Stichwort-Übersicht

Afghanistan

Insgesamt 451 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 165

Annemarie Schwarzenbach: Alle Wege sind offen. Die Reise nach Afghanistan 1939/1940

Cover
Lenos Verlag, Basel 2011
ISBN 9783857877490, Kartoniert, 169 Seiten, 12.80 EUR
[…] Schwarzenbach und Ella Maillart mit dem Auto nach Afghanistan. "Alle Wege sind offen" präsentiert eine Auswahl von Annemarie Schwarzenbachs Artikeln - Feuilletons, Reportagen…

Melita Sunjic: Die von Europa träumen. Wie Flucht und Migration ablaufen

Cover
Picus Verlag, Wien 2021
ISBN 9783711720955, Gebunden, 200 Seiten, 22.00 EUR
[…] Die ganze Welt spricht über Flüchtlinge und Migranten, Melita H. Šunjić, langjährige Pressesprecherin des Flüchtlingshochkommissariats der Vereinten Nationen, spricht mit ihnen. In…

Amy Waldman: Das ferne Feuer. Roman

Cover
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2021
ISBN 9783895611681, Gebunden, 496 Seiten, 26.00 EUR
[…] Aus dem Amerikanischen von Brigitte Walitzek. Die ehrgeizige Berkeley-Studentin Parvin Schams fühlt sich zwischen den liberalen Ideen ihrer charismatischen Professorin und den Erwartungen…
mehr Bücher


3 Presseschau-Absätze von insgesamt 276

9punkt 13.07.2021 […] In aller Stille sind die amerikanischen, aber auch die deutschen Soldaten aus Afghanistan heimgekehrt, konstatiert Bernd Rheinberg bei den Salonkolumnisten. Und diese Stille, "die nun weitgehend herrscht über diesen Einsatz, hat etwas Verdruckstes und vor allem - Trügerisches. Denn von einem Scheitern müsste man sprechen - nur wer will das schon? In Deutschland vor einer Bundestagswahl ohnehin niemand […] niemand aus der Politik. Denn wenn man genau hinguckt, dann gibt es nur Unangenehmes zu besprechen: Der Rückzug aus Afghanistan ist kein Scheitern, weil die letzten zwei Jahrzehnte sinnlos gewesen wären, sondern durch den jetzigen Rückzug sinnlos werden." […]
9punkt 05.07.2021 […] Die Bundeswehr zieht aus Afghanistan ab, viele Ortskräfte, die die Rache der Taliban zu fürchten haben, bleiben zurück. "Das Phlegma in Sachen zügiger Hilfe hat indes nicht die Bundeswehr zu verantworten", schreibt Bernd Mesovic von Pro Asyl in der taz: "Die Parlamentsarmee ist angewiesen auf Beschlüsse von Regierung und Parlament. Doch weder die Parlamentsmehrheit noch die zuständigen Ministerien […] nsatz und seine Folgen diskutiert werden. Jetzt aber gilt es, zuallererst die zu retten, die mit dem Schlimmsten zu rechnen haben." Wie gering der Einsatz der Bundesregierung für die Helfer in Afghanistan ist, beschreiben Daniel Brössler und Tobias Matern in einer Reportage für die SZ: "Dazu passt, dass die Bundesregierung zwar eine Verantwortung und 'Fürsorgepflicht' gegenüber den Ortskräften nicht […] weder im Arbeits-, noch im Aufenthalts- noch im Völkerrecht', heißt es dort. Schinnenburg sagt, es sei 'beschämend, wie Deutschland seine Verantwortung gegenüber seinen ehemaligen Mitarbeitern in Afghanistan kleinredet'." Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat seinem iranischen Kollegen Ebrahim Raisi tatsächlich zu seine Wahl gratuliert - Raisi ist ein Hardliner des Systems […]
mehr Presseschau-Absätze


3 Artikel von insgesamt 10

No peace, no pussies: Spike Lees 'Chi-Raq' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 17.02.2016 […] Iraq zusammen. Und er bezieht sich auf die skandalöse Zahl, nach der in den vergangenen fünfzehn Jahren in Chicago mehr Amerikaner durch Schusswaffen in den USA umgekommen sind als Soldaten in Afghanistan und Irak zusammen. Noch vor dem ersten Bild sieht man auf der schwarzen Leinwand eine Landkarte der USA, zusammengesetzt aus Pistolen, Revolvern und Gewehren. Dazu wummert ein Rap über die Stadt […] Von Thekla Dannenberg

Komplett entortet: Rafi Pitts 'Soy nero' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 16.02.2016 […] der erträglichste. Gegen Ende gibt es einen Drift ins Existenzialistische, der sich zum Beispiel darin äußert, dass der Film nicht einmal klarstellt, ob sich der Kriegsschauplatz im Irak oder in Afghanistan befindet. Das mag man, zum Beispiel, als Kommentar auf die unbedingte Geworfenheit im Angesicht einer weltpolitischen Unübersichtlichkeit interpretieren. Mir scheint es sinnvoller, darin ein Spiegelbild […] Von Lukas Foerster

Körperkino: Karim Aïnouz' 'Praia do futuro' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 12.02.2014 […] Vagen. Donatos eskapistische Bewegung nach Deutschland mag wohl mit einer schwulen Identität zusammenhängen; auch die Trennungsgründe von Donato und Konrad bleiben unklar, dass Konrad ein Soldat in Afghanistan war, wird nur beiläufig benannt. Allerlei Aspekte werden gestreift, verbleiben jedoch allzu abstrakt. Neben der verblassenden Liebesgeschichte zwischen Biker und Baywatcher erzählt der Film eine […] Von Friederike Horstmann
mehr Artikel