Medienticker - Archiv

Medien-Personal

1273 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 128

Medienticker vom 16.09.2019 - Medien-Personal

Monika Schoeller wird 80
Vom Glück der Begegnung
(faz) - Im Jahr 1974 übernahm Monika Schoeller das Verlagshaus S. Fischer. Über Jahrzehnte hinweg prägte die Verlegerin und Mäzenin die literarische Kultur dieses Landes - auch nach ihrer aktiven Zeit im Verlag.

Medienticker vom 13.09.2019 - Medien-Personal

Arbeit
Was vom Tage übrig bleibt
(frei) -  Im Job akzeptieren wir ein Ausmaß an Unterordnung, das uns in fast jeder anderen Lebenssituation abstoßend erschienen

VdÜ-Honorarumfrage
Normseitenhonorare erneut gesunken
(bb) - Laut Umfrage des Übersetzerverbands VdÜ wurden Normseitenhonorare für Literaturübersetzungen 2017/2018 im Schnitt mit 18,72 Euro vergütet. Damit seien die Honorare erneut gesunken.

Medienticker vom 12.09.2019 - Medien-Personal

Studie
Jedem fünften Deutschen droht im Alter Armut
(t-o) - Mehr als jeder fünfte Rentner könnte in 20 Jahren von Altersarmut bedroht sein. Das zeigt eine neue Studie. Bei den Plänen der Koalition, um das Problem zu bekämpfen, sehen die Forscher erhebliche Mängel.
Anzeige

Medienticker vom 11.09.2019 - Medien-Personal

Joko Winterscheidt und
G+J verabschieden sich von "JWD"

(mee) - "Glauben Sie mir, es fällt uns allen nicht leicht"

Foxconn
Apple-Zulieferer räumt Verstoß gegen Arbeitsregeln ein
(sp) - Der Apple-Zulieferer Foxconn beschäftigt in China offenbar weit mehr Zeitarbeiter als erlaubt. Kritiker monieren deutliche Verstöße gegen Vorschriften.

Medienticker vom 10.09.2019 - Medien-Personal

Pläne,
die "Bild"-Redaktion um bis zu 20 % zu verkleinern.
(turi2) - Auf dem Sprung: Springer plant einen Personalabbau bei "Bild", "Welt" und dem Werbevermarkter Media Impact, schreibt Kai-Hinrich Renner. Der Personalabbau werde bereits seit einem halben Jahr diskutiert, "im Herbst, frühestens Ende September" wolle der Vorstand die Pläne absegnen. Die "Bild"-Redaktion könnte um bis zu 20 % schrumpfen. Dafür könnten alle Außenbüros außer die in Hamburg, Essen und München wegfallen. Springer dementiert: "Eine Schließung redaktioneller Außenbüros bei 'Bild' ist nicht Teil von Überlegungen", sagt ein Sprecher.

Lieblingsbuch der Unabhängigen 2019
Der Buchhandel kürt den besten Roman
(bb) - Welcher ist der Lieblingsroman des unabhängigen Buchhandels 2019? Ab sofort können Buchhändlerinnen und Buchhändler bis zum 21. September ihre favorisierten Titel einreichen. Das "Lieblingsbuches der Unabhängigen" wird dann im Rahmen der Frankfurter Buchmesse vorgestellt.

Medienticker vom 09.09.2019 - Medien-Personal

Unternehmensführung
Mehr kritische Geister auf die Chefposten!
(dlfk) - Made in Germany: Das stand lange für den nachhaltigen Erfolg deutscher Unternehmen. Aber inzwischen dominierten auch hierzulande, wie in den USA, kurzfristige Ziele mit Opportunisten in den Chefetagen, beklagt der Analyst Folker Hellmeyer.

Medienticker vom 06.09.2019 - Medien-Personal

Freischreiber
Keine pauschale Beteiligung der Verlage an den Ausschüttungen der VG Wort
(nr) - Die freien Journalisten fordern zudem eine Beteiligung der Urheber an den Einnahmen des Leistungsschutzrechts und keine Beeinträchtigung ihrer Arbeit durch Upload-Filter.

Kampf um die Arbeitszeit
Verkürzung oder Verdichtung?
(piqd) - Der Kommentar im Wirtschaftsteil der Süddeutschen Zeitung greift in eine seit langem schwelende Debatte ein: die Forderung nach einer generellen Verkürzung der Normalarbeitszeit auf 30 oder gar 25 Wochenstunden. Sowohl progressive feministische wie linke Bewegungen und Teile der Gewerkschaften fordern dies seit Langem. Die "Verkürzung des Arbeitstags", wie Marx es nannte, ist seit den Frühsozialisten schon immer der Kristallisationspunkt fortschrittlicher Arbeitspolitik gewesen.

Staatliche Grundsicherung
Wieviel ein Mensch zum Leben braucht
(dlfk) - Millionen Menschen leben von der Grundsicherung: Sie soll ihnen eine würdige Existenz garantieren. Doch dieses Grundrecht werde verletzt, kritisiert der Politologe Andreas Aust. Die Bundesregierung arbeite mit Tricks, um den Bedarf kleinzurechnen.

