Stichwort-Übersicht

Rahel Varnhagen

Insgesamt 14 Einträge in 4 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 7

Hannah Arendt: Wir Juden. Schriften 1932 bis 1966

Cover
Piper Verlag, München 2019
ISBN 9783492055611, Gebunden, 464 Seiten, 34.00 EUR
[…] zum Teil neu übersetzt und eingeordnet von Marie Luise Knott und Ursula Ludz. "Jude sein gehört zu den unbezweifelbaren Gegebenheiten meines Lebens." - Hannah Arendt beginnt mit ihrer…

Friedhelm Kemp: Gesellige Einsamkeit. Ausgewählte Essays zur Literatur. Band 1: Von Poesie bewegt. Band 2: Vom Vergnügen des Übersetzens

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2017
ISBN 9783835316935, Gebunden, 864 Seiten, 39.90 EUR
[…] Herausgegeben und mit einem Nachwort von Joachim Kalka. Friedhelm Kemp war ein bedeutender Übersetzer, ein großer Herausgeber und Vermittler auch der deutschen Literatur und ein Kritiker…

Beatrix Langner: Der wilde Europäer. Adelbert von Chamisso

Cover
Matthes und Seitz, Berlin 2008
ISBN 9783882218893, Gebunden, 370 Seiten, 29.80 EUR
[…] geführt, erst in Berlin aber, in der zu einem Viertel von Franzosen bewohnten preußischen Hauptstadt, finden Sie Aufnahme. Adelbert von Chamisso, wie er sich fortan nennt, befreundet…
mehr Bücher


3 Artikel

Das tägliche Brot

Vom Nachttisch geräumt 16.07.2019 […] Eigennamen waren nicht festgelegt. So schreibt Rahel Varnhagen Genz statt Gentz. Aber womöglich schrieb sich auch Gentz manchmal Genz. So wie Goethe sich nicht genierte, auch mal als Göthe zu unterschreiben. Für so viel Freiheit muss der heutige Leser sich erst einmal fit machen. Das Nachwort der Herausgeberin stellt die Tagebücher in Rahel Varnhagens Lebensgeschichte. Es ging in ihren Salons nicht […] Die Tagebücher selbst füllen nur gerade mal 500 Seiten. Die Anmerkungen füllen dreihundert Seiten, dann gibt es noch Notizen, Exzerpte, Vorlesungsmitschriften. U.a. auch ein Gespräch zwischen Rahel Varnhagen und Friedrich von Gentz, dem intellektuellen Oberhaupt der europäischen Reaktion nach 1815, dem Berater des Fürsten Metternich. Es geht darin unter anderem über die "Briefe über Lucinde", die als […] Globe heißt, auch keinen Globus. Dafür gibt es Le Monde oder Die Welt. Das ist zwar eher sogar mehr, aber man hat nicht die Weltkugel vor Augen. Es fehlt also die Anschauung des Ganzen. Zurück zu Rahel Varnhagen. Es gibt immer wieder begeisterte Loblieder auf Goethe und immer wieder denkt sie nach über Religion, über den Glauben an ein Höchstes, ein Absolutes. Von selbst käme der Mensch nicht drauf, meint […] Von Arno Widmann