenes Verfahren, das den Gesang stärker betont, indem eine zweite Gesangsspur leicht asynchon an das identische Original angelegt wurde. John Lennon veränderte das natürliche Timbre seiner Stimme, indem er sie auf variabel […] wegzudenken: Der Stimmeffekt war ursprünglich gar nicht als ausgestelltes Gimmick konzipiert, erklärt der Pophistoriker Simon Reynolds in einem großen Überblick über die Geschichte dieser spezifischen Stimm-Modulation. Vielmehr ging es ursprünglich darum, Unebenheiten in der Stimmlage auszugleichen, um ein homogeneres Klangbild zu erzielen. "Die Vorliebe für diese Effekte und die Vorbehalte dagegen sind […]
mehr Presseschau-Absätze