Teure Pläne für zweite Sparte neben Getränken
Wie Red Bull sich im Mediengeschäft verzettelt
(mm) - Dosenmilliardär Dietrich Mateschitz will ein globales Medienunternehmen aus dem Boden stampfen. Es soll ähnlich hohe Umsätze wie das Geschäft mit Getränken liefern. Tatsächlich verbrennt er viel Geld und verzettelt sich. Von Martin Mehringer

Medienticker vom 05.09.2019 - Medien-Personal

Offenlegung
Social Media Watchblog
Wie Martin Fehrensen von einem kostenpflichtigen Newsletter leben kann
(piqd) - Ich sammle seit sechs Jahren Links für das Social Media Watchblog (SMW) und schreibe immer wieder einzelne Newsletter. Seit unser Angebot kostenpflichtig ist, bezahlt Martin mich, wenn ich für ihn einspringe.

Wann ist
Erholung eigentlich Arbeit geworden?
(zeit) - Nach der Arbeit ist vor der Arbeit. Unternehmen erwarten, dass Mitarbeiter ihr Stresslevel selbst senken. Woher das kommt, erklärt die Soziologin Greta Wagner.

Die Nervensäge
Ai Weiwei über Deutschland
(piqd) - Darf man pietätlos finden: Ai Weiwei stellte 2016 das weltbekannte Foto nach, das die an einem Strand angespülte Leiche des dreijährigen Aylan Kurdi zeigte. Die FAZ nahm den chinesischen Künstler damals in Schutz:

Medienticker vom 04.09.2019 - Medien-Personal

Ganske Verlagsgruppe
Carsten Tegeler wird neuer CFO im Vorstand
(dnv) - Carsten Tegeler, 52 soll Anfang 2020 neuer CFO der Ganske Verlagsgruppe werden und die Verantwortung für die Bereiche Controlling, Finanzen und Personal übernehmen. -Tegeler ist studierter Betriebswirt und derzeit CFO der Buss Group in Hamburg. Zuvor war er CFO bei der Baker Tilly Gruppe in Düsseldorf.

Vermögen
Die Zahl der Privatiers in Deutschland steigt rasant
(hdbl) - Trotz Niedrigzinsen erlebt die Gruppe der "Privatiers" ein erstaunliches Comeback. Das ist Wasser auf die Mühlen der SPD und deren Forderung nach einer Vermögensteuer.


Unternehmen
Freunde helfen Start-ups beim Durchhalten
(pte) - Laborexperimente verdeutlichen: Vertraute motivieren eher hoffnungsvoll zum Investieren

Südaustralien wirbt mit
"Altersdiskriminierung"
(pte) - Umstrittener Spot erntet massive Kritik als "traurigste Tourismuswerbung aller Zeiten"

Medienticker vom 03.09.2019 - Medien-Personal

 Philosophin Eva Weber-Guskar über Zeit
"Wir müssen uns klarmachen, wer wir waren, sind und sein wollen"
(dlfk) - Mal scheinen Minuten Stunden zu dauern, mal vergeht eine Woche wie im Flug. Zeit fühlt sich ganz verschieden an und wie wir sie erleben, prägt unser Wohlempfinden. Aber welcher Umgang mit Zeit ist der Richtige?

Verantwortung in der Wissenschaft
Humboldt würde sich einmischen
(dlfk) - Sklaverei, Umweltzerstörung, soziale Ungerechtigkeit - Alexander von Humboldt übte daran harte Kritik und sah diese Phänomene bereits in ihren globalen Zusammenhängen. Was können wir heute von ihm lernen? Darüber diskutieren wir mit unseren Gästen.

Bildungsforscherin zu Sprachförderung
Deutsche Schulen nur für deutschsprachige Kinder?
(dlfk) - Kinder sind verschieden - nicht nur, was ihre Sprachkompetenz angeht. Das deutsche Schulsystem ist darauf wenig eingestellt. Es fehlt nicht nur an Geld und Personal, sondern auch an Konzepten und an Wertschätzung von Verschiedenheit.

Annegret Willems
Leiterin des Bereich Sales Development
(nb) bei der dpa

Für Journalisten im September
14 Journalistenpreise und 11 Stipendien
(nr) - Gesellschaft und Soziales, Wissenschaft, Regionales, Gesundheit und Europa, Wirtschaft. Wo es Ehre und Geld für Journalisten gibt.

Kein Kaffee, kein Tee
SWR-Mitarbeiter begrüßen Kai Gniffke mit Warnstreik
(dwdl) - Den ersten Arbeitstag hat sich der neue SWR-Intendant Kai Gniffke wohl auch anders vorgestellt: Im Vorfeld der nächsten Runde der Tarifverhandlungen findet aktuell ein Warnstreik statt. Das hat auch direkt Auswirkungen aufs Programm

Jochen Schmidt
Arbeitszimmer absetzen
(piqd) - Mein Traum war es immer, Freiberufler zu sein, um selbst entscheiden zu können, wann ich arbeiten wollte und wann nicht, aber jetzt, wo ich Schriftsteller bin und sich der Traum von der Selbständigkeit erfüllt zu haben scheint, stellt sich heraus, daß ich immer arbeite, weil ich gar nicht anders kann, denn wenn ich nicht arbeite und stattdessen etwas erlebe, sagen wir einen Spaziergang, setzt mich das unter Druck, weil ich weiß, daß ich hinterher alles aufschreiben muß, sonst hätte ich es ja gar nicht erst erleben müssen, und das Aufschreiben dauert meistens länger als das Erleben. Am größten war diese Diskrepanz bei meinem ersten Sprung vom 10-Meter-Turm, eine Sekunde Erlebnis, 12000 Zeichen Text!