Stichwort-Übersicht

Ressentiments

Insgesamt 7 Einträge in 3 Kategorien

2 Bücher

Nathalie Quintane: Wohin mit den Mittelklassen?

Cover
Matthes und Seitz Berlin, Berlin 2018
ISBN 9783957575531, Kartoniert, 116 Seiten, 12.00 EUR
[…] und Wohnstrategien, mit einem ausschließlich materialistischen Verständnis von Kultur, einer entpolitisierten Sicht auf Politik, einer absurden Zahlenversessenheit, einem erotischen…

Jörg Später: Vansittart. Britische Debatten über Deutsche und Nazis 1902-1945

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2003
ISBN 9783892446927, Gebunden, 495 Seiten, 40.00 EUR
[…] Lord Vansittart war der Stichwortgeber antideutscher Ressentiments in England während des zweiten Weltkriegs. Der ehemalige Chefdiplomat des Foreign Office, Lord Robert Vansittart…


3 Artikel von insgesamt 4

Aus der blondierten Mitte der Gesellschaft: Anne Zohra Berracheds '24 Wochen' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 15.02.2016 […] ganz besonders blonden Erstgeborenen. Ein Film, der sich durch und durch deutsch anfühlt, deutsch bis weit jenseits der Schmerzgrenze. (Gut möglich, sogar hochgradig wahrscheinlich, dass da meine Ressentiments mit mir durchgehen; aber ich habe schon lange keinen Film mehr gesehen, der ihnen so willig entgegenkommt…) So gesehen: Vielleicht kann man aus "24 Wochen" tatsächlich etwas lernen über das Land […] Von Lukas Foerster

Mutig, schön und schon verboten: Jim Chuchus 'Stories of Our Lives' (Panorama)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2015 […] Afrika kommt und um das sich nur westliche Hilfsorganisationen kümmern." In fünf sehr dichten, sehr bewegenden Episoden erzählen Chuchu und Ngumi von Liebe, Begehren und Freundschaft inmitten von Ressentiments, Gewalt und politischer Agitation. Die Geschichten sind fiktionalisiert, basieren jedoch allesamt auf wahren Erzählungen. Monatelang haben die beiden Filmemacher Freunde und Bekannte interviewt […] Von Thekla Dannenberg

Wer den Apfel küsst

Redaktionsblog - Im Ententeich 09.05.2012 […] die Informationsökonomie untergraben und sie neu ordnen, nicht in allen Punkten. Aber ich möchte jedem Wirtschafts- und Kulturredakteur, der sich mit dem Medienwandel beschäftigt und über bloßes Ressentiment hinauskommen möchte, Benklers "Wealth of Networks" zur Lektüre empfehlen. Benkler macht darin unter anderem klar, dass Hanks Behauptung noch nie gestimmt hat - auch nicht vor dem Internet. (Hier […] Von Thierry Chervel
mehr Artikel