Stichwort-Übersicht

Kolonialismus

Insgesamt 543 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 181

Patricia Purtschert: Kolonialität und Geschlecht im 20. Jahrhundert. Eine Geschichte der weißen Schweiz

Cover
Transcript Verlag, Bielefeld 2019
ISBN 9783837644104, Kartoniert, 370 Seiten, 29.99 EUR
[…] Mit 10 SW- und 15 Farbabbildungen. Auf welche Weise ist Kolonialität an der Herausbildung von Geschlecht beteiligt? Diese Frage erörtert Patricia Purtschert am Beispiel der Schweiz…

Klaus Theweleit: Warum Cortés wirklich siegte. Technologiegeschichte der eurasisch-amerikanischen Kolonialismen. Pocahontas 3

Cover
Matthes und Seitz Berlin, Berlin 2020
ISBN 9783957578655, Gebunden, 616 Seiten, 38.00 EUR
[…] Die Menschheitsgeschichte der letzten 4 000 Jahre entpuppt sich bei genauem Hinsehen als Geschichte zweier Menschheiten: jene des eurasischen Bereichs (nach 1500 erweitert um Amerika),…

Dan Diner: Gegenläufige Gedächtnisse / thakirat moutaddah. Über Geltung und Wirkung des Holocaust / Bisadad sihhat wa athar al-holokoust

Cover
Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen 2020
ISBN 9783525310854, Gebunden, 200 Seiten, 23.00 EUR
[…] Die Erinnerung an Massenverbrechen konstituiert die Parameter einer universellen Ethik. Hierfür war das Gedächtnis des Holocaust begründend. Der Vernichtung der europäischen Juden kam…
mehr Bücher


3 Artikel von insgesamt 48

Brühwürfelchen der feinen Art

Bücherbrief 05.09.2016 […] Unterwerfung der Welt Globalgeschichte der europäischen Expansion 1415-2015 C.H. Beck Verlag, München 2016, 1648 Seiten, 58 Euro (Bestellen) Wolfgang Reinhards monumentale Geschichte des europäischen Kolonialismus, die jetzt noch einmal neu bearbeitet erschienen ist, dürfte auf Jahre ein schwer einzuholendes Standardwerk sein, glaubt taz-Kritiker Michael Brumlik. Von den frühen Anfängen der europäischen Expansion […] begrüßt Andreas Eckert die Berücksichtung aktueller Forschungen und die zwar gelegentlich "hemdsärmeligen", aber doch gut zugänglichen Reflexionen des Autors, auch wenn ihm die Rückwirkung des Kolonialismus auf Europa selbst zu kurz kommt. Michael Brumnik zeigt sich in der taz ein wenig irritiert, dass der Historiker die vom Deutschen Reich 1903 in Südwestafrika verübten genozidalen Verbrechen nur […]

Die vertauschten Opfer

Essay 23.02.2015 […] Kolonialreich aufrechterhält, was auch immer er sich für - in seinen Augen unbedeutende - Verfehlungen zu schulden kommen lasse, darunter Sklaverei und Polygamie. Da der Islam der beste Verbündete des Kolonialismus sei, müsse man die Gläubigen vor dem unheilvollen Einfluss moderner Ideen schützen und ihre Art zu leben wie auch ihre Überzeugen respektieren. Ein anderer Kolonialbeamter, der in Dakar lebende […] Form der rassistischen Diskriminierung und der Apartheid zu verurteilen. Doppelter Ehrgeiz also: Zunächst den Westen zum Schweigen bringen, der sich dreier Hauptsünden schuldig gemacht hat: des Kolonialismus, der Laizität und der Gleichheit von Mann und Frau. Vor allem aber ein Werkzeug schmieden, um die liberalen Muslime im Innern unter Kontrolle zu bringen, die es wagen, ihren Glauben zu kritisieren […] Der Philosoph Enzo Traverso erklärte, dass "die Islamophobie für den neuen Rassismus die Rolle spielt, die einst dem Antisemitismus zukam": die Ablehnung des Einwanderers, der seit der Zeit des Kolonialismus als der Andere wahrgenommen wird, als Eindringling und Fremdkörper, der sich nicht in die nationale Gemeinschaft fügt - und das Gespenst des Terrorismus ersetzt das des jüdischen Bolschewismus. […] Von Pascal Bruckner
mehr Artikel