Stichwort-Übersicht

Titanic

Insgesamt 143 Einträge in 2 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 13

Walter Boehlich: Kein Grund zur Selbstreinigung. Die Titanic-Kolumnen

Cover
Verbrecher Verlag, Berlin 2019
ISBN 9783957323835, Kartoniert, 300 Seiten, 20.00 EUR
[…] Cheflektor beim Suhrkamp Verlag tätig. Von November 1979 bis Januar 2001 schrieb er monatlich eine politische Kolumne für das Satiremagazin Titanic und damit auch eine Geschichte…

40 Jahre Titanic Magazin. Der endgültige Satire-Soundtrack. 3 CDs

Cover
Random House Audio, München 2019
ISBN 9783837148572, CD, 19.99 EUR
[…] Minuten Laufzeit. Gelesen von Robert Gernhardt, F.K. Waechter, Thomas Gsella, Martin Sonneborn, Peter Knorr, Tim Wolff und Bernd Eilert. Seit 40 Jahren veröffentlicht das endgültige…

Heinz Strunk: Nach Notat zu Bett . Das Tagebuch des Heinz S. (Digital)

Cover
tacheles!/RoofMusic, Bochum 2019
ISBN 9783864846083, MP3, 9.99 EUR
[…] 420 Minuten. Drei Jahre lang hat Heinz Strunk öffentlich Tagebuch geschrieben, in der Titanic, es fing an als eine Art Parodie auf Diarien bedeutungsvoller Schriftsteller ("Nachmittags…
mehr Bücher


3 Presseschau-Absätze von insgesamt 130

Efeu 19.02.2021 […] den Debatten um Christa Wolf und Botho Strauß damals übersehen haben, ergänzt Seibt Brokoff, war jedoch "der völlig neue Ton", den die Neue Frankfurter Schule rund um die Satiremagazine Pardon und Titanic angeschlagen hatten. "Insofern stimmte auch Schirrmachers Behauptung von 1990, in der westdeutschen Literatur sei seit den Sechzigerjahren nichts mehr passiert, höchstens zur Hälfte: Stehengeblieben […] "moralisierenden Großschriftstellers" in die Knie zwangen. "Ätzender Spott, ein neuer Kanon im Untergrund mit 'Vollidioten' und 'Wörtersee', die Rezensionen im 'Raben' und die 'Briefe an die Leser' in der Titanic hatten ihr Werk schon getan."    Weitere Artikel: Franz Schuh verneigt sich in der NZZ vor Johann Nestroys Komik. In den "Actionszenen der Weltliteratur" erinnert Rainer Moritz daran, wie Siegfried […]
9punkt 16.02.2021 […] Karikaturenstreit? Google hat die App der Satirezeitschrift Titanic wegen einer Karikatur auf dem Titel des Dezemberhefts abgeschaltet, berichtet Ingo Pakalski bei golem.de. Titanic protestiert in einer Presseerklärung auf ihrer Homepage.. Im Moment können nur Leser die App nutzen, die sie bereits heruntergeladen haben. "Nach Angaben von Titanic gab es vom Verlag sofort einen Widerspruch bei Google, der […] der aber bisher keinen Erfolg brachte. Google verlangt die Entfernung des Coverbildes der Titanic-Ausgabe vom Dezember 2020. Mittlerweile sei ein zweiter Widerspruch bei Google eingereicht worden, darauf habe es von Google noch keine Erwiderung gegeben." Die Landesmedienanstalten, die eigentlich gegründet wurden, um private Fernseh- und Radiosender zu überwachen, gehen jetzt gegen rechtsextreme In […]
mehr Presseschau-Absätze