Stichwort-Übersicht

DDR

Insgesamt 76 Einträge in 2 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 62

Martin Hochrein (Hg.) / Siegfried Lokatis (Hg.): Die Argusaugen der Zensur. Begutachtungspraxis im Leseland DDR

Cover
Dr. Ernst Hauswedell und Co. Verlag, Stuttgart 2021
ISBN 9783776221046, Broschiert, 851 Seiten, 78.00 EUR
[…] die Geduld aufbringen, zwei Jahre, fünf Jahre, zehn Jahre auf den günstigen Moment zu warten, da die Zensur einmal vor Übermüdung für Sekunden die Augen schließt." (Karl-Heinz Jakobs)…

Grit Poppe / Niklas Poppe: Die Weggesperrten. Umerziehung in der DDR - Schicksale von Kindern und Jugendlichen

Cover
Propyläen Verlag, Berlin 2021
ISBN 9783549100400, Gebunden, 416 Seiten, 22.00 EUR
[…] Unerzogen, aufsässig, unverbesserlich - wer sich in der DDR nicht zur staatskonformen Persönlichkeit formen lassen wollte, erhielt solche Attribute und wurde oft in Umerziehungsheimen,…

Einar Schleef / Gertrud Schleef: Einar Schleef, Gertrud Schleef: Briefwechsel I + II. 1 CD

Cover
Der Audio Verlag (DAV), Berlin 2021
ISBN 9783742421340, CD, 10.00 EUR
[…] 1 CD mit 4 Stunden und 48 Minuten Laufzeit. Gekürzte Fassung. Lesung mit Jutta Hoffmann und Thomas Thieme. Über seine Mutter Gertrud schrieb der Künstler Einar Schleef einen Roman.…
mehr Bücher


3 Presseschau-Absätze von insgesamt 14

Efeu 17.08.2021 […] Verlassenen" über eine Kindheit in der Vorwende-DDR der frühere Stasi-IM Hartmut Rosinger sich mit Klärungsbedarf an ihn wandte. Getroffen hat er sich dennoch mit ihm, erzählt der Schriftsteller in der SZ, und ist auf einen gestoßen, der keine offene Rechnungen begleichen wollte: "In den späten Siebzigerjahren verliert Rosinger den Glauben an das System DDR. In der Gemeinde liest er Bücher, die er offiziell […] Stalins Terror - und spätestens diese Lektüre, sagt Rosinger, habe sein Gedankengebäude einstürzen lassen. Er fängt selbst an zu schreiben und sich ironisch-sarkastisch mit der Lebenswirklichkeit in der DDR zu befassen. Dennoch geht er weiter zu den konspirativen Treffen mit seinem Stasioffizier. Nach der Wende liest er in seinen Akten, dass er MfS-intern längst als unsicherer Kandidat galt. Das Blatt hatte […]
Efeu 12.08.2021 […] schreibt Bert Rebhandl in seiner online nachgereichten FAZ-Kritik. So gerät die Figur zur "Attrappe, an der die DDR als Unrechtsstaat kenntlich gemacht wird. Das Wesen dieses Unrechts aber bleibt äußerlich. Damit wird "Nahschuss" zu einem weiteren Beispiel für die Folklorisierung der DDR. ... Der sozialistische deutsche Staat interessiert dabei vor allem in Form seines Designs, seiner betont anderen […] Lars Eidinger in "Nahschuss" (Alamode)Franziska Stünkel hat ihren Film "Nahschuss" an das Schicksal von Werner Teske angelehnt, dem letzten, der 1981 noch der Todesstrafe in der DDR zum Opfer fiel - zuvor war er selbst Stasi-Spion gewesen. Tagesspiegel-Kritiker Matthias Dell sah einen nicht voll durchdachten Film mit "ungelenkem Drehbuch". Es gehe um "Schlüsselreize", wenn etwa Hauptdarsteller Lars […]
mehr Presseschau-Absätze