Stichwort-Übersicht

ARD

Insgesamt 988 Einträge in 3 Kategorien

2 Bücher

Wolfgang Herles: Die Gefallsüchtigen. Gegen Konformismus in den Medien und Populismus in der Politik

Cover
Albrecht Knaus Verlag, München 2015
ISBN 9783813506686, Gebunden, 256 Seiten, 19.99 EUR
[…] Gebührensender dramatisch. Und das am Beginn des digitalen Zeitalters, wo sie so wertvoll sein könnten wie nie. Wolfgang Herles beschreibt diesen besorgniserregenden Zustand und fordert:…

Jochen Staadt / Tobias Voigt / Stefan Wolle: Operation Fernsehen. Die Stasi und die Medien in Ost und West

Cover
Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen 2009
ISBN 9783525367414, Gebunden, 447 Seiten, 29.90 EUR
[…] -Fernsehens waren mit Inoffiziellen Mitarbeitern durchsetzt. Die Zahl der Inoffiziellen Stasi-Mitarbeiter in der ARD war dagegen wesentlich geringer als vielfach angenommen.…


3 Artikel von insgesamt 39

Ein Tag im Leben des Ersten

Redaktionsblog - Im Ententeich 09.07.2015 […] Seliger, das Tagesprogramm der ARD vom 6. Januar: 5.30 Morgenmagazin (ein boulevardartig aufgezogenes Plapperformat) 9.05 Rote Rosen (Folge 1879, Wiederholung vom Vortag) 9.55 Sturm der Liebe (Folge 2139, Wiederholung vom Vortag)? 10.45 Um Himmels Willen (Wiederholung einer Folge aus dem Jahr 2009)? 11.35 Nashorn, Zebra & Co (aus dem Tierpark Hellabrunn, München)? 12.15 ARD-Buffet (Themen u. a. "Spam-Mails […] Selten habe ich so gelacht und mich danach selten so geschämt wie bei der inneren Rezitation des Tagesprogramms der ARD vom 6. Januar dieses Jahres (siehe unten). Abgeschrieben hat es Berthold Seliger für sein Buch "I Have a Stream", einen Zornesschrei über die Öffentlich-Rechtlichen Sender. Interessant ist, dass Seliger seine Radikalkritik, die in der Forderung nach Abschaffung des Systems kulminiert […] Von Thierry Chervel

Ohne Transparenz keine WM-Gelder

Redaktionsblog - Im Ententeich 28.05.2015 […] Angesichts der FIFA-Krise ist es an der Zeit, dass ARD und ZDF die Konditionen öffentlich machen, zu denen sie Rechte für die letzte und für die kommenden Weltmeisterschaften kauften: Das wäre schon mal der erste Schritt zur Transparenz. Und es ließe etwa die ausgezeichnete WDR-Dokumentation über FIFA-Korruption, die gestern Abend nochmal in der ARD lief, ganz anders dastehen. Der Spiegel nennt nur […] nur "senderinterne Informationen", wonach ZDF und ARD jeweils um 200 Millionen Euro an Rechten für die letzte und künftige WM zahlen. So mutig und scharf der WDR gestern informierte: Solche Dokumentationen haben so lange einen blinden Fleck, wie sie das Verhältnis der eigenen Institution - der öffentlich-rechtlichen Sender - zu diesem Sumpf nicht thematisieren können. Ich bin alles andere als ein F […] Von Thierry Chervel
mehr Artikel