Stichwort-Übersicht

Afghanistan

Insgesamt 436 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 162

Michael Roes: Melancholie des Reisens

Cover
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2020
ISBN 9783895611797, Gebunden, 536 Seiten, 28.00 EUR
[…] Reisen ist für Michael Roes Leidenschaft, Lebensform und Geisteshaltung. Afghanistan, Israel, Jemen, Mali, Marokko und Tunesien hat er nicht nur besucht und erforscht, sondern…

Franz Paul Horn: Über die Grenzen. Wien, Damaskus; Kabul: Drei wahre Geschichten von Reise und Flucht

Cover
Kremayr und Scheriau Verlag, Wien 2019
ISBN 9783218011877, Gebunden, 400 Seiten, 22.00 EUR
[…] Begegnungen, Flirts und Erkenntnissen über andere Länder, fremde Menschen und deren Kulturen. Devise: in den Tag hineinleben, nehmen, was kommt, reisen ohne Angst. Zur gleichen Zeit…

Zeina Abirached / Mathias Enard: Zuflucht nehmen

Cover
Avant Verlag, Berlin 2019
ISBN 9783964450203, Kartoniert, 345 Seiten, 30.00 EUR
[…] Aus dem Französischen von Annika Wisniewski. Afghanistan, kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. In einer sternenklaren Nacht, zu Füßen der Buddha-Statuen von Bamiyan, verliebt…
mehr Bücher


3 Presseschau-Absätze von insgesamt 264

Magazinrundschau 13.07.2020 […] Mujib Mashal und Michael Schwirtz gehen für die New York Times Vorwürfen nach, Russland habe neue Beziehungen zu den Taliban in Afghanistan geknüpft, um diesen beim Kampf gegen die USA zu helfen. Sogar Prämien sollen gezahlt worden sein für Angriffe auf amerikanische Truppen: "In Interviews bezeugen afghanische und amerikanische Regierungsmitglieder sowie erfahrene Diplomaten anderer Länder, dass die […] geltend zu machen. Diese Entwicklung fiel zusammen mit der wachsenden Feindschaft zwischen den USA und Russland in Sachen Syrien sowie mit Russlands Frustration über die wachsende Instabilität in Afghanistan und den allzu langsamen Rückzug der USA, sagen Analysten. Die USA nehmen den Truppenabzug, den sie mit den Taliban vereinbart haben, sogar ohne Friedensabkommen zwischen den Aufständischen und der […]
9punkt 19.03.2020 […] "Gibt's jetzt Knöllchen von der Polizei fürs Spazierengehen? (...) Was wird denn in 30 Tagen so fundamental anders sein, dass man auf sie verzichten kann?" =========== Der amerikanische Rückzug aus Afghanistan ist mehr oder weniger eine Kapitulation. Die ersten Opfer werden die Frauen sein, meint taz-Redakteur Sven Hansen. Aber auch vorher sei die westliche Intervention nicht bereit gewesen, "für afghanische […] islamistischen Terrorismus zu bekämpfen - nicht für die postulierte Befreiung afghanischer Frauen von islamistischen Männern und archaischen und frauenverachtenden Traditionen." Mehr zum Rückzug aus Afghanistan in Richard Herzingers jünster Intervention für den Perlentaucher. […]
Magazinrundschau 28.10.2019 […] absurden Effekt haben, den Krieg eskalieren zu lassen: Die Parteien kämpfen um Einfluss, indem sie auf dem Schlachtfeld Kraft demonstrieren. Mit Fortgang der Gespräche in Doha, wurde der Konflikt in Afghanistan tödlicher denn je. Kampfhandlungen und Luftangriffe töteten eine Rekordzahl an Zivilisten, mehr als 100 pro Monat, während die Taliban Offensiven gegen afghanische Militärbasen und Provinzhauptstädte […] Hoffnung auf Frieden und beispiellose Qualen angesichts des Alptraums, der sie einstweilen heimsuchte. Am 2. September 2019 verkündete der US-Gesandte und frühere US-Botschafter im Irak und in Afghanistan Zalmay Khalilzad, dass ein Abkommen erreicht worden sei. Einzelheiten kamen an die Öffentlichkeit: Die USA würden innerhalb von 135 Tagen 5400 Soldaten abziehen, die verbleibenden 8600 innerhalb […]
mehr Presseschau-Absätze


3 Artikel von insgesamt 10

No peace, no pussies: Spike Lees 'Chi-Raq' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 17.02.2016 […] Iraq zusammen. Und er bezieht sich auf die skandalöse Zahl, nach der in den vergangenen fünfzehn Jahren in Chicago mehr Amerikaner durch Schusswaffen in den USA umgekommen sind als Soldaten in Afghanistan und Irak zusammen. Noch vor dem ersten Bild sieht man auf der schwarzen Leinwand eine Landkarte der USA, zusammengesetzt aus Pistolen, Revolvern und Gewehren. Dazu wummert ein Rap über die Stadt […] Von Thekla Dannenberg

Komplett entortet: Rafi Pitts 'Soy nero' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 16.02.2016 […] der erträglichste. Gegen Ende gibt es einen Drift ins Existenzialistische, der sich zum Beispiel darin äußert, dass der Film nicht einmal klarstellt, ob sich der Kriegsschauplatz im Irak oder in Afghanistan befindet. Das mag man, zum Beispiel, als Kommentar auf die unbedingte Geworfenheit im Angesicht einer weltpolitischen Unübersichtlichkeit interpretieren. Mir scheint es sinnvoller, darin ein Spiegelbild […] Von Lukas Foerster

Körperkino: Karim Aïnouz' 'Praia do futuro' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 12.02.2014 […] Vagen. Donatos eskapistische Bewegung nach Deutschland mag wohl mit einer schwulen Identität zusammenhängen; auch die Trennungsgründe von Donato und Konrad bleiben unklar, dass Konrad ein Soldat in Afghanistan war, wird nur beiläufig benannt. Allerlei Aspekte werden gestreift, verbleiben jedoch allzu abstrakt. Neben der verblassenden Liebesgeschichte zwischen Biker und Baywatcher erzählt der Film eine […] Von Friederike Horstmann
mehr Artikel