Stichwort-Übersicht

Urs Widmer

Insgesamt 50 Einträge in 4 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 16

Wolfgang Schopf (Hg.) / Marion Victor (Hg.): Fundus. Das Buch vom Verlag der Autoren 1969-2019

Cover
Verlag der Autoren, Frankfurt am Main 2019
ISBN 9783886614004, Gebunden, 304 Seiten, 39.00 EUR
[…] selbst, dass daraus ein Erfolgsmodell werden würde, das 2019 sein 50-jähriges Bestehen feiert. Die Liste prominenter Namen, die als junge Leute in den ersten Jahren zum Verlag stießen,…

Urs Widmer: Reise an den Rand des Universums. Autobiografie

Cover
Diogenes Verlag, Zürich 2013
ISBN 9783257068689, Gebunden, 352 Seiten, 22.90 EUR
[…] "Kein Schriftsteller, der bei Trost ist, schreibt eine Autobiographie", lautet der erste Satz. Urs Widmer hat die eigene Warnung in den Wind geschlagen und ein Erinnerungsbuch…

Chronik der Lektoren. Vom Suhrkamp zum Verlag der Autoren

Cover
Verlag der Autoren, Frankfurt am Main 2011
ISBN 9783886613458, Kartoniert, 215 Seiten, 18.00 EUR
[…] Von Walter Boehlich, Karlheinz Braun, Klaus Reichert, Peter Urban und Urs Widmer. Fünf Autoren, die einmal Lektoren im Suhrkamp Verlag waren, schreiben über die Konflikte mit…
mehr Bücher


3 Artikel von insgesamt 4

Mein Hymen gehört mir!

Bücherbrief 03.02.2010 […] e durch den Patriot Act. Nur die sehr genaue Darlegung aller Haftprüfungsanträge hat die Rezensenten mitunter etwas erschöpft. Hörbuch Juan Rulfo Pedro Paramo Roman. 4 CDs, gelesen von Urs Widmer Christoph Merian Verlag 2009, 29,90 Euro Juan Rulfos Roman "Pedro Paramo" hat 1955 den "Magischen Realismus" begründet, schrieb Paul Ingendaay in der FAZ anlässlich der Neuübersetzung bei […] den Roman in Schwarzweiß vorzustellen. Dass das Phantastische szenischer Strenge und sprachlicher Klarheit entwächst, macht sein profundes poetisches Geheimnis aus". Jetzt hat der Schweizer Autor Urs Widmer den Roman als Hörbuch eingelesen. In der Zeit findet das Wilhelm Trapp so eindringlich, dass er die "erdige Konkretheit der Einzelheiten" buchstäblich leuchten sieht. […]

Herbst 2007

Bücher der Saison 26.11.2007 […] die FR bewundert seine aufgeklärte, nie kolonialistische Haltung gegenüber fremden Kulturen. () Nach "Rot und Schwarz" hat Elisabeth Edl nun auch Stendhals "Kartause von Parma" neu übersetzt. Wie Urs Widmer in der FAZ bekennt, wollte er sich eigentlich nicht dazu äußern - von seinem Vater Walter Widmer stammt die bisher gängige Übersetzung. Allein, Edl hat so gute Arbeit geleistet, dass Widmer nicht […] Von Thekla Dannenberg, Ekkehard Knörer
mehr Artikel