Stichwort-Übersicht

Sprache

Insgesamt 98 Einträge in 2 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 83

Henning Lobin: Sprachkampf. Wie die Neue Rechte die deutsche Sprache instrumentalisiert

Cover
Bibliographisches Institut, Berlin 2021
ISBN 9783411740048, Gebunden, 192 Seiten, 15.00 EUR
[…] bis zu aktuellen sprachpolitischen Verschwörungstheorien - dieses Buch analysiert die Auseinandersetzungen zum Thema Sprache und Politik. Es zeigt, welchen hohen Stellenwert…

Stefan Gärtner: Terrorsprache. Aus dem Wörterbuch des modernen Unmenschen

Cover
Edition Tiamat, Berlin 2021
ISBN 9783893202713, Kartoniert, 144 Seiten, 14.00 EUR
[…] Sprache wird immer unmenschlicher. Begeistert, mindestens reflexhaft übernehmen die Zeitgenossen, auch die akademisch gebildeten, die Sprach- und Sprechbausteine…

Rita Mielke: Atlas der verlorenen Sprachen

Cover
Bibliographisches Institut, Berlin 2020
ISBN 9783411709847, Gebunden, 240 Seiten, 28.00 EUR
[…] Mit Illustrationen von Hanna Zeckau. Jede Sprache birgt ein Geheimnis: Weltreise durch unsere Sprachenvielfalt. Englisch, Chinesisch, Hindi und Spanisch - die am weitesten…
mehr Bücher


3 Presseschau-Absätze von insgesamt 15

9punkt 09.07.2021 […] achtsamer Sprache, die er ohnehin für das Symptom einer Gesellschaft hält, "die unter ihrer watteweichen Konsenssprache einen steinharten Untergrund hat, auf dem immer neue Kulturkämpfe und identitätspolitische Landgewinnungsversuche stattfinden". Der Blick in den "Leitfaden für wertschätzende Kommunikation der Stadt Köln" gibt ihm den Rest: "Dort schlage man die Praxistipps für eine achtsame Sprache der […] Rollenklischees und Stereotype wie beispielsweise Mutter-Kind-Parkplatz sowie Sprachbilder wie 'Not am Mann' oder 'Milchmädchenrechnung''. Es folgen als Vorschläge verkleidete Anordnungen zur inklusiven Sprache, die keine generischen Maskulina, eigentlich auch keine Feminina mehr zulässt. Ein weiteres Kapitel gibt Handreichungen im Umgang mit Behinderten, zum Beispiel, dass man blinden Menschen bitte nicht […]
Efeu 15.05.2021 […] Die Schriftstellerin Anne Weber denkt in der FAZ darüber nach, was es bedeutet, wenn Schriftsteller ihre Sprache wechseln. Sie selbst wechselt zwischen dem Deutschen und dem Französischen. Aber "hat man je von einem Franzosen gehört, der seit Jahrzehnten in Senegal lebt und anfangen hätte, auf Wolof zu schreiben? Hätte Joseph Conrad seine Romane auf Polnisch geschrieben, wenn er als Engländer nach […] nach Polen emigriert wäre? ... Es ist nicht so, dass es auf der einen Seite uns gäbe und auf der anderen die Sprachen und die bösen Machtverhältnisse der Länder und Kulturen zueinander", sondern "wir wirken mit unserem Sprechen und Schreiben täglich daran mit, indem wir uns diesen Machtverhältnissen nicht entziehen und das auch umso weniger können, als wir uns ihrer oft nicht bewusst sind; indem wir uns […]
mehr Presseschau-Absätze